Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Facebook  |  Instagram  |   
FAQ - häufig gestellte Fragen zum Thema: "Daboecia cantabrica Alba"

Ein Blick ins FAQ reicht häufig schon aus, um Fragen zu beantworten. Unterteilt in Kategorien finden Sie garantiert die richtige Antwort auf Ihre Frage. Sollte dies nicht der Fall sein, erstellen Sie doch ein Ticket mithilfe unseres Support Systems.
 
FAQ Kategorie Anzeigen
Daboecia cantabrica Alba
Daboecia cantabrica Alba
 
Ausgewählte Kategorie: Daboecia cantabrica Alba
 
Eintrag: #5828 Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe heute einige Daboecia cantabrica Alba in meinen Garten ausgepflanzt. Leider habe ich erst jetzt erfahren, dass diese Pflanzen nur eingeschränkt winterhart sind. Bis zu welchen Minusgraden ist die Irische Glockenheide nach Ihren langjährigen Erfahrungen winterhart (ich habe hier im Internet gelesen: bis maximal - 15 Grad Celsius); treibt die Glockenheide im Frühjahr zeitig wieder aus und wie lange soll man gegebenenfalls warten, bis man sich, sollten die Pflanzen tatsächlich den Winter nicht überstehen, für eine Neupflanzung an gleicher Stelle entscheidet? Welchen Winterschutz empfehlen Sie?
Vielen Dank.
  Moinmoin,
absolute Gradangaben sind immer schwierig anzugeben, da es auf die Begleitbedingungen ankommt. Wenn es z.B. ordentlich Schnee gibt, können die Pflanzen viel mehr Frost ab, als ohne schützende Schneedecke. Wird es im Spätwinter/frühen Frühjahr nach einer milden Phase nochmal kalt, können -10°C schon zu viel sein, da die irische Glockenheide schon dabei war, langsam aus der Winterruhe zu erwachen.
Grundsätzlich gilt sie als winterhart bis Winterhärtezone 7a, das entspricht in etwas den von Ihnen genannten -15°C bis -17,7°C.
Normalerweise schlängt Daboecia cantabrica Alba Mitte bis Ende April aus; dauert der Winter außergewöhnlich lange, kann es auch schon mal Anfang Mai werden. Wurden einzelne Pflanzen über den Winter geschädigt, erkennt man das aber normalerweise recht deutlich. Sobald klar wird, dass es Ausfälle gab, kann man die Pflanzen ersetzen.
Als Winterschutz packt man die Glockenheide am besten ordentlich mit isolierenden Materialien ein. Am einfachsten ist es meistens mit Herbstlaub, da man davon im Garten ohnehin viel herumliegen hat. Es gehen aber auch Stroh oder Reiser.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 22.10.2014

[Neue Frage an den Support stellen]
   
Parse Time: 0.107s
Diese Webseite nutzt Cookies, um die einwandfreie Funktionsfähigkeit zu gewährleisten. Mit der weiteren Benutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen über die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
OK.