Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Facebook  |  Instagram  |   
FAQ - häufig gestellte Fragen zum Thema: "Prunus cerasifera Hollywood"

Ein Blick ins FAQ reicht häufig schon aus, um Fragen zu beantworten. Unterteilt in Kategorien finden Sie garantiert die richtige Antwort auf Ihre Frage. Sollte dies nicht der Fall sein, erstellen Sie doch ein Ticket mithilfe unseres Support Systems.
 
FAQ Kategorie Anzeigen
Prunus cerasifera Hollywood
Prunus cerasifera Hollywood
 
Ausgewählte Kategorie: Prunus cerasifera Hollywood
 
Eintrag: #10288 Ich suche nach einem Baum für meinen Garten. Ist es möglich, Prunus Hollywood einstämmig als Baum zu ziehen? Hätten Sie ein Exemplar, dass nicht bereits an der Basis stark verzweigt ist und sich dafür eignet? Er darf auch gern schon höher sein.
Vielen Dank für Ihre Antwort.
  Moinmoin,
grundsätzlich sollte man Prunus cerasifera Hollywood auch als einstämmiges Bäumchen erziehen können, da sie schön lange, wenig verzweigte Triebe macht. Wir haben allerdings keine passenden Jungpflanzen, da wir auch unsere einjährigen Pflanzen jetzt schon zurückgeschnitten haben, damit sie sich schön buschig verzweigen. Zum Zukauf haben wir auch keine eintriebigen Pflanzen gefunden - vielleicht bekommen wir noch ein Angebot rein, aber das ist recht unwahrscheinlich. Das einzige, was wir machen könnten ist, ein paar eintriebige Stämmchen für nächstes Jahr heranzuziehen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 29.03.2018
 
Eintrag: #8479 Moin!
Mich würde interessieren, wie es sich bei dieser Sorte mit der Ausläuferbildung verhält. Treibt sie genauso Ausläufer wie die Wildform?
Bei der Wuchsbreite geben Sie 2,5 m an. Bleibt diese Sorte tatsächlich so schmal? Ich würde die Pflanze gerne so wenig wie möglich beschneiden, zu breit darf sie am vorgesehenen Standort allerdings auch nicht werden.
Und zu guter Letzt: Haben Sie diesen Herbst evtl. noch größere (v.a. höhere) Exemplare lieferbar als 60/100?
Vielen Dank und viele Grüße!
  Moinmoin,
da Prunus cerasifera Hollywood auf Prunus cerasifera veredelt ist, kann sie schon Ausläufer treiben, macht es aber wesentlich seltener als die einfach Art. Die angegebenen Werte (Breite und Höhe) entsprechen in der Regel dem Ausmaß der Pflanze nach 20-30 Jahren. Im hohen Alter kann die Prunus cerasifera Hollywood bei guten Bedingungen auch mal über 3 m breit werden. Grundsätzlich wächst sie aber tatsächlich eher schmal.
Wir haben noch ein paar 100-150 cm hohe großfrüchtige Blutpflaumen, die genauso alt sind wie die 60-100 cm hohen Exemplare aber etwas stärker gewachsen sind.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 26.10.2016
 
Eintrag: #7272 Hallo,
vor Kurzem habe ich bei Ihnen mehrere Pflanzen für eine Wildfrucht- und Blühhecke bestellt. Mein Garten befindet sich in einer Kleingartenkolonie, und dort herrschen bekanntlich sehr "strenge Regeln". Einerseits wollte ich unseren Garten etwas von den Blicken des Nachbarn abschirmen, andererseits möchte ich meinen Nachbarn auch nicht mit zu hohen und zu dicht an die Grenze gepflanzten Sträuchern ärgern. Deswegen habe ich bei meiner Auswahl auf schwach-oder kleinwüchsige Formen geachtet. Nun ist allerdings von Blickschutz nichts mehr übrig.
Besonders an einer Stelle habe ich einen Philadelphus Belle Etoile und einen Syringa microphylla syperba gepflanzt, die ja beide nur bis 1,5 m hoch werden. Nun würde ich gerne dahinter einen Prunus cerasifera Hollywood pflanzen, hätte dann aber nur noch 80 cm zum Zaun. Reicht das aus?
Welche Pflanze würden Sie mir sonst empfehlen. Sambucus nigra Black Beauty, Cornus mas Jolico und eine Amelanchier ovalis sind ebenfalls schon gepflanzt.
Herzlichen Dank im Voraus!
  Moinmoin,
die Blutpflaume Prunus cerasifera Hollywood wird zu breit für einen Pflanzabstand zum Zaun von 80 cm - und so richtig gut kann man ihn durch Schnitt auch nicht schmal halten. Besser wäre ein eher säulenförmiger Strauch wie z.B. Amelanchier alnifolia Obelisk. Auch eine Kornelkirsche wäre möglich, da man sie sehr gut schneiden kann. Die Sorte Kazanlak hätte wir z.B. als eintriebige Pflanze, die sich leicht schmal zuschneiden lässt.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 02.12.2015
 
