Picea glauca Conica, die Zuckerhutfichte
Picea glauca Conica, die Zuckerhutfichte
Zuckerhutfichte als Bepflanzung einer Modelleisenbahn
Zuckerhutfichte als Bepflanzung einer Modelleisenbahn
Preview: Picea glauca Conica, die Zuckerhutfichte
Preview: Zuckerhutfichte als Bepflanzung einer Modelleisenbahn

Picea glauca Conica - Zuckerhutfichte

Picea glauca Conica - Zuckerhutfichte
Picea glauca Conica, die Zuckerhutfichte
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Zuckerhutfichte als Bepflanzung einer Modelleisenbahn
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Mobile Preview: Picea glauca Conica, die Zuckerhutfichte
Mobile Preview: Zuckerhutfichte als Bepflanzung einer Modelleisenbahn

Qualität: Versand: Preise: Versandzeit: Verfügbarkeit: Bestellen:
Containerpflanze 30/40 cm national: bis 200,- EUR Bestellwert = 6,95 EUR Versandkosten über 200,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 9,95 EUR ganzjährig
Verfügbar
   
Alle Preise, inkl. 7% MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet

Kundenrezensionen

Leider sind noch keine Bewertungen vorhanden. Seien Sie der Erste, der das Produkt bewertet.

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Picea glauca Conica - Zuckerhutfichte"

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Liebes Eggert-Team,
ich möchte 2 Zuckerhutfichten als Ersatz für meine erfrorenen Buchsbaumkegel in jeweils einen großen Topf pflanzen.
Meine Frage: Sind die Zuckerhutfichten in diesem großen Topf winterhart, oder müssen die im Winter reingestellt werden? Meine Buchsbaumkegel standen 10 Jahre in den Töpfen; aber 1 Woche mit ca. -20C war wohl dann doch zu lange zu kalt. Wie sieht es mit der Zuckerhutfichte aus?
Moin,
besten Dank für Ihre Anfrage.
Die Zuckerhutfichte hat eine recht ähnliche Winterhärte, wie ein Buxus. Als Nachteil wäre zu nennen, dass Zuckerhutfichten relativ leicht von Sinnmilben (Roter Spinne) befallen werden und dann unansehnlich sein können.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 22.07.2021

Durch einen Brand wurde mein Zuckerhut ca. 2Meter hoch verbrannt. Der danebenstehende Zuckerhut ist an einer Seite braun geworden. Sicher nicht mehr zu retten. Wie hoch ist der Wert einer solcher Konifere?
Moinmoin,
das ist schwer zu sagen. Wenn man eine Zuckerhutfichte neu pflanzen würden, würde eine 150-175 cm hohe Pflanze so zwischen 250 und 350 EUR kosten. Allerdings wurde eine solche Pflanze auch mehrfach umgepflanzt, damit sie verpflanzbar bleibt, und gehegt und gepflegt; es steckt also mehr Arbeit darin.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 23.06.2021

Hallo,
in meinem Garten wachsen zwei rund 65 Jahre alte Zuckerhutfichten, Höhe der beiden rund 3,5 m.
Nun wächst seit einigen Jahren eine normale Weiß-Fichte aus einer dieser Zuckerhutfichten heraus, d.h. die Höhe beträgt insgesamt rund 5-6 Meter.
Ein neuer Leittrieb hat sich entwickelt, dieser fängt an bei 1,5 m Höhe der Zuckerhutfichte zu wachsen. Die Fichte treibt nun am unteren buschigen Teil nur noch dürftig aus und verkahlt. Wie kann so etwas passieren? ( Zur ursprünglichen Sorte zurück?) Sollte man diese nun als normale Fichte weiter wachsen lassen?

