Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Facebook  |  Instagram  |   
FAQ - häufig gestellte Fragen zum Thema: "Zwetsche"

Ein Blick ins FAQ reicht häufig schon aus, um Fragen zu beantworten. Unterteilt in Kategorien finden Sie garantiert die richtige Antwort auf Ihre Frage. Sollte dies nicht der Fall sein, erstellen Sie doch ein Ticket mithilfe unseres Support Systems.
 
FAQ Kategorie Anzeigen
Zwetsche
Zwetsche
 
Ausgewählte Kategorie: Zwetsche
 
Eintrag: #11315 Guten Tag,
ich bin auf der Suche nach der Zwetsche Hanita als Busch.
Die Infos geben mir verschiedene Unterlagen an. Ist die von Ihnen angebotene Sorte Containerpflanze 7,5 l auf Wavit (schwachwüchsig) vom Ertrag her geringer, eventuell wegen der schwachwüchsigkeit als die auf Unterlagen als Busch wie PrStJulA oder ST Julien. Ich habe einen kleineren Garten und bitte um Info, was für mich ratsam ist.
Besten Dank.
  Moinmoin,
der Ertrag der Zwetsche Hanita ist bei schwachwüchsiger und mittelstarkwachsender Unterlage recht ähnlich. Die mittelstarkwachsende Unterlage mag vielleicht ein bisschen mehr tragen, dafür fängt die schwachwachsende Unterlage früher an, einen Ertrag zu erbringen. Wenn Sie einen kleinen Garten haben, würden wir Ihnen daher eine schwachwüchsige Unterlage empfehlen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 26.02.2019
 
Eintrag: #8914 Sehr geehrte Damen und Herren,
können Sie mir sagen auf welcher Unterlage die angebotene Zwetschge Hanita gezüchtet ist?
  In der Regel wird die Zwetschge Hanita auf Myrobalanen(Sämling von Prunus cerasifera) oder einer ähnlich stark wachsenden Sorte veredelt.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 17.01.2017
 
Eintrag: #7628 Hallo,
seit 7 Jahren haben wir eine Pflaume Königin Victoria im Garten, die ersten beiden Jahre waren sehr ertragreich und alles war gut.
Mitlerweile wird die Pflaume jedes Jahr vom Pflaumenwickler heimgesucht, so dass 90% Ernteausfall gegeben ist (die "Fallen" bringen nicht wirklich was). Weiterhin schwächelt die Pflaume auch, die Rinde ist rissig, und ich meine die Schrotschusskrankheit hat sie auch noch. Weiterhin treibt die Unterlage im Umkreis von 5 m im ganzen Garten mit Wildtrieben aus.
Eigentlich wollte ich nun die Pflaume ersetzen und mein Glück mit einer anderen Pflaume versuchen, der Hanita. Ist dies überhaupt möglich von der Fruchtfolge, oder können Sie mir eine Alternative empfehlen (Streuobstwiese, Schleswig-Holstein)?
  Moinmoin,
eine Pflaume kann man nicht direkt wieder auf den alten Standort einer Pflaume setzen. Wie bei den meisten Rosengewächsen kommt es zur Bodenmüdigkeit, und der neue Baum würde nicht gedeihen. Zu den Rosengewächsen gehören auch Apfel, Kirsche etc., auch ein Fruchtwechsel würde also nicht viel bringen. Will man trotzdem eine neue Kirsche pflanzen, gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder tauscht man großzügig den Boden aus, oder man wartet ein paar Jahre und sät inzwischen ein Zwischenkultur. Tagetes sollen besonders gut gegen Bodenmüdigkeit wirken.
Wichtig ist auch sorgfältig alle Rest der alten Pflaume zu entfernen und zu entsorgen - Blätter, Früchte, Wurzeln. Zum einen wird man sonst die Schädlinge/Krankheiten nicht los, zum anderen treiben größere Wurzelreste gerne wieder aus.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 28.01.2016
 
Eintrag: #6597 Meine Frage ist:
Handelt es sich bei dieser Ware "Hanita" um einen Buschbaum, Halbstamm oder Hochstamm?
  Moinmoin,
es handelt sich bei unseren Zwetschgen Hanita um Buschobst, d.h. Bäume mit einem Stamm von ca. 60 cm.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 13.03.2015

[Neue Frage an den Support stellen]
   
Parse Time: 0.081s
Diese Webseite nutzt Cookies, um die einwandfreie Funktionsfähigkeit zu gewährleisten. Mit der weiteren Benutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen über die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
OK.