Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Facebook  |  Instagram  |   
FAQ - häufig gestellte Fragen zum Thema: "Prunus avium"

Ein Blick ins FAQ reicht häufig schon aus, um Fragen zu beantworten. Unterteilt in Kategorien finden Sie garantiert die richtige Antwort auf Ihre Frage. Sollte dies nicht der Fall sein, erstellen Sie doch ein Ticket mithilfe unseres Support Systems.
 
FAQ Kategorie Anzeigen
Prunus avium
Prunus avium
 
Ausgewählte Kategorie: Prunus avium
 
Eintrag: #9170 Ich habe bei Ihnen 2014 eine Vogelkirsche gekauft, sie ist um das Doppelte gewachsen, leider hat sie noch nie geblüht. Woran kann das liegen?
  Moinmoin,
die Vogelkirsche (Prunus avium) ist noch etwas zu jung für die Blüte - sie blüht das erste Mal in einem Alter von 6-10 Jahren.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 23.03.2017
 
Eintrag: #6310 hallo,
kann die vogelkirsche erst im oktober geliefert werden, und was bedeutet heister?
  Moinmoin,
durch den frühen Frühlingsanfang sind die Vogelkirschen (Prunus avium) schon verhältnismäßig weit ausgetrieben. Noch können wir gerade so welche roden, aber mit dem Osterfest werden wir wohl für dieses Frühjahr die Saison für wurzelnackte Pflanzen und Ballenpflanzen beenden.
Ein Heister ist ein junger Baum: Er hat einen durchgehenden Leittrieb mit arttypischer Seitenverzweigung über die gesamte Höhe, d.h. die klassische Zweiteilung des Baumes in Stamm und Krone hat noch nicht stattgefunden, sondern steht noch bevor und kann durch langsames Aufasten noch zusätzlich unterstützt werden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 23.01.2015
 
Eintrag: #5418 Bei der im Mai von Ihnen erworbene Vogelkirsche werden die Blätter nach und nach gelb/rot mit grossflächigen braunen Flecken (vertrocknete Stellen?) und fallen ab. Der Baum ist inzwischen recht kahl geworden. Welches Problem liegt hier vor, wie kann ich dies beheben bzw. künftig verhindern?
  Vogelkirschen, Prunus avium, bekommen verschiedene Blattkrankheiten. Ihre Beschreibung hört sich am ehesten nach der Sprühfleckenkrankheit an. Optisch ist das ärgerlich, für die Pflanze aber nicht wirklich schlimm. Man müsste das abgefallene Laub gründlich entfernen und entsorgen. Im Frühjahr bei Austrieb kann man bei Bedarf vorbeugend spritzen.
Vergilbende, braun werdende Blätter könnten auch die Folge eines zu feuchten Standorts sein.
Passt beides nicht zu Ihrem Problem, müssten Sie uns Fotos der betroffenen Blätter zukommen lassen, damit wir eine bessere Diagnose stellen können.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 30.07.2014
 
Eintrag: #5037 Hallo, bei der kürzlich von Ihnen erworbene Vogelkirsche werden einige Blättern so stark von Ameisen besucht, dass die Blätter sich stark einrollen. Deutlich sichtbare Ameisenstrassen sind nicht zu sehen.
Was kann ich wirksam dagegen tun ?
  In den eingerollten Blättern befinden sich wahrscheinlich Läuse, die von den Ameisen „gemolken“ werden. Die Blattläuse sondern sogenannten Honigtau ab, der von den Ameisen gerne angenommen wird. Bei einem geringen Befall kann man die Läuse gut mit „Grüner Seife“ bekämpfen. Die Seife „umhüllt“ die Läuse und sie sterben unter Sauerstoffmangel ab.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 23.05.2014
 
Eintrag: #1859 Wir haben im vergangenen Herbst die Vogelkirsche (Prunus avium) gepflanzt. Im Frühjahr hat sie gut ausgetrieben und Blüten angesetzt. Beim letzten Spätfrost im Mai 2011 hat der Baum einen Frostschaden erlitten und treibt aber Wurzelschösser aus. Ist dieser Baum noch zu erhalten? Können die Wurzelschösser Ertrag bringen?
  Die Vogelkirsche, Prunus avium, ist sehr frosthart. Allerdings lag in diesem Frühjahr eine besonders heikle Situation vor, da auf zunächst ungewöhnlich warme Witterung, die die Pflanzen früh in starkes Wachstum brachte, ein ungewöhnlich tiefer Spätfrost erfolgte. Diese Situation ist selbst für gut frostharte Pflanzen kritisch.
Die Vogelkirsche ist sortenecht vermehrt und auch die Wurzelschösse sind Prunus avium. So können Sie entsprechend auch von diesen ab dem entsprechendem Alter einen Ertrag erwarten.
Da der alte Kronenbereich (Ich gehe davon aus, es handelt sich um einen Hochstamm?) geschädigt ist, treten nun vermehrt Wurzeltriebe auf. Diese sollten aber reduziert werden, wenn ursrpünglicher Stamm und Krone noch vital sind, damit sie nicht zuviel Saft abziehen und die Pflanze angehalten ist, auch die geschädigten Teile weiterhin zu versorgen. Nehmen Sie etwa ein Drittel bis zur Hälfte der Triebe ab, die anderen sollten zunächst erhalten bleiben, um den Saftzug zu unterstützen.
Ohne Bildmaterial kann ich mir keine Vorstellung über die Stärke der Schädigung des Baumes machen und Aussage darüber treffen, ob der Baum erhaltenswert ist. Bei zu starker Schädigung und Absterben des ursprünglichen oberirdischen Gewebes würden die Wurzelschösse zu einem strauchförmigen Wuchs führen, allerdings bleibt die starke Wunde des alten Stammes. Die Pflanze sollte in diesem Fall besser ersetzt werden.
Mit freundlichen Grüßen, Christina Kulp
  Eintrag hinzugefügt am 24.08.2011
 
Eintrag: #1502 Ist die Vogelkirsche ein Tief- oder ein Flachwurzler?
  Die Vogelkirsche, Prunus avium, bildet ein flaches Herzwurzelsystem aus mit nur wenigen, kaum in die Tiefe gehenden vertikal ausgerichteten Wurzeln.
Mit freundlichen Grüßen C. Kulp
  Eintrag hinzugefügt am 28.04.2011

[Neue Frage an den Support stellen]
   
Parse Time: 0.072s
Diese Webseite nutzt Cookies, um die einwandfreie Funktionsfähigkeit zu gewährleisten. Mit der weiteren Benutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen über die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
OK.