Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Facebook  |  Instagram  |   
FAQ - häufig gestellte Fragen zum Thema: "Populus alba Nivea"

Ein Blick ins FAQ reicht häufig schon aus, um Fragen zu beantworten. Unterteilt in Kategorien finden Sie garantiert die richtige Antwort auf Ihre Frage. Sollte dies nicht der Fall sein, erstellen Sie doch ein Ticket mithilfe unseres Support Systems.
 
FAQ Kategorie Anzeigen
Populus alba Nivea
Populus alba Nivea
 
Ausgewählte Kategorie: Populus alba Nivea
 
Eintrag: #11289 Moin,
wir überlegen eine Silberpappel zu pflanzen. Treten die "nicht von allen geliebten" Woll-Samen nur bei weiblichen Pflanzen auf, und kann man vorab das Geschlecht bei Ihnen auswählen?
Danke!
  Moinmoin,
die wolligen Samen produzieren in der Tat nur die weiblichen Silberpappeln. Da unsere Pflanzen über Stecklinge vermehrt wurden, haben sie zwar alle das gleiche Geschlecht - wir wissen leider nur nicht welches, da die Silberpappeln bei uns nicht alt genug werden um zu blühen. Und das ursprüngliche Veredelungsmaterial haben wir vor langer Zeit bekommen, wo der Mutterbaum steht, wissen wir nicht.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 18.02.2019
 
Eintrag: #11110 Hallo,
meine Silberpappel wächst sehr schnell und gut, bildet aber haufenweise Wurzelausläufer, die die Wiese nebenan "zerstören". Wie kann ich dem Einhalt gebieten?
  Moinmoin,
leider kann man gegen die Wurzelausläufer nichts wirklich tun, außer sie immer wieder zu entfernen. Wenn die Silberpappel noch jung ist, kann man eine Wurzelsperre eingraben, so dass die Ausläufer nur in ein begrenzten Gebiet auftreten können. Bei einer älteren Silberpappel muss man damit leben - oder sie samt Wurzel sorgfältig entfernen. Starke Schnittmaßnahmen und Erdarbeiten im Bereich der Wurzeln können die Ausläuferbildung der Silberpappel (noch zusätzlich) anregen und sollten daher vermieden werden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 19.11.2018
 
Eintrag: #9682 Hallo,
bei meinem Besuch an der Nordsee standen an einer Düne sehr viele Silberpappeln.(?) Es waren keine großen Bäume sondern Sträucher.
Ich würde gern einen langen Wall damit bepflanzen, diese aber nicht ständig verschneiden müssen. Um welche Sorte handelt es sich?
  Moinmoin,
es kann gut sein, dass es sich um Silberpappeln handelte. Diese werden jedes Frühjahr auf den Stock gesetzt und entwickeln so einen eher strauchartigen Wuchs mit 2-3 m Höhe. Alternative Büsche mit silbrigem Laub, die nicht jährlich stark zurückgeschnitten werden müssen, wären z.B. Ölweiden wie Elaeagnus angustifolia und Elaegnus commutata, Silberkriechweide (Salix repens argentea) und Sanddorn (Hippophae rhmanoides).
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 20.09.2017
 
Eintrag: #7523 Habe vor knapp 1 Jahr eine Silberpappel bei Ihnen gekauft, die ich als Busch (ca. 3 m Höhe) dauerhaft im Garten haben möchte. Wie und wann sollte man die Pappel idealerweise schneiden?
  Moinmoin,
am besten schneidet man die Silberpappel (Populus alba Nivea) gen Ende des Winter (März) kräftig zurück.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 26.01.2016
 
Eintrag: #6861 Hi,
ich bin auf der Suche nach der gängigen, frei wachsenden SIlber-Pappel. Nun bin ich verwirrt ob der Bezeichnung 'Nivea'. Ist das eine spezielle Züchtung?
Wie unterscheidet sich die Sorte von der 'klassischen' Silber-Pappel?
Viele Grüße
  Populus alba Nivea ist die vegetativ vermehrte Jugendform von Populus alba.
Die Sorte Nivea hat das typisch silbrige Blatt.
Die Silberpappeln, die man in der Natur sieht, sind in der Regel zu 99 % Populus alba Nivea, da die reine Art Populus alba gärtnerisch kaum kultiviert wird.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 04.06.2015
 