Vielen Dank, MfG!
Moinmoin,
es passiert bei Zuckerhutfichten tatsächlich manchmal, dass einzelne Triebe wieder die Eigenschaften der Ursprungsart annehmen. Das Phänomen gibt es z.B. auch bei machen weißbunten Laubbäumen - nach Jahren entwickelt ein neuer Trieb wieder normale grüne Blätter.
Wenn man so einen Trieb frühzeitig rausschneidet, wächst die Zuckerhutfichte ganz normal weiter. Wenn man den Trieb aber wachsen lässt, setzt er sich auf Dauer durch. Durch das bedeutend schnellere Wachstum verbraucht er viel Energie, die den schwachwachsenden Trieben fehlt. So setze er sich auf Dauer gegen die schwachwachsende Variante durch.
Man muss mal schauen, ob man den Weißfichtentrieb jetzt noch gut entfernen kann. Wenn der Baum insgesamt schon 5-6 m hoch ist, ist der Weißfichtenstamm vermutlich schon recht dick - und bis die Zuckerhutfichte wieder dicht wird, wird es auch etwas Zeit brauchen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 15.06.2021

Hallo,
wollte mal Fragen, habe 2 Zuckerhutfichten in einem Garten übernommen. Sind mittlerweile über 2 m hoch. Kann man diese auch beschneiden?
Ich hatte unten ein paar Zweige rundherum abgeschnitten, danach wuchs nichts mehr unten nach. wie sieht's jetzt aus, wenn man sie an der Spitze beschneidet bzw. an den Seiten? Werden Sie dann braun oder wächst alles nach. Oder mögen Sie das garnicht....
Habe schon sehr viel geforscht, aber keine richtigen Antworten gefunden.
Danke für eine Rückmeldung.
Moinmoin,
Zuckerhutfichten vertragen einen Schnitt sehr schlecht. Meistens werden sie an den Schnittstellen braun und wachsen nicht nach, man sollte sie daher nicht beschneiden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 14.06.2018

Hallo,
ist es mögliche diese als Hecke zu pflanzen?
Moinmoin,
als Heckenpflanze ist die Zuckerhutfichte ungeeignet. Sie wird braun, wenn die Triebe ineinander wachsen und lässt sich nicht gut schneiden. Als Alternative würden wir eine schwächer wachsende Thuja wie z.B. Thuja occidentalis Holmstrup oder Thuja occidentalis Pygmea empfehlen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 07.05.2018

Guten Tag,
wir haben in unserem Garten eine 2,50 m hohe Zuckerhutfichte (ca. 30 Jahre alt) und daneben einen 60 cm hohen beschnittenen Buchsbaum (ca. 15 Jahre alt) stehen. Beide Pflanzen befinden sich knapp 1 Meter von der Hauswand entfernt. Zwischen diesen Pflanzen bzw. darunter verläuft ein Regenwasserabflussrohr; wahrscheinlich 60-80 cm unter der Erde. Besteht aufgrund des Flachwurzelers und des Herzwurzelers die Gefahr, dass das Mauerwerk oder das Abflussrohr beschädigt werden, wenn die Pflanzen dort verbleiben und älter werden?
Über eine Antwort von Ihnen würde ich mich sehr freuen.
Moinmoin,
die Wahrscheinlichkeit, dass etwas passiert, ist sehr gering. Beide Pflanzen bilden keine aggressiven Wurzeln aus, die Zuckerhutfichte wird vermutlich noch nicht mal in die Nähe des Rohres kommen. Wenn nicht gerade Schäden vorhanden sind (Risse im Rohr u.ä.), werden die Wurzeln auch in Zukunft keine Probleme verursachen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 15.08.2017

Hallo,
können Sie mir sagen, wie hoch, breit und alt eine Zuckerhutfichte insgesamt werden kann? Wir haben einen Garten übernommen, und die Zuckerhutfichte darin ist bereits über 2 m.
Moinmoin,
die Zuckerhutfichte (Picea glauca Conica) wächst sehr langsam (5-10 cm im Jahr), kann im hohen Alter aber durchaus eine Höhe von 4 m und eine Breite von über 2 m erreichen. Wie alt sie wird ist schwer zu sagen - die einfache Picea glauca kann mehrere hundert Jahre alt werden, die Zwergform wird vermutlich nicht ganz so alt.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 21.02.2017

