Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Facebook  |  Instagram  |   
FAQ - häufig gestellte Fragen zum Thema: "Malus Hybride Royalty"

Ein Blick ins FAQ reicht häufig schon aus, um Fragen zu beantworten. Unterteilt in Kategorien finden Sie garantiert die richtige Antwort auf Ihre Frage. Sollte dies nicht der Fall sein, erstellen Sie doch ein Ticket mithilfe unseres Support Systems.
 
FAQ Kategorie Anzeigen
Malus Hybride Royalty
Malus Hybride Royalty
 
Ausgewählte Kategorie: Malus Hybride Royalty
 
Eintrag: #11240 Ich möchte den Zierapfel Malus Hybride Royalty gerne im Kübel halten. Kann ich da auch eine Containerpflanze nehmen, oder ist es besser das Stämmchen für die Kübelhaltung zu kaufen, da das nicht mehr so arg in die Größe geht?
  Moinmoin,
Sie können den Zierapfel Royalty sowohl als mehrtriebige Containerpflanze als auch als Stämmchen nehmen - von der Endhöhe her macht das keinen Unterschied. Das Zierapfel-Stämmchen hat den Vorteil, dass man es besser unterpflanzen kann, wenn man das möchte.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 29.01.2019
 
Eintrag: #10580 Liebes Baumschule-Eggert-Team,
ich bin auf der Suche nach einem Zierapfel, den ich im Kübel kultivieren kann und der außerdem möglichst rotes Laub hat. Im Moment habe ich Malus Royalty, Coccinella und Nicoline in der engeren Wahl.
Auf den Produktfotos kann ich die Färbung leider nicht sicher erkennen. Können Sie mir sagen, ob es eine Zierapfelsorte gibt, deren Blätter durchweg dunkelrot bleiben und nicht im Lauf des Jahres vergrünen?
Freundlicher Gruß aus dem Südwesten Ds!
  Moinmoin,
der Zierapfel Royalty hält von den rotlaubigen Zieräpfeln seine dunkelrote Farbe mit Abstand am besten. Zum Herbst hin hat das Rot meist einen leichten Grünstich.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 18.06.2018
 
Eintrag: #7764 Schönen guten Tag Herr Eggert,
ich bräuchte mal Ihren Rat. Ich habe vor einen Zierapfel Royalty zu pflanzen. Es soll später mal ein Bäumchen mit 5-6 Meter Höhe werden.
Nun die Frage was mehr Sinn macht. Eine Containerpflanze und selbst als Bäumchen züchten oder gleich als Stämmchen kaufen? Wie ist der weitere Wuchs beim Stämmchen?
Vielen Dank für Ihre Antwort und schöne Grüße!
  Moinmoin,
die Containerpflanzen wurden zurückgeschnitten, so dass sie sich mehrtriebig, also buschig entwickeln. Das Stämmchen hat eine Stammhöhe von 90 cm. Da es sich um eine Kopfveredlung handelt, d.h. der Stamm wird aus einer Apfel-Unterlage gezogen, auf den die Zierapfelkrone veredelt wird, wird sich die Stammhöhe auch nicht mehr verändern, und man kann den Baum auch nicht sinnvoll aufasten. Wenn Sie also einen einstämmigen Zierstamm mit hoch ansetzender Krone wollen (ca. 180 cm), müssen Sie einen Hochstamm kaufen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 03.02.2016
 
Eintrag: #6596 Sehr geehrte Damen und Herren,
ich würde gern einige Zieräpfel Royalty als Stämme wegbegleitend pflanzen. Welchen Pflanzabstand würden Sie empfehlen, damit die Bäumchen sich auch in späteren Jahren nicht gegenseitig behindern? Ist ein regelmäßiger Schnitt bei der Zierform des Apfels angebracht und sinnvoll um z.B. ein besseres Blüten- und Fruchtergebnis zu erhalten (ähnlich wie bei Wirtschaftsäpfeln)?
Besten Dank im Voraus für Ihre Antwort.
  Moinmoin,
wenn man sicher gehen will, dass die Zieräpfel auch im Alter noch als einzelne Bäume erkennbar sind, empfehlen wir ein Abstand von 6-8 m. Ein regelmäßiger Schnitt wie bei einem Ertragsapfel ist sinnvoll, um den Blütenreichtum und den Fruchtansatz gleichmäßig hoch zu halten. Man kann die Zieräpfel durch geschickten Schnitt auch etwas kleiner in der Krone halten, wenn man sie gerne näher zusammenpflanzen möchte.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 13.03.2015
 
