Sommerlaub von Salix arctica Yalta
Sommerlaub von Salix arctica Yalta
Salix arctica Yalta: Triebspitze
Salix arctica Yalta: Triebspitze
Preview: Sommerlaub von Salix arctica Yalta
Preview: Salix arctica Yalta: Triebspitze

Salix arctica Yalta - Arktische Weide Yalta

Salix arctica Yalta - Arktische Weide Yalta
Sommerlaub von Salix arctica Yalta
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Salix arctica Yalta: Triebspitze
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Mobile Preview: Sommerlaub von Salix arctica Yalta
Mobile Preview: Salix arctica Yalta: Triebspitze
Qualität: Versand: Preise: Verfügbarkeit: Bestellen:
Containerpflanze 1,2 l national: bis 200,- EUR Bestellwert = 6,95 EUR Versandkosten über 200,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 4,95 EUR zur Zeit nicht lieferbar
   
Alle Preise, inkl. 5 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet

Kundenrezensionen

Leider sind noch keine Bewertungen vorhanden. Seien Sie der Erste, der das Produkt bewertet.

Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Salix arctica Yalta - Arktische Weide Yalta"

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Hallo,
um ein Stämmchen der arktischen Weide zu bekommen, wird sie sicher auf ein Stämmchen einer anderen Weide veredelt. Können Sie sagen, welche Weide sich hierzu eignet?
Und wenn ich einen Ast einer Weide nehme und ihn zum Anwurzeln in die Erde stecke, kann ich die Veredelung dann zur gleichen Zeit vornehmen, oder sollte der Ast erst Wurzeln schlagen und bereits Zweige ausgeschlagen haben? Oder denke ich gerade völlig falsch?
Haben Sie vielen Dank für Ihre Hilfe.
Moinmoin,
als Unterlage für ein Salix arctica-Stämmchen werden typischer Weise Salix viminalis oder Salix smithiana verwendet. Die Veredlung kann sowohl an einem schon bewurzelten Trieb durchgeführt werden, als auch an einem noch unbewurzelten langen Steckholz. Letzteres ist die häufiger angewendete Methode.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 11.02.2015

Hallo,
ich habe die Arktische Weide als Stämmchen und nun sind die "Kätzchen" verblüht. Wie weit muss ich die Weide zurückschneiden?
Ich freue mich auf eine Antwort und sage schon einmal "Danke schön" im Voraus!
Moinmoin,
man kann die arktische Weide (Salix arctica Yalta) ruhig sehr kräftig zurückschneiden (wie z.B. Harlekinweiden und hängende Kätzchenweiden), dann baut sich die Krone wieder schön kräftig und dicht von unten auf.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 07.01.2015

Ich habe seit dem Frühjahr ein Salix arctica Yalta-Bäumchen. Habe ihn in einem großen Übertopf gepflanzt mit der besten Gärtner-Erde. Der Planzenkübel steht draußen im Garten, im Halbschatten. Seit kurzem befindet sich an dem Blättern erst dunkle Punkte (ganz viele nebeneinander), dann wird das Blatt gelb mit den Punkten. Diese befallenen Blätter befinden sich ziemlich am Anfang der Stiele, und fallen letztendlich ab. Es sind mittlerweile so ziemlich alle Blätter weg, zumindest am Ende der Stiele sind noch einige die gesund sind dran. Können Sie mir sagen, woran es liegt bzw. was mit meiner Pflanze ist, und wie kann sie wieder gesund werden?
Danke für Ihre Antwort.
Das hört sich nach einer pilzlichen Blattfleckenkrankheit wie z.B. Marssonia an. Bei warmer, nasser Witterung, wie es sie in den letzten Wochen oft gab, können sich Pilze auf den feuchten Blätter der arktischen Weide Yalta besonders gut ausbreiten. Zur Bekämpfung sollten die abgefallenen Blätter entsorgt werden und infizierte Triebe zurückgeschnitten werden. Wichtig ist auch den Standort zu verbessern: An einem sonnigen Standort trockenen die Blätter schneller ab und die Infektionsgefahr ist wesentlich geringer. Nährstoffe braucht Salix arctica Yalta als arktische Pflanze nur wenige. Man sollte also besser nur in sehr geringem Maße düngen, da eine Überdüngung die Blätter auch krankheitsanfälliger machen kann.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 17.07.2014

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]