Wie kann eine Picea glauca Conica im Kübel auf der Terrasse überwintern?
Die Zuckerhutfichte, Picea glauca Conica, ist auch im Kübel sehr frostfest, so dass man normalerweise gar nichts machen muss. Sicherheitshalber kann man sie an die Hauswand rücken, so das sie etwas geschützter steht. Wenn es richtig kalt wird (also unter -15°C), empfiehlt es sich, den Kübel mit Sackleinen, Jute o.ä. gut einzupacken und eventuell auch die Zuckerhutfichte selber mit einem Vlies zu beschatten. Das ist aber wirklich nur in sehr strengen Wintern notwendig.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 07.12.2013

Was kann ich gegen ein Braunwerden und Ausfallen der Nadeln bei der Zuckerhutfichte tun? Ist schon sehr großflächig. Haben Sie da einen wirksamen Rat oder ein Mittel? Wäre für eine Antwort sehr dankbar, zumal die Fichte schon ziemlich groß ist.
Das hört sich nach einem Befall durch Spinnmilben, auch rote Spinne genannt, an. Wenn die Zweige erstmal braun sind, sind sie tot. Man sollte aber die Spinnmilben durch Spritzen bekämpfen, um den Befall zu stoppen - solange die Nadeln noch eine fahle Farbe haben, können Sie diese dadurch retten.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 31.08.2012

Guten Tag,
ich komme auf Empfehlung von green-24.de
Was bedeutet "Containterpflanze 30/40cm" bei der Zuckerhutfichte hier in Ihrem Shop?
Ich suche wegen der Weihnachtszeit und der Kinder, die unbedingt einen Weihnachtsbaum haben wollen, eine kleine Lösung. Einen pflegeleichten Weihnachtsbaum mit einer Höhe von bis zu ca. 90 cm, der nicht ständig Nadeln läßt.
Die Zuckerhutfichte könnte in einem Kübel dann in den Garten gestellt und in späteren Weihnachtszeiten wieder reingeholt werden.
Ist die Zuckerhutfichte für diese Anforderungen (rein ins Haus, raus aus dem Haus, Nadeln, Größe) geeignet?
Wie ist die Lieferzeit bei Ihnen?
Wir kultivieren die Zuckerhutfichten in einem 3 l Topf. Diese Kulturform wird in der Baumschule als "Containerpflanze" bezeichnet. Die Angabe 30/ 40 cm bezeichnet die Höhe der Pflanze (ohne Topf).
Grundsätzlich sind die Zuckerhutfichten für den Außenbereich (Garten) zu verwenden. Wenn man sie in einem beheizten Raum stellt, sollte dies möglichst nur von kurzer Dauer sein. Die Pflanzen leiden einerseits unter der niedrigen Luftfeuchtigkeit im Haus. Desweiteren werden die Temperaturschwankungen von winterlichen Außentemperaturen, hin zu wohligen 22 C° in Gebäuden nicht immer schadlos verkraftet.
Häufig wird das Hin-und-Herräumen mit dem Verlust von einigen Nadeln quittiert.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 19.11.2011

Guten Tag,
habe zu Weihnachten eine ca. 20cm grosse Zuckerhutfichte zugesandt erhalten. Diese steht nun auf dem tagsüber sehr sonnigen Balkon (wohne im Tessin/Süden der CH) in einem kleinen Topf.
Wie gross/hoch müsste die Zuckerhutfichte sein, damit ich sie in unseren Garten pflanzen kann?
Wenn dies jetzt noch nicht möglich ist, wie gross (hoch und Durchmesser) müsste der neue Topf sein?
Vielen Dank für Ihre Antwort und sonnige Grüsse.
Die Zuckerhutfichte (Picea glauca Conica) ist absolut winterhart und kann auch schon als junge Pflanze ohne Schutz in den Garten gepflanzt werden.
Wenn die Zuckerhutfichte in eine Topf weiter wachsen soll, würde ich ein 5l Gefäß empfehlen.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 16.01.2011

Hallo guten Tag,
ist die Zuckerhutfichte winterhart?
Die Picea glauca Conica ist frosthart, sie bevorzugt aber einen sonnigen bis absonnigen Standort.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 18.11.2010

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft: