Blaue Nutkazypresse
Blaue Nutkazypresse

Chamaecyparis nootkatensis Glauca - Blaue Nutkazypresse

Chamaecyparis nootkatensis Glauca - Blaue Nutkazypresse
Blaue Nutkazypresse
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!

Qualität: Versand: Preise: Versandzeit: Verfügbarkeit: Bestellen:
Containerpflanze 150/175 cm Lieferbedingungen national:
Bei Bestellungen unter 200,00 Euro von Gehölze, die mit diesem LKW-Symbol markiert sind, müssen wir eine Frachtpauschale von 80,00 Euro erheben, da wir mit einer Stückgutspedition versenden müssen. Über 200,00 Euro Bestellwert ist die Lieferung fracht- und verpackungsfrei. Der Inselzuschlag für XXL-Artikel beträgt 95,00 Euro. 
Die Frachtkosten für das Ausland finden Sie in unseren AGB unter Liefer- und Versandkosten.
Bitte erfragen Sie vor der Bestellung die individuellen Versandkosten nach Österreich und in die Schweiz.
Terms of delivery international:
Plants which are marked with the truck symbol are too big to be mailed in a parcel. Instead we have to send them with a contract carrier, which is unfortunately more expensive. The freight is calculated individually. Einzelpreis: 69,95 EUR ganzjährig
Knapper Bestand: Diese Artikel werden nur unter Liefervorbehalt angeboten, da es sich um Bestände handelt, von denen wir nur sehr wenig Pflanzen in Kultur haben. In der Regel sind sie aber zum jetztigen Zeitpunkt noch lieferbar.
   
Alle Preise, inkl. 7% MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet

Kundenrezensionen

Leider sind noch keine Bewertungen vorhanden. Seien Sie der Erste, der das Produkt bewertet.

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Chamaecyparis nootkatensis Glauca - Blaue Nutkazypresse"

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Guten Tag,
ich habe diese Scheinzypresse als Hängeform "Pendula". Da diese Sorte sehr auffällige, in Etagen angeordnete hängende Astpartien hat, fällt es sehr auf, dass uns beim Umpflanzen 4 Äste auf der halben Länge abgebrochen sind.
Das Grün geht ja bis ins Innere zum Stamm; es befinden sich also noch einige hängende Astpartien am verbleibenden abgebrochenen Ast. Können wir hieraus wieder eine Astverlängerung schaffen, z.B. durch Stäben des letzten grünen Teils, also durch Ableiten, damit dieser wieder in Verlängerung geht? Oder bleiben die Lücken im malerischen Habitus nun dauerhaft sichtbar?
Vielen Dank für Ihre Hilfe.
Moinmoin,
wenn man nichts tut, würden die Lücken der Hänge-Nootkazypresse tatsächlich dauerhaft sichtbar bleiben. Wenn man andere Astpartien ableiten kann, sind die Chancen aber ganz gut, dass man sie mit der Zeit gefüllt bekommt. Man braucht etwas Geduld und Geschick, bis die Triebe der Hänge-Nootkazypresse dort bleiben und wachsen, wo man sie haben möchte. Am besten fixiert man sie in der gewünschten Richtung mit Bambusstäben und Pflanzendraht o.ä.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 20.01.2021

Hallo,
wir haben seit 2 Jahren eine Zypresse in Spiralform im Kübel. Seit ein paar Wochen fängt sie von Innen heraus braun zu werden. Schädlinge konnte ich nicht entdecken. Welche Ursache kommt noch in Frage?
Vielen Dank im vorraus für ihre Antwort.
Mit freundlichen Grüßen.
Moinmoin ,
es gibt verschiedenen Pilze (Pestalotia-Triebsterben, Kabatina etc.), die zur Braunfärbung der Nadeln führen - allerdings beginnen die in der Regel an den Triebspitzen. Miniermotten sorgen für braune Nadel an unterschiedlichen Stellen. Spinnenmilben befallen oft zunächst die inneren Bereiche; bevor die Nadeln absterben werden sie erstmal fahl-fleckig. Von Innen heraus braun Werden kann auch ein Stresssymptom des Baumes sein - vielleicht stand die Scheinzypresse mal kurzfristig zu trocken, zu nass etc.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 29.09.2016

Hallo, wir wohnen in einer recht windigen Ecke von Deutschland (um die 500m hoch).
Wie Windfest ist denn diese Zypresse? Sie ist ja ein Flachwurzler.
Chamaecyparis nootkatensis (und deren Sorten) bilden sind in der Tat intensive Flachwurzler. Die Nutkazypresse ist in den nordwestlichen USA bis nach Alaska beheimatet und wächst dort häufig in den windigeren Küstenregionen. Von daher sollte sie eigentlich einigermaßen windfest sein (ich habe von keinen gegenteiligen Erfahrungen gehört). Ich denke, dass sich diese Problematik auch erst ab einer bestimmten Höhe (> 10 m) ergibt, da denn erst ein guter Windfang vorhanden ist.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 02.01.2014

Hallo,
wie stark wird der Boden durch die Flachwurzeln beeinträchtigt? In welchen Abstand zum Stamm wäre eine Vorpflanzung mit Rosen und Stauden möglich? Oder welchen anderen Nadelbaum mit ähnlichem Wuchs, der aber kein Flachwurzler ist, könnten Sie empfehlen?
Vielen Dank!
Chamaecyparis nootkatensis Glauca bildet weitreichende Flachwurzeln aus und in Hinblick auf die zu erwartende Höhe dieser Scheinzypresse, kann es schon zu einem Konflikt mit anderen Gehölzen oder gepflasterten Wegen kommen. Man kann die Nutkazypresse aber jährlich schneiden, so dass sie deutlich kompakter bleibt und das Wurzelvolumen entsprechend geringer ausfällt. So wäre auch eine Unterpflanzung gut möglich.
Eine richtige Alternative gibt es wohl nicht, da alle Scheinzypressen und Lebensbäume flache Wurzeln bilden. Man könnte es noch mit einer Grüne Heckenzypresse ausprobieren. Dieses Nadelgehölz bildet eine Herzwurzel und hat einen relativ ähnlichen Wuchs wie Chamaecyparis nootkatensis Glauca.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 28.07.2012

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]