Eintrag: #5757 Sehr geehrte Damen und Herren,
auf meinem Grundstück an der Ostsee mussten zwei sehr alte Pappeln abgenommen werden (aus Sicherheitsgründen wegen der Standfestigkeit). Jetzt erwäge ich, eine Silberpappel zu pflanzen. Wir haben dort Sandboden, also nicht besonders nährstoffreich. Ich möchte einen Baum pflanzen, der schnell und stark wächst. Wann ist die geeignete Pflanzzeit für ein Silberpappel?
Ich bedanke mich im Voraus für Ihre Bemühungen.
  Moinmoin,
Silberpappeln, Populus alba Nivea, bieten wir als wurzelnackte Ware an, d.h. die Pflanzzeit beginnt, sobald sie sich in Winterruhe befinden. Dieses Jahr planen wir mit der Ernte und dem Versand der Silberpappeln am 20. Oktober anzufangen - dann ist auch eine gut Pflanzzeit. Alternativ kann man auch im frühen Frühjahr pflanzen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 09.10.2014
 
Eintrag: #3824 Hallo,
habe heute von Euch den Heister (Silberpappel) erhalten (danke erstmal). Schon im Herbst habe ich das Pflanzloch ausgehoben. Nun ist ja aber noch Frost, und ich hätte paar Fragen.
1. Kann ich denn heister jetzt schon einpflanzen, wenn nicht wie soll ich ihn lagern?
2. Er ist zusammengebunden soll ich das öffnen?
3. Soll (kann) man ihn vor dem Pflanzen verschneiden (ein zweiter Zweig kommt von ganz unten und sollte eigentlich weg)??
4. In welche Erde soll ich ihn pflanzen, und soll (kann) man Pferdemist drunter machen?
  1. Solange der Boden gefroren ist, macht es keinen Sinn die Silberpappel, Populus alba Nivea, zu pflanzen. Dann sollte man sie lieber an einem kühlen, aber frostfreien Ort wie z.B. im Keller, in der Garage etc. lagern und dafür sorgen, dass der Ballen nicht austrocknet. So kann sie bis zu zwei Wochen völlig problemlos aufbewahrt werden. Sobald der Boden aufgetaut ist, kann die Pflanzung vorgenommen werden. Nachtfrost ist weiter kein Problem, die Silberpappel ist ausreichend frosthart.
2. Ja, sie kann jetzt 'befreit' werden.
3. Ja, sie können die Silberpappel gerne schneiden. Am einfachsten ist es in der Regel, sie erst zu pflanzen und dann zurückzuschneiden.
4. Als Pioniergewächs hat die Silberpappel keine besonderen Bodenansprüche und kann einfach in die vorhandene Gartenerde gepflanzt werden. Der Pferdemist darf nicht mit in das Pflanzloch gegeben werden, da er dann die feinen Wurzel verätzen kann. Besser und schonender ist es ihn nach der Pflanzung oberflächlich leicht einzuarbeiten. So werden die Nährstoffe zusammen mit dem Regen-/Gießwasser langsam und dosiert der Pflanze zugeführt.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 05.04.2013
 
Eintrag: #3257 Hallo,
ich würde gerne wissen, ob eine Silberpappel (Heister ohne Ballen) auch den Versandweg überstehen kann, da der kleine Baum ja keine Erde hat, um etwas Wasser aufnehmen zu können? Nicht, dass er vertrocknet?
  Das ist kein Problem: Wurzelnackte Pflanzen werden nur in der Winterruhe geerntet und verschickt; dann brauchen sie nur wenig Wasser und überleben den Versandweg ohne Schäden.
Silberpappeln, Populus alba Nivea, gehen relativ spät in die Winterruhe, so dass wir die wurzelnackte Qualität erst ab Ende Oktober/Anfang November versenden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 26.09.2012
 
Eintrag: #2943 Von der Nordseeküste kenne ich die Silberpappel (?) als Busch und nicht als Baum.
  In der Regel entwickelt die Silberpappel (Populus alba Nivea) große Bäume erster Ordnung. Sie können aber auch Ausläufer bilden, die dann meist auf der Bankette kurz gemäht werden. Diese Pappeln wachsen dann meist buschig und bleiben entsprechend niedrig.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 16.07.2012
 
Eintrag: #2320 Ich möchte gerne eine Silberpappel (Populus alba nivea) kaufen. Bei der Qualität steht "Heister ohne Ballen", was meint man damit?
  Ein Heister ist junger Baum, der aus einem durchgehenden geraden Leittrieb (der später den Stamm bildet) mit arttypischer Seitenverzweigung (die sich zur Krone entwickelt) besteht. Ein Heister ist sozusagen noch auf dem Wege zu einem fertig ausgebildeten Baum. Ohne Ballen bedeutet, dass die Silberpappel wurzelnackt versendet wird - ohne Topf und Erde.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 27.02.2012

[Neue Frage an den Support stellen]
   
Parse Time: 0.089s
Diese Webseite nutzt Cookies, um die einwandfreie Funktionsfähigkeit zu gewährleisten. Mit der weiteren Benutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen über die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
OK.