Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Facebook  |  Instagram  |   
FAQ - häufig gestellte Fragen zum Thema: "Magnolia denudata"

Ein Blick ins FAQ reicht häufig schon aus, um Fragen zu beantworten. Unterteilt in Kategorien finden Sie garantiert die richtige Antwort auf Ihre Frage. Sollte dies nicht der Fall sein, erstellen Sie doch ein Ticket mithilfe unseres Support Systems.
 
FAQ Kategorie Anzeigen
Magnolia denudata
Magnolia denudata
 
Ausgewählte Kategorie: Magnolia denudata
 
Eintrag: #7345 Hallo Herr Eggert,
wir haben im Herbst 2012 eine weiße Magnolie (leider weiß ich die genaue Art nicht mehr) in unseren Rasen im Garten gepflanzt. Sie hat im Frühjahr/April 2013 auch bereits wundervolle 12 Blüten getragen. Die Jahre darauf 2014/2015 hat sie nicht mehr geblüht, und auch ihr Blattwerk ist eher spärlich und sieht wie welk aus.
Die Magnolie steht (leider) nicht geschützt, und ist auch dem Ostwind ausgesetzt. Allerdings hat sie das, frisch eingepflanzt, im 1. Jahr nicht vom Blühen abgehalten. Kann es sein, dass sie vom Rasen-Unkrautvernichtungsmittel etwas abbekommen hat? Auch wächst Klee extrem stark bei ihr an der Baumscheibe, den ich regelmäßig entferne. Ich habe sie heuer das erstmal winterfest in Flies eingepackt, vielleicht hilft es?!
Was meinen Sie könnte ich noch veranlassen, um ihr ein gutes Gedeihen zu ermöglichen?
  Moinmoin,
wenn die Magnolie insgesamt schlecht aussieht und in den letzten zwei Jahren keine Knospen mehr angesetzt hat, ist der Frost nicht das Problem. Das Rasen-Unkrautvernichtungsmittel kann hingegen durchaus ernsthafte Schäden anrichten, wenn die Magnolie direkt im oder am Rasen steht - und es wäre eine Erklärung für die schlecht aussehenden Blätter. Man sollte es daher eher sparsam bis gar nicht in ihrer Nähe einsetzen.
Ein anderes Problem könnten die Standortbedingungen sein: Die Magnolie braucht einen gut drainierten, humosen, nährstoffreichen und gerne eher sauren Boden. Ein windiger Standort ist sicher nicht optimal, würde aber nicht das Blühen verhindern.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 10.12.2015
 
Eintrag: #6308 Hallo liebes Eggert-Team,
ich wohne im klimatisch eher rauhen Oberfranken, würde aber dennoch gerne eine Magnolie pflanzen. Sie sollte sehr winterhart und eher spätblühend sein - am liebsten auch ein nicht zu langsamer Wachser... Das sind vermutlich zu viele Wünsche auf einmal - oder haben Sie einen Tipp für mich?
Viele Grüße!
  Moinmoin,
die Magnolia denudata ist eher frühblühend und die Blüten sind auch frostempfindlich. Zu den winterhärtesten Magnolien zählt die Baummagnolie, Magnolia kobus. Sie wächst zu einem großen Baum heran und trägt erst ab einem Alter von ca. 10 Jahren Blüten. Möchte man eine etwas kleiner wachsenden Magnolie, bieten sich die beiden Magnolia loebneri-Sorten Leonard Messel und Merill an. Sie sind gut frostfest, werden auch gerne in Skandinavien gepflanzt, und die Blüten vertragen Spätfröste von einigen Grad minus ohne zu verbräunen. Der Standort sollte möglichst etwas windgeschützt sein.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 23.01.2015
 
Eintrag: #6304 Guten Tag,
wir haben 2011 eine Yunan Magnolie bei Ihnen gekauft. Die Pflanze hat sich unserer Meinung nach sehr gut entwickelt und sieht auch im Blattwerk gesund aus. Aber leider immer noch keine Blüte. Deshalb unsere Anfrage, wie lange dauert es ungefähr bis sich Blüten entwickeln?
Danke!
  Moinmoin,
bis zur ersten Blüte kann es schon ein paar Jahre dauern. Die Yunan-Magnolie in unserem Garten wurde mit einer Größe von ca. 80 cm gepflanzt und hat nach vier bis fünf Jahren zum ersten Mal geblüht. Seitdem blüht sie aber auch jedes Jahr sehr schön.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 23.01.2015
 
Eintrag: #3616 Hallo!
Ich interessiere mich sehr für die weiß blühende Magnolie sowie für die Rose Artemis. Kann ich die Rose unter die Magnolie setzen?Wann ist der beste Pflanztermin für Magnolien?
Viele Grüße!
  Die Yulan-Magnolie, Magnolia denudata, bleibt in ihrer Jugend relativ schlank, so dass nur wenig Schattenwurf und Tropfwasser entsteht und die Rose als Unterpflanzunge gut gedeihen kann. Beginnt die Magolie nach einigen Jahren sich in die Breite zu entwickeln, müsste man die Rose eventuell versetzten.
Da unsere Magnolien im Topf kultiviert werden, können sie im Prinzip das ganze Jahr über gepflanzt werden - vorausgesetz der Boden ist frostfrei. Je nach Region und aktuelle Wetterlage kann man ab Mitte/Ende März mit der Pflanzung beginnen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 19.02.2013

[Neue Frage an den Support stellen]
   
Parse Time: 0.073s
Diese Webseite nutzt Cookies, um die einwandfreie Funktionsfähigkeit zu gewährleisten. Mit der weiteren Benutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen über die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
OK.