Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Facebook  |  Instagram  |   
FAQ - häufig gestellte Fragen zum Thema: "Acer palmatum Dissectum Garnet"

Ein Blick ins FAQ reicht häufig schon aus, um Fragen zu beantworten. Unterteilt in Kategorien finden Sie garantiert die richtige Antwort auf Ihre Frage. Sollte dies nicht der Fall sein, erstellen Sie doch ein Ticket mithilfe unseres Support Systems.
 
FAQ Kategorie Anzeigen
Acer palmatum Dissectum Garnet
Acer palmatum Dissectum Garnet
 
Ausgewählte Kategorie: Acer palmatum Dissectum Garnet
 
Eintrag: #9498 Guten Tag,
unser roter Schlitzahorn (1,3 x 1,3 m) steht seit 12 Jahren an derselben Stelle im Garten, und dieser Standort war bisher ideal. Volle Sonne bis Halbschatten, kein Wind - und er war bis gestern herrlich.
Es gab gerade hier in Osnabrück 2 Nächte mit knapp unter null Grad und seitdem lässt er alle jungen Triebe (ca. 5 cm) schlaff und kraftlos nach unten hängen. Das hatten wir noch nie in dieser Form, und ich fürchte um diesen wunderschönen Ahorn. Trockenheit kann es nicht sein; wir hatten gerade Regen.
Wenn das ein Frostschaden ist, kann sich der Baum dann wohl erholen?
Was wird passieren - wird er erst alle jungen Blättchen abwerfen und neu austreiben?
Ich danke Ihnen vielmals für Ihre Hilfe!
  Moinmoin,
das wird sicherlich ein Frostschaden sein - im Austrieb ist der Blutfächerahorn wesentlich frostempfindlicher als normal. Erstmal kann man nichts tun außer abwarten. In der Regel fallen die erfrorenen Blätter bald ab, und etwas später treibt der Fächerahorn wieder neu durch. Wenn nötig, kann man dann das erfrorenen Holz rausschneiden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 04.08.2017
 
Eintrag: #8647 Hallo,
wir haben vor einer Woche bei euch einen Acer palmatum Dissectum Garnet bestellt, der auch ankam ... nun ist er komplett blattlos ... schon beim ankommen waren die Blätter total trocken!
  Moinmoin,
das dürfte sich einfach um die Folgen des Herbstes handeln. Der Transport kann das Abfallen der Blätter etwas beschleunigen, da es immer etwas Stress für die Pflanze bedeutet. Der Wurzelballen sollte weiterhin leicht feucht gehalten werden, viel Wasser benötigt der Acer palmatum Dissectum Garnet ohne Blätter aber nicht mehr.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 10.11.2016
 
Eintrag: #5781 Hallo,
wir haben uns im Sommer bei Ihnen o.g. Pflanze gekauft. Jetzt verliert er sämtliche Blätter - ist das normal, oder geht er uns ein?
  Moinmoin,
das wird der Herbst sein. Für eine schöne Herbstfärbung braucht der geschlitzte Blut-Fächerahorn (Acer palmatum Dissectum Garnet) nicht nur kürzer werdende Tage sondern auch einen möglichst großen Temperaturunterschied zwischen Tag und Nacht. Durch den bisher eher milden Herbstverlauf kann es sein, dass die Blätter kaum färben und wie vertrocknet aussehen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 10.10.2014
 