Eintrag: #5997 Sehr geehrte Damen und Herren,
wo befindet sich beim Zierapfel (Malus Royalty) die Veredlungsstelle? Diese soll meines Wissens nach ca. 5 cm aus dem Boden schauen, wenn der Baum gepflanzt wird.
Ich habe meinen Baum so eingepflanzt, dass auch noch kleine Wurzelausläufer am oberen Stammteil in die Erde gekommen sind. Darunter befindet sich dann der große Wurzelbereich in der Erde natürlich. Eine Veredlungsstelle kann ich nirgends ausmachen.
Mein Bäumchen hat eine kurze Stammlänge (ca. 15-20 cm). Dann folgen die Äste. Insgesamt ist so der Malus Royalty ca. 120 cm hoch.
Für eine Nachricht wäre ich sehr dankbar.
  Moinmoin,
die Zieräpfel sind in der Regel kurz über dem Wurzelhals veredelt. Wenn es sich bei den Wurzelausläufern, die sie beschreiben, um kleine Luftwurzeln handelt, kann es sein, dass die Veredlungstelle mit unter die Erde gekommen ist. Das wäre aber auch nicht schlimm. Beim Kulturapfel ist das eher ungünstig, da es passieren kann, dass der veredelte Apfel anfängt selber einzuwurzeln und sich von der Unterlage trennt. Dann verliert man aber auch die gewünschten Eigenschaften der Unterlage (schwach-/starkwüchsig, Bodenansprüche etc.), die wichtig für die Erziehung sind. Beim Zierapfel ist es aber kein Probelm, wenn die veredelte Sorte wurzeln sollte - die Eigenschaften würden sich nicht nennenswert verändern.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 15.12.2014
 
Eintrag: #5881 Vielen Dank für die schnelle Antwort!
Ich vergaß zu fragen, ob Ihre Zieräpfel auch schon fruchten, oder ob doch erst in einigen Jahren mit Blüten und Früchten zu rechnen ist. Bislang haben sämtliche Pflanzen von Ihnen meine Erwartungen erfüllt.
  Moinmoin,
Schön zu hören, dass Sie mit unseren Pflanzen bisher zufrieden waren!
Die Zieräpfel sind jetzt 3-4 Jahre alt und werden in der Regel im nächsten Jahr das erst Mal blühen. Die Blüte wird noch nicht sehr üppig ausfallen, aber man kann schon mit den ersten Früchten rechnen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 23.10.2014
 
Eintrag: #5869 Sind diese Zieräpfel genauso winterhart wie die "normalen", oder benötigt der Stamm einen Schutz? Auch in jungen Jahren?
  Moinmoin,
die Zieräpfel sind alle gut winterhart, auch in jungen Jahren. Nur wenn man sie im Kübel hält muss der Wurzelballen bei strengen Temperaturen etwas geschützt werden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 23.10.2014
 
Eintrag: #5548 Sehr geehrter Herr Eggert,
ich habe gestern an meinem Zierapfel Royalty (den habe ich von Ihnen als Stämmchen) dunkle Läuse entdeckt. Diese sitzen zuhauf in Blattnähe am Zweig. Womit kann ich das Stämmchen behandeln, um es noch zu retten? Habe es schon mit Rosenschutz besprüht, da ich nichts weiter zu Hause habe.
Für eine schnelle Antwort wäre ich Ihnen dankbar.
  Ich würde die Läuse erst mal ordentlich mit Grüner Seife einsprühen. Meistens stirbt dann der Großteil der Läuse ab.
Läuse saugen an den Trieben und Blättern einer Pflanze, um an den Pflanzensaft zu gelangen. Je nach Anzahl der Läuse schwächen sie die Pflanze, bringen sie aber dabei nicht zum Absterben.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 26.08.2014
 
Eintrag: #5355 Hallo Herr Eggert!
Mich würde interessieren, ob das Zierapfel-Stämmchen in der Höhe konstant bleibt oder mitwächst. Ich suche ein Stämmchen für den Vorgarten, das in der Höhe bleibt.
  Bei den Zierapfel-Stämmchen handelt es sich um Kopfveredlungen, d.h. aus der Apfel-Unterlage wurde ein Stamm gezogen, auf den die Zierapfelsorte Royalty als Krone veredelt wurde. Somit entwickelt sich der Stamm nur noch in der Breite. Die Krone des Zierapfels Royalty hingegen wächst noch etwas in die Höhe, lässt sich bei Bedarf aber durch Schnitt auch etwas kleiner halten.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 15.07.2014
 
