Weigelie Hybride Bristol Ruby
Weigelie Hybride Bristol Ruby
Nachblüte bei Weigela Bristol Ruby im Oktober
Nachblüte bei Weigela Bristol Ruby im Oktober
Weigelien haben häufig eine späte Blüte im Herbst
Weigelien haben häufig eine späte Blüte im Herbst
Preview: Weigelie Hybride Bristol Ruby
Preview: Nachblüte bei Weigela Bristol Ruby im Oktober
Preview: Weigelien haben häufig eine späte Blüte im Herbst

Weigela Hybride Bristol Ruby - Weigelie Bristol Ruby

Weigela Hybride Bristol Ruby - Weigelie Bristol Ruby
Weigelie Hybride Bristol Ruby
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Nachblüte bei Weigela Bristol Ruby im Oktober
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Weigelien haben häufig eine späte Blüte im Herbst
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Mobile Preview: Weigelie Hybride Bristol Ruby
Mobile Preview: Nachblüte bei Weigela Bristol Ruby im Oktober
Mobile Preview: Weigelien haben häufig eine späte Blüte im Herbst
Qualität: Versand: Preise: Verfügbarkeit: Bestellen:
Containerpflanze 40/60 cm national: bis 200,- EUR Bestellwert = 6,95 EUR Versandkosten über 200,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 5,95 EUR Verfügbar
   
Containerpflanze 60/100 cm national: bis 200,- EUR Bestellwert = 6,95 EUR Versandkosten über 200,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 6,95 EUR Verfügbar
   
Alle Preise, inkl. 7 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet

Kundenrezensionen

Leider sind noch keine Bewertungen vorhanden. Seien Sie der Erste, der das Produkt bewertet.

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Weigela Hybride Bristol Ruby - Weigelie Bristol Ruby"

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Guten Tag,
ich suche einen hoch und dichtwachsenden Zierstrauch. Mind. 3 Meter hoch zum Sichtschutz. Weiss oder hellrosa blühend mit Morgensonne. Steht vor einer Mauer.
Sollte auch nicht so langsam wachsen. Habe auch schon Etagenschneeball und chin. Blumenhartriegel an anderer Stelle im Garten. Die kommen mir vor der Mauer nicht so passend vor, obwohl ich beide sehr schön finde.
Ich bitte um Ihren Rat.
Dankeschön!
Moinmoin,
im Prinzip würden auch Blumenhartriegel und Etagenschneeball funktionieren - das hängt etwas davon ab, wie lange die Morgensonne tatsächlich da ist. Halbschatten vertragen die beiden, d.h. aber schon einen halben Tag Sonne.
Schattenverträglich sind tatsächlich Weigelien. Etwas über drei Meter hoch wird die einfache Weigela florida oder die etwas stärker blühende Giras. Eine weißblühende Weigelie, die die 3 m erreicht, wäre Candida. Die Heckekirsche hat schön duftende zartrosa Blüten und verträgt auch Schatten. Ein Bauernjasmin blüht üppig weiß, ebenso das Funkenblatt, der Hohe Sternchenstrauch und der Perlmuttstrauch.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 28.04.2020

Hallo,
wir gestalten gerade unseren Garten neu. Sind Weigelie und Purpur-Weide und Bartblume für Hunde giftig?
Moinmoin,
Weigelie, Purpurweide und Bartblume sind ungiftig für Hund und Mensch. Viel Spaß bei der Neugestaltung des Gartens!
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 23.11.2017

Hallo,
kann ich die Weigelie Bristol Ruby jetzt noch verschneiden, oder ist es schon zu spät? Und wenn es möglich wäre, gibt es eine Schnittempfehlung?
Danke!
Moinmoin,
schneiden kann man die Weigelie jetzt noch. Wenn man dieses Jahr nicht auf Blüten verzichten möchte, sollte man sie allerdings nur leicht auslichten. Ansonsten kann man Weigela Bristol Ruby auch kräftig zurückschneiden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 04.04.2017