Eintrag: #5577 Hallo,
kann dieser Ahorn auch auf einen Gemisch von Sand- und Waldboden gedeihen? Leider haben wir keinen besonderen Gartenboden, auch wenn wir mehr oder weniger regelmäßig Erde untermischen.
Was könnten Sie mir ansonsten empfehlen, sollte in dieser Größe sein und schon etwas besonderes?
  Der geschlitzte Blutfächerahorn, Acer palmatum Dissectum Garnet, benötigt einen humosen, aber nicht zu feuchten Boden. Wenn Sie bei der Pflanzung ordentlich Kompost oder ähnlich humusreiche Erde untermischen, kann er auch bei Ihnen gedeihen. Schön wäre auch ein lichter Schatten, damit die Blätter nicht so leicht verbrennen.
Alternativen sind nicht so leicht zu finden. Sträucher, die sandige Böden vertragen und dunkles Laub haben, sind zum Beispiel der Perückenstrauch Grace (Cotinus dummeri Grace) (kein saurer Boden) und Fasanenspiere (Physocarpus opulifolius Diabolo) bzw. die niedrigere Sorte Diable d'Or. Ein schöner Hingucker wären z.B. ein Blumenhartriegel (Cornus kousa) oder ein Buschklee (Lespedeza thunbergii).
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 03.09.2014
 
Eintrag: #5254 Mein im letzten Jahr gekaufter Schlitzahorn (Acer palmatum Garnet, 60 cm hoch) bekommt auf einmal welke Blätter, die kurz darauf abfallen.
Nach dem Kauf hat sich der Baum gut entwickelt und viele neue Blätter bekommen. Am Boden kann es nach meiner Meinung nicht liegen. Der Ahorn steht am Teich in der Sonne und ist auch dem Wind ausgesetzt.
Ist der Baum von einer Pilzkrankheit befallen? (Verticillium). Was kann ich tun?
Für eine Nachricht wäre ich Ihnen dankbar.
  Wenn der Acer palmatum Dissectum Garnet mit Hitze und Trockenheit Probleme hat, vertrocknen erst die alten (unteren, inneren) Blätter und werden abgeworfen. Sind es aber eher die jungen Blätter die plötzlich verwelken und sind eher einzelne Triebe betroffen als gleichmäßig die Gesamtheit der Krone, kann es sich tatsächlich um Verticilium handeln.
Gegen Verticilium kann man leider nicht viel tun: Die betroffenen Triebe sollten bis ins gesunde Holz zurückgeschnitten und entsorgt werden. Man kann mit Pflanzenstärkungsmitteln versuchen, die Abwehrkräfte des Baumes zu stärken - das hilft aber leider auch nur bedingt. Ein Mittel, das den Pilz abtöten würde, gibt es leider nicht.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 08.07.2014
 
Eintrag: #3318 Hallo,
ich habe einen Blut-Fächerahorn seit 5 Jahren im Garten stehen. Er ist etwa 1,3 m hoch und 1,5 m breit. Nun muss ich diesen umsetzen. Ist dies noch möglich? Wenn ja, was muss ich beachten?
Vielen Dank!
  Eine Standzeit von 5 Jahren ist für eine Verpflanzung die absolute Höchstgrenze. Bis vier Jahre funktioniert das noch relativ problemlos, danach fängt es langsam an kritisch zu werden. Ist eine Umpflanzung dringend nötig, kann man sie nach 5 Jahren mit viel Sorgfalt noch riskieren.
Der Blut-Fächerahorn, Acer palmatum Dissectum Garnet, muss unbedingt mit einem Ballen umgepflanzt werden, der bei der beschriebenen Größe einen Durchmesser von mindestens 60-70 cm haben sollte. Damit der Ballen beim Transport nicht auseinanderbricht, schützt man ihn am besten mit einen Jutetuch o.ä. Nach der Neupflanzung muss auf jeden Fall ein Pflanzschnitt durchgeführt werden: Da ein Teil der Wurzelmasse verloren gegangen ist, muss entsprechend auch die Krone eingekürzt werden, damit Wurzeln und Blätter wieder in einem Gleichgewicht zueinander stehen und der Baum keinen Wasser- und Nährstoffmangel erleidet. Dafür sollten ca. 1/3 der Krone entfernt werden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 10.10.2012

[Neue Frage an den Support stellen]
   
Parse Time: 0.081s
Diese Webseite nutzt Cookies, um die einwandfreie Funktionsfähigkeit zu gewährleisten. Mit der weiteren Benutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen über die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
OK.