Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Facebook  |  Instagram  |   
FAQ - häufig gestellte Fragen zum Thema: "Fraxinus excelsior Nana"

Ein Blick ins FAQ reicht häufig schon aus, um Fragen zu beantworten. Unterteilt in Kategorien finden Sie garantiert die richtige Antwort auf Ihre Frage. Sollte dies nicht der Fall sein, erstellen Sie doch ein Ticket mithilfe unseres Support Systems.
 
FAQ Kategorie Anzeigen
Fraxinus excelsior Nana
Fraxinus excelsior Nana
 
Ausgewählte Kategorie: Fraxinus excelsior Nana
 
Eintrag: #10043 Hallo,
in unserem Garten stehen z.Z. zur Beschattung unseres Wintergartens 2 Judasbäume. Unser Wintergarten ist nach Süden ausgerichtet. Davor befindet sich ein ca. 1 m breiter Plattenweg und davor liegt eine Rasenfläche, die vom Wintergarten deutlich abfällt. (Teilweise auf 5 m ca. 80 cm). Auif dieser Rasenfläche befinden sich die Judasbäume.Durch den letzten Sturm ist der eine Baum stark geschädigt worden. Außerdem stören mich die vielen Schoten, die ich mühsam aus den Rasen entfernen muss. Daher möchte ich die beiden Bäume austauschen.Mein Wunschbaum sollte im Endstadium 6 - 10 m hoch werden. Die Krone dürfte die gleichen Ausmaße haben. Die Wurzeln sollte nicht die Platten des Weges um den Wintergarten anheben (Entfernung: Weg bis Baummitte ca 2 m). Auch das Fundament des Wintergartens sollte nicht beschädigt werden. (Entfernung: ca 3 m).Der Baum sollte möglichst keine Blüten und keine Früchte haben. Dafür hätten wir gerne zwei schattenspendende Ersatzbäme mit möglichst dekorativen Laub.Es wäre schön, wenn der Stamm schon eine Höhe von 2,5 m hätte. Gibt es einen solchen Baum oder muss man sich den erst backen.
Herzlichen Dank für Ihre Mühe.
  Als geeigneter Hausbaum für Ihr Vorhaben könnte man bspw. verwenden (eventuell auftretende Nachteile habe ich in Klammern dahinter gesetzt):
- Platanus hispanica Alphens Globe (ev. Probleme im Alter, da Flachwurzler)
- Acer campestre Nanum (setzt ev. Im Alter einige Früchte an)
- Quercus palustris Green Dwarf (sehr langsamer Wuchs)
- Ginkgo biloba Marieken (langsamer Wuchs)
Die Kugelesche können wir derzeit nicht empfehlen, da sie recht schnell vom Eschentriebsterben befallen wird.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 26.01.2018
 
Eintrag: #9681 Hallo,
unsere beiden Fraxinus excelsior Nana werfen schon die Blätter ab, können wir die Mitte Oktober zurück schneiden?
  Moinmoin,
Eschen, wie die Kugelesche, dürften jetzt eigentlich noch nicht beginnen, die Blätter abzuwerfen. Gibt es vielleicht Standortprobleme - zu nass, zu trocken etc.? Ansonsten kann man die Kugeleschen Mitte Oktober beschneiden, normalerweise würde man aber bis Ende Oktober/Anfang November warten.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 20.09.2017
 
Eintrag: #8532 Hallo!
Wir suchen einen Kugelbaum als Hochstamm oder gerne auch als Halbstamm. Er soll in einen ca. 5 m breiten Garten und 20 m langen Garten gepflanzt werden. Der Garten ist durch eine ca. 1 m hohe Mauer im Vergleich zum Hof erhöht. Wir würden den Baum gerne direkt an diese Mauer pflanzen. Der Standort ist sonnig und auch leicht windig.
Der Baum sollte keine Blüten oder Früchte (wegen Bienenallergie) haben, ca. 4 m hoch werden und einen Kronendurchmesser zwischen 3 m und 4,5 m haben. Welchen Baum können Sie uns da empfehlen?
Vielen Dank!
  Moinmoin,
die Kugelesche (Fraxinus excelsior Nana) würde die gewünschten Kriterien erfüllen. Allerdings ist das Eschensterben zur Zeit in Deutschland sehr verbreitet, so dass wir von der Pflanzung einer Fraxinus excelsior absehen würden. Soll es eine Esche sein, wäre Fraxinus ornus Mecsek eine Alternative. Sie wird nicht vom Eschensterben befallen, blüht allerdings. Wir konnten bisher aber nicht beobachten, dass Bienen ein besonderes Interesse an den Blüten hätten, sie werden aber gelegentlich wohl doch besucht. Für Bienen uninteressante Kugelbäume sind Quercus palustris Green Dwarf, Catalpa bignonioides Nana, Liquidambar styraciflua Gumball (wird etwas größer als gewünscht) und Ginkgo biloba Mariken (bleibt mit 2 m Breite etwas kleiner als gewünscht).
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 27.10.2016
 
Eintrag: #8217 Sehr geehrtes Eggert-Team,
wir möchten in unserem Vorgarten einen Kugelbaum pflanzen, der sehr nah (1 m) an dem Kiesweg (nicht gepflastert) stehen würde, der zum Hauseingang führt. Mein Wunschbaum wäre eigentlich der Kugelweißdorn, bin mir aber nicht sicher, ob die Wahl für diesen Standort die richtige wäre. Standortbedingungen bzw. Anforderungen sind:
- Süd-Westseite
- Sonne
- sehr viel Wind (!)
- der Baum darf sich im Wurzelbereich nicht zu stark ausbreiten, da ca. 2,50 m entfernt ein plattierter Gehweg liegt.
- Die Krone sollte nicht größer werden als 3m im Durchmesser bzw. sich gut schneiden lassen
- Es wäre schön, wenn der Baum Insekten und/oder Vögeln Nahrung bieten würde- An der Stelle steht jetzt noch ein Bambus, der in den nächsten Tagen vom Gartenbaubetrieb professionell entfernt wird
- Ein blühender Baum wäre schön, ist aber nicht Bedingung, wenn der Standort bestimmte Sorten ausschließt.
Ganz wichtig ist, dass der Baum starken Wind verträgt.
Für Ihre Empfehlungen bedanke ich mich herzlich im Voraus.
  Fraxinus excelsior Nana würden wir derzeit nicht empfehlen, da die viele Eschen zur Zeit unter dem Eschentriebsterben leiden und viel Bäume eingehen. Crataegus monogyna Compacta bietet sich an, da dieser Baum blüht und Früchte trägt. Acer platanoides Globosum wird in seinem Ausmaßen größer, aber auf Grund der starken Blüte für die Insekten noch interessanter.
Sollte der Kugel-Weißdorn tatsächlich im Alter einmal zu groß werden, kann man die Krone mit Schnittmaßnahmen schön kompakt halten.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 08.08.2016
 
Eintrag: #7912 Sehr geehrtes Baumschulen-Team,
ich möchte gern bei Ihnen 2 Bäume kaufen, die sich in Kugelform schneiden lassen und deren Stammhöhe zwischen 2 m und 2,50 m liegt und auch nicht darüber hinaus wächst.
Außerdem sind folgende weitere Kriterien zu beachten:
1. Die Bäume stehen ziemlich dicht am Haus, nämlich mit einem Abstand von lediglich 1,50 m. Dieser Abstand kann leider nicht vergrößert werden. Die Bäume sollen auch nur einen dekorativen Zweck erfüllen, nämlich die Hausfassade etwas auflockern. Daher soll der Stamm schlank bleiben und die Krone muss kurzgehalten werden, also max. Durchmesser von ca. 1 m.
2. Der Standort ist schattig, aber nicht windig. Die Sonne scheint nur morgens und auch nur von Frühjahr bis Herbst.
3. Die Bäume sollten Tiefwurzler sein oder so ähnlich. Denn Sie stehen an einem gepflasterten Weg und dürfen auch nicht die Hausfassade im Erdbereich durch ihr Wurzelwerk beschädigen.
4. Könnte man die Bäume im Erdbereich auch in ein großes Pflanzgefäß setzen, damit keine Beschädigungen auftreten? Wenn ja, wie groß sollte der Durchmesser sein?
Ich möchte Sie darum bitten, mir zu den genannten Kriterien und örtlichen Gegebenheiten eine passende Baumsorte zu empfehlen. Hierfür danke ich Ihnen schon im Voraus!
  Moinmoin,
am besten passt zu Ihren Kriterien der Kugel-Weißdorn (Crataegus monogyna Compacta). Er ist ein Tiefwurzler, stellt also keine Gefahr für Pflaster und Hauswand dar, verträgt die eher schattige Lage noch verhältnismäßig gut und wächst recht langsam, so dass er problemlos auf 1 m Durchmesser gehalten werden kann.
Das Pflanzen in ein großes Pflanzgefäß funktioniert auf Dauer nicht. Wenn man einen sicheren Schutz braucht, da man einen Baum pflanzen möchte, der sonst z.B. das Pflaster beschädigt, kann man ein Wurzelsperre bei der Pflanzung mit eingraben.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 01.03.2016
 
Eintrag: #7522 Hallo,
welchen Baum könnten Sie mir empfehlen, den ich in den Vorgarten pflanzen kann? Er wäre von Pflastersteinen umgeben, die die Wurzeln nicht anheben sollten. Der Baum sollte mit einem zweiten an dem Weg zum Haus hin stehen; der Abstand ist ca. 3 Meter.
Ich freue mich auf Ihre Antwort!
  Moinmoin,
wir würden Ihnen den Kugel-Weißdorn (Crataegus monogyna Compacta) empfehlen. Er wächst recht langsam und hat daher ohnehin eine geringe Wurzelausbreitung. Zusätzlich wachsen die Wurzeln aber auch eher in die Tiefe, so dass für das Pflaster keine Gefahr besteht. Eventuell würden auch ein Kugel-Ginkgo (Ginkgo biloba Mariken) gehen. Die Wurzeln breiten sich etwas stärker in die Breite aus, der Baum ist aber ebenfalls sehr schwachwüchsig.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 26.01.2016
 
Eintrag: #3307 Hallo,
wir haben ein mit Felssteinen umrandetes Rondell (9 Meter im Durchmesser), das mit Erde zur Mitte hin ansteigend ist. Das Rondell befindet sich zwischen Stallanlage und Wohnhaus und ist großzügig umfahrbar. Wir möchten gerne einen Baum in die Mitte es Rondells pflanzen, wissen aber nicht welcher dazu geeignet ist?! Der Baum sollte nicht höher als 6 Meter werden. Wir hoffen, dass Sie tolle Vorschläge haben, melden Sie sich doch bitte.
  Die Kugelesche, Fraxinus excelsior Nana, ist nicht zu empfehlen - sie erreicht eine größere Höhe als gewünscht und wird derzeit auch stark vom Eschensterben befallen. Wie wäre es mit einem der folgenden Bäume:
- Zierapfel Red Sentinel (Malus Hybride Red Sentinel)
- Zierapfel Rudolph (Malus Hybride Rudolph)
- Weidenblättrige Birne (Pyrus salicifolia Pendula)
Sollte Ihnen keiner der Vorschläge zusagen, wäre es hilfreich, wenn Sie uns weitere Wünsche in Bezug auf Blüte, Blatt, Frucht, Herbstfärbung etc. nennen könnten.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 09.10.2012
 
Eintrag: #2721 Guten Tag. Wie hoch ist denn der Hochstamm der Kugel-Esche? Wenn dabe "getopft" steht, heisst es, dass sie in Container ist?
Danke.
  Der Stamm der Kugel-Esche, Fraxinus excelsior Nana, ist ca. 2,00-2,20 m hoch. Getopft bedeutet in der Tat, dass es sich um Containerware handelt.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 19.05.2012
 
Eintrag: #2627 Hallo, ich suchen für ein Pflanzbeet (1,6m breit, 3m lang) das von einem Pflasterbelag (Weg und Rondell) umgeben ist einen gesunden Baum oder Kugelbaum.
1.) Er soll das Pflaster nicht anheben und kein Fundament schädigen, das ist sehr wichtig.3.) Wuchs kugelig oder schirmförmig.
4.) Er soll GESUND sein und nicht allzu langsam wachsen. (Kugelahorn bekommt ja oft Mehltau, die Kugelrobinie Wurzelausläufer, andere Kugelbäume wachsen zu langsam, etc.)
Der Boden ist lehmig, alkalisch und fruchtbar.
Eignet sich Fraxinus excelsior Nana für unser Vorhaben oder würden Sie uns einen anderen Baum empfehlen? So z.B. einen anderen Kugelbaum oder Zierapfel, Amelanchier, Cercis canadensis, Magnolie loebneri, Cornus mas auf Stamm, Lonicera maackii, Koelreuteria, etc.
Für Ihre Antwort bedanke ich mich im Voraus!
  Von der Kugel-Esche, Fraxinus excelsior Nana, würde ich Ihnen, wenn Sie wert auf einen sehr gesunden Baum legen, abraten, da sich das Eschentriebsterben in den letzten Jahren stark ausgebreitet hat.
Allerdings hat eigentlich jedes Gehölz sein Schwachstelle: der Zierapfel neigt zu Schorf, die Felsenbirne (Amelanchier) zu Mehltau, Cercis canandensis ist nicht ganzfrosthart, Magnolia loebneri gibt es kaum auf Stamm, Cornus mas bekommt die Blattfleckenkrankheit... Irgendeine Einschränkung Ihre Kriterien werden Sie wohl leider in Kauf nehmen müssen. Ich würde Ihnen die Kugelkirsche (Prunus fruticos Gobosa) als recht gesunden, widerstandsfähigen Kugel-Baum empfehlen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 25.04.2012
 
Eintrag: #1906 Hallo,
die Krone meiner Kugelesche muß verkleinert werden. Wie weit ist ein Rückschnitt möglich? Ist ein Rückschnitt bis zum Kronenaufbau möglich?
  Ja, ein Rückschnitt ist auch in älteres Holz möglich. Es ist aber immer schön, wenn man einen starken Eingriff auf mehrere Jahre verteilt und zunächst nur einige Hauptäste stark zurücknimmt, im Folgejahr dann die weiteren.
Mit freundlichen Grüßen, Christina Kulp
  Eintrag hinzugefügt am 05.09.2011
 
Eintrag: #954 Sehr geehrtes Team von Eggert Baumschulen,
wir interessieren uns für eine Kugelesche, die wir in unserem recht kleinen Garten aufstellen wollen.
Dazu eine Frage: Verliert die Kugelesche im Winter ihre Blätter oder verfärben sich diese lediglich?
Vielen Dank für die Beantwortung unserer Frage!
  Die Kugel-Esche, Fraxinus excelsior Nana, ist laubabwerfend. Die Herbstfärbung ist gelb, zeigt sich aber selten. Zumeist fällt das Laub nach Frosteinwirkung ohne Herbstfärbung ab.
Mit freundlichen Grüßen
C. Kulp
  Eintrag hinzugefügt am 04.11.2010

[Neue Frage an den Support stellen]
   
Parse Time: 0.108s
Diese Webseite nutzt Cookies, um die einwandfreie Funktionsfähigkeit zu gewährleisten. Mit der weiteren Benutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen über die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
OK.