Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Facebook  |  Instagram  |   
FAQ - häufig gestellte Fragen zum Thema: "Corylus avellana Red Majestic"

Ein Blick ins FAQ reicht häufig schon aus, um Fragen zu beantworten. Unterteilt in Kategorien finden Sie garantiert die richtige Antwort auf Ihre Frage. Sollte dies nicht der Fall sein, erstellen Sie doch ein Ticket mithilfe unseres Support Systems.
 
FAQ Kategorie Anzeigen
Corylus avellana Red Majestic
Corylus avellana Red Majestic
 
Ausgewählte Kategorie: Corylus avellana Red Majestic
 
Eintrag: #7601 Sehr geehrte Damen und Herren,
der Blutkorkenzieher wurde vor ca. 1 Jahr an einem sonnigen Standort gepflanzt. Von unten sind jetzt grüne Triebe am Stamm gewachsen. Müssen diese geschnitten werden? Außerdem sehen sind die rotbraunen Blätter vertrocknet aus, braucht der Korkenzieher mehr Wasser?
  Moinmoin,
die grünen Triebe sind sicherlich Triebe aus der Unterlage des Corylus avellana Red Majestic und müssen entfernt werden. Sonst besteht das Risiko, dass die rote Veredlung auf Dauer abstirbt und die grüne Hasel, die Oberhand gewinnt.
Es kann gut sein, dass die Korkenzieherhasel mehr Wasser benötigt. In weiten Teilen Deutschlands ist es dieses Jahr ja sehr trocken, und ein noch relativ frisch gepflanzter Strauch leidet deutlich schneller als ein schon über Jahre etabliertes Exemplar.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 27.01.2016
 
Eintrag: #6668 Sehr geehrte Damen und Herrn,
ist der Corylus avellana Red Majestic - Blut-Korkenzieherhasel genauso für Wellensittiche geeignet, wie der grüne Korkenzieher-Hasel? Oder ist der rote eine spezielle Züchtung und evtl. giftig. Bitte geben Sie mir eine kurze Info, damit ich meine Kaufentscheidung treffen kann.
  Moinmoin,
die rotlaubige Korkenzieherhaselnuss (Corylus avellana Red Majestic) ist genauso ungiftig wie die grüne Variante.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 14.03.2015
 
Eintrag: #1878 Sehr geehrte Damen und Herren,
kann man die Korkenzieherhasel auch im Kübel pflanzen? Wenn ja, ist diese auch winterhart und was sollte man beachten? Vielen Dank.
  Ja, der Blut-Korkenzieherhasel, Corylus avellana Red Majestic, ist auch gut als Kübelpflanze zu halten.
Wichtig ist dabei ein ausreichend großes Gefäß für den Wurzelraum und eine gute, regelmäßige Versorgung mit Nährstoffen und Wasser. Sie sollten auf jeden Fall eine hochwertige Blumenerde verwenden, die eine gute Strukturstabilität und Wasserhaltekraft aufweist. Ca alle 2-3 Jahre sollte die Pflanze herausgenommen werden und mit einem Wurzelschnitt versehen in neues Substrat eingetopft werden.
Die Pflanze ist sehr gut winterhart. Da die Witterungseinflüsse im Kübel für die Pflanze aber deutlich anders sind, als bei einer Pflanzung im Erdreich, sollten bei der Überwinterung einige Dinge beachtet werden: Der Kübel sollte an einem geschützten Ort aufgestellt werden, der nicht der direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist und gegen Temperaturschwankungen im Wurzelraum mit Jute umwickelt werden. Die Erde im Kübel sollte im Winter mäßig feucht gehalten werden, keinesfalls komplett austrocknen.
Mit freundlichen Grüßen, Christina Kulp
  Eintrag hinzugefügt am 29.08.2011

[Neue Frage an den Support stellen]
   
Parse Time: 0.129s
Diese Webseite nutzt Cookies, um die einwandfreie Funktionsfähigkeit zu gewährleisten. Mit der weiteren Benutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen über die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
OK.