Eintrag: #4898 Gibt es den Malus Royalty und den Malus Rudolph auch als Strauch? Welche Größen zu welchen Preisen?
Danke für die Mühe!
  Malus Royalty finden Sie als Strauch auch im Shop: Hinter den Qualitäten "Containerpflanze, 40-60 cm" und "Containerpflanze, 60-100 cm" verbergen sich strauchig gezogene Pflanzen. Malus Rudolph haben wir selber nicht als Strauch, könnten wir aber besorgen und für die gleichen Preise wie den Zierapfel Royalty anbieten.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 06.03.2014
 
Eintrag: #3203 Guten Tag,
ich suche einen Zierapfel für unseren Garten, der vor eine 1,8 m hohe Sichtschutzwand aus Haselruten gepflanzt werden soll. Deshalb darf er nicht zu groß und breit werden, ich wünsche mir jedoch eine Sorte mit möglichst lange haftenden orange-roten Früchten. Wenn es auch noch eine rotlaubige Sorte gibt, die sich dafür eignet, wäre es schön, muss aber nicht sein. Der Boden ist gut, eher lehmig und der Standort überwiegend sonnig (frühmorgens und nur im Winter schon nachmittags schattig). Welcher Abstand sollte zur Sichtschutzwand eingehalten werden?
  Wenn Sie einen Zierapfel mit langhaftende orangerote Frücht wünschen, empfehlen wir Ihnen die Sorte Professor Sprenger und die Sorte Red Sentinel. Sie werden zwar beide tendentiell etwas größer als der Zierapfel Royalty, können aber durch einen regelmäßigen Schnitt im Winter, bei dem nicht zuviel Fruchtholz entfernt werden sollte, kleiner gehalten werden. Der Abstand zum Sichtschutz sollte 3-4 m betragen. Zu Beginn wird das recht weit aussehen, mit zunehmendem Alter braucht der Zierapfel aber diesen Platz, um sich schön entfalten zu können.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 17.09.2012
 
Eintrag: #2124 Kann man den Zierapfel Royalty im Kübel halten, wie groß müßte der sein und welche Erde eignet sich am besten?
Die gleiche Frage gilt für Evereste. Ich habe eine Süd-Dachterrasse.
Vielen Dank!
  Grundsätzlich kann man Zieräpfel (sowohl die Sorte Evereste als auch Royalty) im Kübel kultivieren. Die Kultur in Gefäßen ist aber etwas anspruchsvoller und aufwendiger, als wenn der Zierapfel im Garten im normalen Erdboden wächst. Zudem sollten die Blätter der Pflanzen im Sommer die Möglichkeit haben schnell abzutrocknen, da das Laub der Äpfel sonst leicht Schorf bekommt.
Folgende Punkte sollte man beachten:
- verwenden Sie ein Substrat aus ca. 80 % Weißdorf und 20 % Kies, Blähton oder ähnlichem Material
- auch Zuschlagstoffe wie Steinmehl, Hornspäne oder Kompost können gerne eingesetzt werden
- düngen Sie das Substrat mit einem Vollnährstoffdünger auf (4 gr Dünger pro Liter Substrat)
- achten Sie auch auf eine gute Drainage im Kübel, ev. empfiehlt sich eine Drainschicht mit grobem Kies auf dem Kübelgrund, welche mit einem Vlies vom Substrat getrennt wird
- kalken Sie das Substrat auf, so dass Sie einen ph-Wert von 5,5 bis 6,0 errreichen
- topfen Sie alle 2 bis 3 Jahre die Kübelpflanze in ein etwas größeres Gefäß um
- düngen Sie das Substrat jährlich mit 2 bis 3 gr. Vollnährstoffdünger pro Liter Substrat nach
- stellen Sie die Kübelpflanze im Winter bei strengeren Frösten (abhängig von der Frosthärte der Kübepflanze) in einen geschützten Raum
- keine Angst vorm Schnitt! Schneiden Sie die Laubgehölze ruhig jährlich, sie werden dadurch buschigere, stabilere Pflanzen erreichen
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 16.11.2011

[Neue Frage an den Support stellen]
   
Parse Time: 0.107s
Diese Webseite nutzt Cookies, um die einwandfreie Funktionsfähigkeit zu gewährleisten. Mit der weiteren Benutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen über die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
OK.