Eintrag: #6442 Hallo,
wir haben o.g. Baum, ca. 6 Jahre alt. Einmal hatten wir 2-3 Früchte daran. Dann nie wieder. I. d. Gärtnerei wurde uns geraten, einen 2. zu pflanzen, damit sie sich gegenseitig befruchten. Das haben wir vor 3 Jahren getan, sie stehen i.d. gleichen Flucht, ca. 12-15 m voneinander. Aber der 2. blüht leider immer erst, wenn der 1. abgeblüht ist. Wie kann das sein?
Außerdem ist an dem jüngeren jedes Jahr im Sommer ein starker Raupenbefall, hellgrün, sie hangeln sich an Fäden ab und zudem starker Blattlausbefall, dessen wir kaum Herr werde. Die Blätter rollen sich ein und vertrocknen. Am Stammfuß scheint sich immer ein Ameisennest zu bilden. Diese Biester halten sich natürlich auch wieder die Blattläuse. Wir haben jetzt einmal einen Raupenleimring unten am Stamm angebracht. Ist das ausreichend?
Vielen Dank für die Antwort im Voraus.
  Moinmoin,
sind Sie sich denn sicher, dass es sich bei den beiden Blutpflaumen um dieselbe Sorte handelt? Wenn Sie zum Beispiel eine Blutpflaume Nigra und eine Blutpflaume Hollywood haben, dann wäre die unterschiedlichen Blütenzeiten nicht erstaunlich: Die großfrüchtigere Hollywood blüht immer vor der Nigra.
Wenn es sich tatsächlich um die gleiche Sorte handelt, dann sollte die beiden Bäume eigentlich gleichzeitig blühen, da sie durch Veredlung vermehrt werden und daher genetisch identisch sind. Unterschiedlich Standorte können natürlich Verzögerungen erklären - ein Baum der geschützt und sonnig steht, blüht eher als, ein Baum, der es eher kühl und schattig hat. Aber die Bedingungen scheinen bei Ihnen ja nahezugleich zu sein.
Leichte Variationen kann es theoretisch auch geben, wenn Veredlungmaterial von verschiedenen Mutterpflanzen stammt. Eigentlich sollen sie alle identisch sein, geringe Abweichungen können aber doch mal vorkommen. Dass sie so unterschiedlich blühen wäre innerhalb einer Sorte aber schon ungewöhnlich.
Warum der eine Strauch stärker von Schädlingen befallen wird als der andere ist schwer zu sagen. Wenn es um Pilz- oder Bakterienbefall geht, dann ist die Sorte Hollywood schon leicht anfälliger als Nigra; Raupen und Blattläuse sind normalerweise nicht ganz so wählerisch. Könnte es sich bei den Raupen vielleicht um diese handeln? Dann wäre ein Raupenleimring schon die hilfreichste Maßnahme, um die Weibchen vom Klettern auf den Baum abzuhalten. Man kann natürlich auch versuchen die Raupen so gut es geht (und vor allem in einem möglichst frühen Stadium) abzusammeln, je nach Größe des Baumes ist das mehr oder weniger machbar. Vom Einsatz von Insektiziden würden wir im Privatgarten eher abraten, zumal, wenn man eigentlich Früchte zum Essen haben möchte. Bei einem sehr starken Befall, kann es trotzdem sinnvoll sein.
Wenn erstmal Blattläuse vorhanden sind, kommen natürlich die Ameisen gerne hinterher, um sich von den süßen, klebrigen Absonderungen der Läuse zu ernähren. Dafür schützen die Ameisen die Läuse vor Fressfeinden und verteilen sie auch gerne mal weiter an bisher läusefreie Bereiche. Vernünftig eingreifen kann man am besten so frühzeitig wie möglich - man kann stark befallene Triebe herausschneiden, die Läuse mit dem Wasserschlauch größtenteils herunterspritzen, mit einer Mischung aus Schmierseife und Wasser spritzen. Der Einsatz von Gift sollte immer die letzte Möglichkeit sein, da man damit genauso den Nützlingen wie den Schädlingen schadet.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 12.02.2015
 
