Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Facebook  |  Instagram  |   
FAQ - häufig gestellte Fragen zum Thema: "Nyssa sylvatica"

Ein Blick ins FAQ reicht häufig schon aus, um Fragen zu beantworten. Unterteilt in Kategorien finden Sie garantiert die richtige Antwort auf Ihre Frage. Sollte dies nicht der Fall sein, erstellen Sie doch ein Ticket mithilfe unseres Support Systems.
 
FAQ Kategorie Anzeigen
Nyssa sylvatica
Nyssa sylvatica
 
Ausgewählte Kategorie: Nyssa sylvatica
 
Eintrag: #10143 Hallo,
woanders habe ich zur Größe Angaben wie 10-15 Meter gefunden.
Kann man die Größe beeinflussen? Wächst er auch im sandigen, eher trockenen Boden (Berlin)?
Wird er unter diesen Bedingungen vielleicht kleiner?
  Moinmoin,
eine Höhe von 10 m erreicht der Tupelobaum erst in gut 20 Jahren und entsprechend später erst sein Endhöhe zwischen 20 bis 30 m. Im Treptower Park soll ein großer Tupelobaum stehen, wenn Sie ihn sich mal im Alter anschauen wollen.
In einem eher sandigen Boden gedeiht der Tupelobaum, wächst aber langsamer als in einem feuchten, nährstoffreichen Boden. Bei strengen Frösten können die Triebe etwas zurückfrieren - das dämpft das Wachstum ebenfalls etwas. Man kann den Tupelobaum aber auch durch einen geschickten Schnitt etwas kleiner halten.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 28.02.2018
 
Eintrag: #9893 Hallo,
ich habe einen Container-Nyssa, 125 cm, von Ihnen erhalten. Ganz unten treiben mehrere Äste, auch zwei dickere. Er sieht jetzt fast aus wie ein Strauch. Entwickelt er sich noch zu einem Baum? Ab wann könnte ich Seitentriebe entfernen?
  Moinmoin,
der Tupelobaum wird sich zu einem Baum entwickeln, die Stammhöhe können Sie selber bestimmen. Wenn Sie eine etwas höhere Stammhöhe wünschen, können sie jetzt schon die beiden dickeren Triebe abschneiden. Die dünnere Triebe lässt man am besten noch länger am Stamm des Tupelobaums, bis auch sie dicker geworden sind. Wenn man zu viele Seitentriebe auf einmal entfernt, kann es passieren, dass der Stamm nicht mehr ganz so gut dickt und der Tupelobaum auf Dauer etwas unstabil wird. Daher ist es am besten, immer nur die dicksten zu entfernen und dünnere stehen zu lassen, um so den Tupelobaum peu à peu aufzuasten.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 08.11.2017
 
Eintrag: #9189 Guten Tag,
Wir haben letztes Jahr im Sommer einen Tupelobaum gepflanzt, ausreichend gegossen und gepflegt, aber im Herbst haben wir "stinknormale" gelbe Blätter bekommen...nichts von die versprochene Herbstfärbung.
Liegt es evtl. daran, dass der Baum sich erstmal etablieren musste/Nährstoffmangel? Wir schauen zu, wie der Baum stark zuwächst und hoffen, dass unser einziges "Schaubaum" irgendwann das tut, wozu er gekauft wurde. Habt Ihr irgendwelche Ideen für uns?
Vielen Dank dafür!
  Moinmoin,
wie stark die Herbstfärbung ausfällt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Die meisten kann man nicht weiter beeinflussen: die Genetik, das Klima, das Wetter.
Besonders schöne Herbstfärbungen gibt es zum Beispiel, wenn die Tag-Nacht-Unterschiede im Herbst sehr groß sind, also tagsüber sonnig warm, nachts nahe dem Gefrierpunkt. Ein milder, bedeckter bis verregneter Herbst führt zu einer wenig ausgeprägten Herbstfärbung.
Eine etwas geringere Rolle spielen die Standortbedingungen. Im Herbst zu nasse Böden können die Herbstfärbung beeinträchtigen, ebenso zu nährstoffreiche Böden. Man sollte daher im Spätsommer und Herbst nicht mehr düngen. Auch das Alter eines Baumes hat durchaus Einfluss - ältere Bäume färben in der Regel stärker als junge.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 23.03.2017
 
Eintrag: #7672 Guten Tag!
Unser Tupelobaum, vor 10 Jahren gepflanzt, hat bereits im 3. darauf folgenden Jahr wieder braune Blätter, obwohl er genügend Wasser erhalten hat. Was kann die Ursache sein?
Besten Dank für Ihre Antwort!
  Moinmoin,
es könnte sich um einen Blattfleckenkrankheit handeln. Dabei erzeugt ein Pilz zunächst braune Flecken auf den Blättern, die sich nach und nach über die gesamten Blätter ausbreiten. Zur sicheren Diagnose können Sie uns gerne ein Foto der Blätter des Tupelobaums (Nyssa sylvatica) zuschicken - am besten von Blättern, die noch nicht vollständig braun sind.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 28.01.2016
 
Eintrag: #2157 Kann Nyssa silvatica auch auf sumpfigen, teilweise überfluteten Tonböden geplanzt werden? Oder geht dort nur Nyssa aquatica - den Sie aber leider nicht anbieten ...
  Nyssa sylvatica liebt einen feuchten, kräftigen Boden (kommt aber auch durchaus mit trockeneren Bedingungen zurecht). Von einer Pflanzung in eine Zone, die häufig länger überflutet wird, würde ich allerdings absehen. Da wäre Nyssa aquatica oder eine Sumpfzypressedie bessere Wahl.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 30.11.2011
 
Eintrag: #970 Bitte können Sie mir sagen,wann die richtige Pflanzzeit ist? Sind die Wurzel tief oder breit?
  Die Pflanze ist vollkommen frosthart und kann sehr gern im Herbst gepflanzt werden, der eine sehr gute Pflanzzeit ist. Da die Pflanze im Cointainer herangezogen und geliefert wird, ist aber auch jede andere Pflanzzeit möglich.
Die Wurzel wird als tiefgehende Pfahlwurzel ausgebildet. MfG C.Kulp
  Eintrag hinzugefügt am 12.11.2010

[Neue Frage an den Support stellen]
   
Parse Time: 0.125s
Diese Webseite nutzt Cookies, um die einwandfreie Funktionsfähigkeit zu gewährleisten. Mit der weiteren Benutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen über die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
OK.