Baumschule Eggert - Blütensträucher, Baumschulen, Heckenpflanzen

Startseite » Katalog
 
Deutsch Svedish    Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Blog  |  Facebook 
FAQ - häufig gestellte Fragen zum Thema: "Prunus kurilensis Brilliant"

Ein Blick ins FAQ reicht häufig schon aus, um Fragen zu beantworten. Unterteilt in Kategorien finden Sie garantiert die richtige Antwort auf Ihre Frage. Sollte dies nicht der Fall sein, erstellen Sie doch ein Ticket mithilfe unseres Support Systems.
 
FAQ Kategorie Anzeigen
Prunus kurilensis Brilliant
Prunus kurilensis Brilliant
 
Ausgewählte Kategorie: Prunus kurilensis Brilliant
 
Eintrag: #7023 Sehr geehrte Damen und Herren,
meine Zwergkirsche , 4 Jahre alt, ca. 1,70 m hoch, 70 cm breit, steht inzwischen zu eng mit anderen Pflanzen. Ich möchte ihr einen anderen Standort geben.
Kann ich sie umpflanzen? Wie groß werden die Wurzeln sein? Wann ist der beste Zeitpunkt hierfür?
Vielen Dank im Voraus!
  Moinmoin,
nach vier Jahren ist das Umpflanzen der Prunus kurilensis Brilliant noch problemlos möglich (ab 5 Jahren würde es schon kritisch werden). Das Umpflanzen sollte während der Winterruhe geschehen, d.h. nach dem Blattfall bis Ende März.
Da beim Umpflanzen ein Teil der Wurzeln verloren gehen, sollte man die Kirsche kräftig beschneiden (Triebe um 1/3 bis 1/2 einkürzen), damit Blattmasse und Wurzeln in einem besseren Verhältnis zueinander stehen. Den Ballen sticht man möglichst großzügig (ohne die benachbarten Pflanzen zu sehr zu beeinträchtigen), aber so, dass er noch gut händelbar ist. Mindestens 40 cm im Durchmesser wären schon ganz gut.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 02.10.2015
 
Eintrag: #4518 Toleriert die Prunus kurilensis auch einen Standort an der Nordseite des Hauses? Sie bekäme dort nur kurz Morgensonne und im Sommer für einige Zeit Abendsonne.
  Wachsen würde die Zwergkirsche, Prunus kurilensis Brilliant, an einem so schattigen Standort zwar schon, aber nicht besoders gut - der Jahreszuwachs wäre deutlich geringer, ebenso der Blütenansatz.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 13.11.2013
 
Eintrag: #2652 An welchen Standort kann ich diese Kirsche pflanzen?
Danke im voraus!
  Prunus kurilensis Brilliant liebt einen sonnigen, warmen und luftigen Standort. Der Boden sollte gerne feucht, aber auf keinen Fall nass sein. Bei Nässe reagiert die Zwergkirsche Brilliant sonst leicht mit einer erhöhten Anfälligkeit für Krankheiten wie Monilia, Schrotschusskrankheit etc.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 01.05.2012
 
Eintrag: #2498 Hallo,
ich bin Imkerin und möchte eine Zierkirsche pflanzen. Welche Sorten werden denn besonders von Bienen angeflogen? Mir gefallen auch sehr gut die rosablühenden Sorten wie Accolade oder Ruby.
  Generell ist unsere Erfahrung, dass die Bienen eher die einfach blühenden als die gefüllten Zierkirschen wie Prunus subhirtella Accolade mögen. Die Zwergkirsche Prunus kurilensis Brilliant könnte funktionieren. Ich würde Ihnen besonders die Vogelkirsche (Prunus avium) empfehlen. Aber auch die Tai-Haku Kirsche (Prunus serrulata Tai Haku) und die Bergkirsche (Prunus sargentii) würden sicher gerne von Ihren Bienen angenommen werden. Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert
  Eintrag hinzugefügt am 29.03.2012
 
Eintrag: #1646 Meine 2 Kirschenbäumchen "Prunus kurilensis Brillant", die einige Meter auseinanderstehen, tragen leider keine Früchte, obwohl sie kräftig geblüht haben. Jetzt hab ich gehört, Kirschen benötigen einen "Befruchter". Stimmt das und wenn ja, was für einen? Danke im voraus für Ihren Rat.
  Bei der Zwergkirsche, Prunus kurilensis Brilliant, handelt es sich um eine Zierkirsche. Werden Früchte gebildet, so sind diese sehr klein und nicht genießbar. Die Fruchtbildung steht bei diesen Pflanzen, die durch ihre enorme Blütenfülle bestechen, nicht im Fokus.
Fruchtertrag erhalten Sie bei Pflanzung von Obst-Kirschensorten. Die jeweils passende Befruchtersorte geben wir bei unseren Sortenbeschreibungen mit an.
Mit freundlichen Grüßen, C.Kulp
  Eintrag hinzugefügt am 04.06.2011
 
Eintrag: #96 Man empfahl mir die Zierkirsche wegen evtl. Pilzbefalles zu schneiden. Im Internet konnte ich nix davon finden. Was ist dran? Ich meine, die Pflanze ist ja noch nicht groß, aber wegen Pilz möchte ich sie auch nicht verlieren.
  Die Zwerg- Zierkirsche benötigt keinen Schnitt und ist weit weniger anfällig gegen Pilzbefall als z.Bsp. das verwandte Mandelbäumchen. Sollten sie dennoch eingefärbte Blattstellen entdecken, empfiehlt es sich eher, der Pflanze mit einem entsprechenden Pflanzenschutzmittel in der Austriebsphase unter die Arme zu greifen.
  Eintrag hinzugefügt am 15.04.2009

[Neue Frage an den Support stellen]
   
Parse Time: 0.090s