Eintrag: #5143 Kann der Prunus Kirkes durch die Prunus Trailblazer befruchtet werden????
  Grundsätzlich können Prunus cerasifera-Sorten (wie Trailblazer) Prunus domestica-Sorten (wie Kirkes) befruchten, es kommt nur auf den passenden Blühzeitpunkt an.
Allerdings können wir keine sicheren Angaben dazu machen. Da die großfrüchtige Blutpflaume, Prunus cerasifera Hollywood, in der Regel eher als Zierstrauch/-baum gepflanzt wird, ist sie in der Befruchtungsliterautr zu Pflaumen nie erwähnt. Man müsste es also ausprobieren. Die Pflaume Kirkes blüht mittelspät, Trailblazer/Hollywood etwas früher, vielleicht reicht die Überschneidung tatsächlich für die Befruchtung aus.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 23.06.2014
 
Eintrag: #3703 Hallo,
sind die Früchte der Hollywood ebenso genießbar, wie die der roten oder gelben Prunus cerasifera?
Danke!
  Die roten, relativ großen Früchte der Blutpflaume, Prunus cerasifera Hollywood, sind essbar.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 16.03.2013
 
Eintrag: #3081 Hallo!
Ich wüsste gerne, ob man die Prunus cersifera Hollywood (Strauch) auch im Herbst schneiden kann oder nur - wie Sie hier schon schreiben - nach der Blüte.
Unsere Pflanze (im letzten Herbst gepflanzt) treibt nach allen Seiten aus und hat keine "Form"
DANKE :-)
  Man kann die Blutpflaume, Prunus cersifera Hollywood, auch im Herbst schneiden - allerdings entfernt man dann auch die Blütenknospen. Im Prinzip lohnt es sich aber, mal ein Jahr auf die Blüte zu verzichten, damit sich die Pflanze schön aufbauen kann.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 27.08.2012
 
Eintrag: #2688 Hallo,
ich habe eine Blutpflaume Hollywood gepflanzt, sie hat auch sehr schön geblüht, aber nun nur an 3-5 Stellen Früchte angesetzt. Ich vermute mal, es ist kein geeigneter Befruchter in der Nähe (obwohl einige Obstbäume in der Nachbarschaft, auch Pflaumen bzw. Zwetschgen, aber ca. 150m Luftlinie). Gibt es noch andere Wildsträucher (Schlehe etc.), die als Befruchter geeignet sind oder bräuchte ich eine weitere Blutpflaume oder richtige Pflaume zur Befruchtung?
Vielen Dank vorab.
  Schlehen sind als Bestäuber für die Blutpflaume, Prunus cerasifera, leider nicht geeignet; sie sind verwandschatlich zu weit entfernt. Andere Pflaumen oder eine zweite Blutpflaume hingegen sollten problemlos funktionieren - vielleicht sind die Pflaumen in der Nachbarschaft tatsächlich schon etwas zu weit weg. Wenn Sie lieber eine Strauch statt eines zweiten Baumes pflanzen möchten, würde z.B. eine Wildpflaume, Prunus cerasifera, in Frage kommen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 09.05.2012
 
Eintrag: #2466 Hallo,
ich möchte die Blutpflaume Hollywood gerne vom Boden aus mehrstämmig als großen Strauch ziehen. Geht das mit Ihren Pflanzen oder haben diese einen kurzen Stamm, von dem die Verzweigungen abgehen?
Vielen Dank!
  Die großfrüchtige Blutpflaume, Prunus cerasifera Hollywood, wird bei uns generell als Busch gezogen: Die Pflanzen in den 5l-Töpfen haben 3-4 Grundtriebe. Allerdings handelt es sich um eine Blutpflaumen-Sorte die sich von Natur aus nicht so stark verzweigt.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 28.03.2012
 
Eintrag: #234 Bei der Sorte Nigra wird angegeben, dass die dunkelrote Farbe der Blätter bis in den Herbst erhalten bleibt. Wie ist die Blattfarbe bei Prunus cerasifera Hollywood? Ist hier die Blattfarbe allgemein nicht so dunkelrot? Und ist die Nigra für eine Integration in eine Wildrosenhecke geeignet?
  Prunus cerasifera 'Hollywood' zeichnet sich durch ihre Großfrüchtigkeit aus. Das Laub ist ebenfalls rot gefärbt, jedoch heller als bei Prunus cerasifera Nigra. Beide Blutpflaumen können gut in Blütenstrauchhecken integriert werden und sind schnittverträglich. Auch die Pflanzung zusammen mit einer Wildrosenhecke ist möglich, es sollte Ihnen aber bewusst sein, dass die Blutpflaume eine ganz andere Erscheinungsform als die Rosen hat und daher eine Leitfunktion einnehmen würde.
C.Kulp
  Eintrag hinzugefügt am 23.11.2009

[Neue Frage an den Support stellen]
   
Parse Time: 0.107s
Diese Webseite nutzt Cookies, um die einwandfreie Funktionsfähigkeit zu gewährleisten. Mit der weiteren Benutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen über die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
OK.