Welche Sträucher eignen sich für lehmigen Humus und Halbschatten.?
Wie groß sind Container 40/60 als Wurzelballen ohne Triebe?
Moinmoin,
die 40-60 cm hohen Weigela Bristal Ruby befinden sich in 3l-Töpfen.
Neben verschiedenen Weigelien wären noch Diervillien (Diervilla) geeignet. Außerdem in Frage kommen: Ligustrum obtusifolium regelianum, Alpenjohannisbeere (Ribes alpinum), Goldjohannisbeere (Ribes aureum), Schneebeeren (Symphoricarpos), Gartenjasmine (Philadelphus) etc.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 23.03.2017

Liebes Eggert-Team,
wir hätten die Weigela gerne für eine Hecke, die sehr dicht und auch gerne hoch werden darf. Welche Weigela ist hier eher geeignet, die Bristol Ruby oder die Eva Rathke? Bei uns ist vormittags Sonne und mittags Schatten, unterscheiden sich die beiden hier in ihren Bedürfnissen?
Vielen Dank!
Moinmoin,
Weigela Hybride Bristol Ruby und Eva Rathke haben die gleichen Standortansprüchen und sind auch ansonsten sehr ähnlich. Bristol Ruby wächst ein wenig stärker, dafür leuchten die Blüten der Eva Rathke etwas schöner.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 09.12.2016

Guten Tag,
ich habe ein Problem: Ein Hochbeet mit Feldsteinen gerät in Bewegung. Reihenhausgarten und es stehen am Grenzrand eine Weigelia wie oben beschrieben. Kann diese Wurzelausläufer von fast 3 Metern bilden?
Zudem steht eine Blutjohannisbeere dort - und etwas weiter weg noch eine Arnold Promise. Wasser ist dort meist knapp, weshalb ich vermute, die Wurzeln der Weigelie suchten danach?
Da ich das Hochbeet nun von Pflanzen geräumt habe und auf eine dunkelbraune, auch fein verästelte Wurzel stiess, frage ich mich - wie weiter verfahren, damit die Weigelia nächstes Jahr wieder blüht und was kann ich weiter von den Wurzeln entfernen?
Umpflanzen möchte ich nicht, las aber etwas von einem Graben, den man drumherum ziehen könnte und mit Mulch befüllt oder kompost, damit sich das feine Geflecht wieder entwickelt. - und oben doch evtl einkürzen, wobei es jetzt im September eigentlich zu spät dafür ist.
Wenn die Mauer wieder geordnet ist, wird wieder bepflanzt.
Moinmoin,
Wurzelausläufer, also neue Pflanzen, die aus den Wurzeln treiben, macht keiner der drei genannten Sträucher. Aber es kann gut sein, dass die Weigela 3 m lange Wurzeln ausgebildet hat, wenn sie schon lange an ihrem Standort steht - und insbesondere, wenn der Boden eher trocken ist. Man kann die Wurzeln, die in das Hochbeet eingewachsen sind gerne entfernen und die Weigelie etwas zurückschneiden bzw. auslichten. Sie verkraftet die Reduktion der Wurzeln besser, wenn man auch ein Teil der Triebe entfernt, so dass Laub- und Wurzelmasse wieder in einem vernünftigen Gleichgewicht zueinander stehen.
Das kann man jetzt machen, oder auch im Frühjahr vor dem Austrieb. Das Umstechen der Weigelie macht nur Sinn, wenn man sie umpflanzen möchten. Ansonsten reicht es völlig die Wurzeln im Hochbeet und ein Stück vor dem Hochbeet abzustechen und zu entfernen. Um in ein paar Jahren nicht das gleiche Problem wieder zu haben, kann man bei der Reparatur der Mauer auch gleich eine Wurzelsperre am Hochbeet einbringen, um die Wurzeln langfristiger auszuschließen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 24.10.2016

Ich hätte gerne eine rote Weigelie, von den Wuchshöhen in Frage kämen Bristol Ruby, Eva Rathke und Red Prince. Allerdings habe ich mit den Farbbeschreibungen Schwierigkeiten. Kann man rubinrot auch als ein dunkles Pink beschreiben? Und wer hat das dunklere rot, Eva Rathke oder Red Prince? Bei Ihnen scheint es Eva Rathke zu sein, auf einer anderen Internetseite eher Red Prince...
Gibt es auch Unterschiede bei den Laubfarben der drei? Ich habe leider keine Möglichkeit, mir Pflanzen "live" anzusehen...
Moinmoin,
Rubinrot hat in der Tat einen leicht pinken Stich, könnte also auch als ein sehr dunkles Pink beschrieben werden. Ob Eva Rathke oder Red Prince dunkler ist, ist schwer zu beurteilen, da sie recht ähnlich sind - vermutlich ist aber Red Prince die minimal dunklere. Die Laubfarbe ist bei allen drei Sträuchern nahezu gleich, die Blattform bei Red Prince etwas anders.
Ein wichtiger Unterschied ist hingegen die Wuchsform: Red Prince wächst etwas kompakter und wird auch nicht ganz so hoch wie die beiden anderen Sorten.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 13.03.2015

