Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Facebook  |   
FAQ - häufig gestellte Fragen zum Thema: "Hydrangea macrophylla Bodensee"

Ein Blick ins FAQ reicht häufig schon aus, um Fragen zu beantworten. Unterteilt in Kategorien finden Sie garantiert die richtige Antwort auf Ihre Frage. Sollte dies nicht der Fall sein, erstellen Sie doch ein Ticket mithilfe unseres Support Systems.
 
FAQ Kategorie Anzeigen
Hydrangea macrophylla Bodensee
Hydrangea Hybride Bodensee
 
Ausgewählte Kategorie: Hydrangea macrophylla Bodensee
 
Eintrag: #2871 Hallo liebes Team der Eggert-Baumschule!
Vor 3 Jahren habe ich im Sommer im Baumarkt 2 verschiedene Hortensien (Ballhortensie rosa und Tellerhortensie lila/blau) mit jeweils 4 großen Blüten im Topf gekauft, diese dort belassen und im Herbst im Garten jeweils eine zur Süd-West-Seite und eine zur Süd-Ost-Seite ausgepflanzt. Beide Hortensien waren etwa 60-80 cm groß. Ich habe sie so gelassen und nichts geschnitten. Im darauffolgenden Frühjahr sind sie jedoch am Boden nur spärlich ausgetrieben (ca. 5 cm, mehr nicht), obenrum war alles trocken bzw. wohl erfroren. Trotz gutem Boden und Dünger sowie ausreichend Wasser sind sie nicht von der Stelle (sprich in die Höhe) gewachsen. Eine 3. Hortensie (Ballhortensie blau) haben wir blühend im letzten Sommer geschenkt bekommen, diese an eine andere Stelle (Ost-Seite) im Garten gepflanzt und es ist das gleiche Spiel wie mit den beiden anderen. Alle 3 Hortensien haben nur ganz kleine Blätter (ca. 5 - 10 cm hoch) tief am Boden und wachsen nicht in die Höhe, es bildet sich gar kein Stiel. Wie gesagt, ich habe sie nie geschnitten. Im letzten Herbst hatte ich sie sogar noch mit Tannenreisig gegen die Winterkälte abgedeckt, obwohl sie ja winterhart sind - half alles nichts. Mittlerweile habe ich alle 3 ausgegraben und in eine große Zinkwanne im Garten gesetzt, weil ich dachte, vielleicht waren Wühlmäuse dran. Aber das sah auch nicht danach aus. In der Zinkwanne wachsen sie jetzt - wie mir scheint - doch etwas besser, aber auch nicht gerade üppig.Woran liegt das? Verschiedene Standorte, ausreichend Dünger und sehr guter, nahrhafter Mutterboden - trotzdem wird es nichts. Es wäre schön, wenn Sie wüssten, woran es liegt.PS: Ich habe noch eine vor ca. 3 Jahren gekaufte Rispenhortensie (weiß), die ebenfalls süd-östlich steht - diese blüht wunderbar seitdem ich sie gepflanzt habe, treibt schön aus und wächst jedes Jahr ein bisschen mehr in die Höhe. Das ist doch merkwürdig, oder?Vielen Dank für Ihre Antwort und Ihre Mühe.
  Vermutlich ist die Antwort recht einfach: die Rispenhortensie ist die einzige der genannten Hortensien, die am diesjährigen Holz, also an den frischen Trieben blüht. Die anderen drei Hortensien blühen am Holz des letzten Jahres. Erfrieren diese Triebe jedoch bei extremen Temperaturen über den Winter, können sich keine Blüten bilden. Je nachdem wie stark der Frostschaden (besonders an den Wurzeln) war, ist auch das frische Laub nicht so üppig.
Mit einem besseren Winterschutz sollten sich eigentlich im nächsten Jahr dann wieder Blüten zeigen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 28.06.2012

[Neue Frage an den Support stellen]
   
Parse Time: 0.162s
Diese Webseite nutzt Cookies, um die einwandfreie Funktionsfähigkeit zu gewährleisten. Mit der weiteren Benutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen über die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerkläung
OK.