Ich möchte in unserem Garten als Grenzbepflanzung eine Hecke setzen, am Waldrand gelegen. Ausgesucht habe ich mir:
Ranunkelstrauch, Bauernjasmin, Taigabeere, heimische Felsenbirne, Weigelie, schwarze Apfelbeere, Kornelkirsche und essbare Ölweide. Holunder und Haselstrauch stehen schon da. Passen die Sträucher zusammen, und in welchem Abstand pflanze ich sie?
Moinmoin,
prinzipiell passen die ausgesuchten Sträucher zusammen, sie haben alle keine besonderen Ansprüche und erst recht keine die gegensetzlich wären. Das einzige, worauf man achten sollte, sind die unterschiedlichen Wuchstärken. Es bietet sich an, die etwas langsamer wachsenden und nicht ganz so hoch werdenden Sträucher etwas vor die größeren (Hasel, Holunder etc.) zu setzen, damit sie nicht zu sehr von diese beschattet und verdrängt werden. Die Pflanzabstände sollte etwas abhängig von der zu erwartenden Breite der unterschiedlichen Sträucher zwischen 1 und 2 m liegen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 13.02.2015

Unter unserem Garten befindet sich die Tiefgarage. Wir haben vor paar Jahren eine Weigelie und eine Deutzie gepflanzt, beide Sträucher sind gewachsen, gedeihen gut. Nun müssen wir die Gartenbepflanzung nochmal überprüfen, um Schaden an der Tiefgarage zu vermeiden. Wie sind die Wurzel dieser Pflanzen? Können wie die ohne Bedenken stehen lassen oder können die Wurzel tief wachsen.Vielen Dank
Das hängt von der Tiefe der Erdauflage ab: ab eine Tiefe von 80 cm (besser noch 1 m), ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, dass die beiden Sträucher einen Schaden anrichten, und man kann sie ruhig stehen lassen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 18.09.2013

Frage: Sind die Blüten und Blätter der Weigelie für den Menschen essbar, also ungiftig?
Alle Teile der Weigelie sind ungiftig, aber nicht genießbar.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 30.05.2012

Hallo lieber Gärtner,
wir möchten in den nächsten 2 Wochen verschiedenfarbige Buddleja´s pflanzen. Ist dafür die richtige Zeit?
Ja, der Herbst ist eine gute Pflanzzeit und die Buddleien nutzen noch den sommerwarmen Boden zur Einwurzelung vor dem Winter. Grundsätzlich sollen diese nicht an exponierten Stellen gesetzt werden. Die gelbblühende Sorte Buddleia Sungold ist etwas empfindlicher und sollte mit einem Winterschutz versehen werden.
Mit freundlichen Grüßen
Christina Kulp

Eintrag hinzugefügt am: 14.09.2011

Hallo,
wie oft blüht die Weigelia und wann? Kann man neben eine Weigelia Rosen einpflanzen? Welchen Abstand muss man von der Terasse halten, braucht man eine Wurzelsperre?
Vielen Dank für Ihre Antworten.
Die Weigelie blüht Ende Mai/Anfang Juni bis Juli. Vereinzelt werden dann noch Nachblüten gebildet. Die Weigelie wird recht groß, das sollte bei einer Pflanzung zusammen mit Rosen bedacht werden und entsprechend ein Abstand von mindestens 1,5m eingehalten werden. Weigelien haben eine feinverzweigte, flach ausgebreitete Wurzel. Auch von einer Terrasse würde ich gut einen Meter Abstand (besser mehr) halten, eine Wurzelsperre ist nicht unbedingt erforderlich, natürlich aber die sicherste Lösung.
Mit freundlichen Grüßen
C. Kulp

Eintrag hinzugefügt am: 24.09.2010

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft: