Ausläufertreibende Weide
Ausläufertreibende Weide
Ausläufertreibende Weide
Ausläufertreibende Weide
Ausläufertreibende Weide
Ausläufertreibende Weide
Wuchsform der ausläufertreibenden Weide
Wuchsform der ausläufertreibenden Weide
Salix longifolia mit typischen Trieben im Winter
Salix longifolia mit typischen Trieben im Winter
Blüte von Salix longifolia
Blüte von Salix longifolia
Preview: Ausläufertreibende Weide
Preview: Ausläufertreibende Weide
Preview: Ausläufertreibende Weide
Preview: Wuchsform der ausläufertreibenden Weide
Preview: Salix longifolia mit typischen Trieben im Winter
Preview: Blüte von Salix longifolia

Salix longifolia - Ausläufertreibende Weide

Salix longifolia - Ausläufertreibende Weide
Ausläufertreibende Weide
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Ausläufertreibende Weide
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Ausläufertreibende Weide
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Wuchsform der ausläufertreibenden Weide
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Salix longifolia mit typischen Trieben im Winter
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Blüte von Salix longifolia
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Mobile Preview: Ausläufertreibende Weide
Mobile Preview: Ausläufertreibende Weide
Mobile Preview: Ausläufertreibende Weide
Mobile Preview: Wuchsform der ausläufertreibenden Weide
Mobile Preview: Salix longifolia mit typischen Trieben im Winter
Mobile Preview: Blüte von Salix longifolia
Qualität: Versand: Preise: Verfügbarkeit: Bestellen:
Containerpflanze 60/100 cm national: bis 200,- EUR Bestellwert = 6,95 EUR Versandkosten über 200,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 6,95 EUR zur Zeit nicht lieferbar
   
Alle Preise, inkl. 7 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet

Kundenrezensionen

Leider sind noch keine Bewertungen vorhanden. Seien Sie der Erste, der das Produkt bewertet.

Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Salix longifolia - Ausläufertreibende Weide"

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich muss einen ca. 30 m langen und an der höchsten Stelle 5 Meter hohen Hang bepflanzen (an der steilsten Stelle ca. 45°). Der Hang stützt einen oberhalb liegenden großen Weiher ab. Unterhalt fließt in ca. 8 m Entfernung ein Wiesenbach. Der Boden ist steinig, pH-neutral.
Ich suche einen stark ausläufertreibenden, böschungsfestigenden Strauch für die gesamte Fläche mit guter, besser noch spektakulärer, Fernwirkung. Optimal wären farbige Triebe im Winter. Weiden würden wegen des vielen Wassers auf dem Grundstück sehr stimmig wirken (es kommen nur einheimische Arten, auch Sorten, infrage). Es müssen aber keine Weiden sein. Sie sollten aber eher niedrig bleiben oder gut schnittverträglich sein. Cornus sanguinea in Farbabstufungen der Triebe habe ich bereits an einem anderen Hang gepflanzt. Auch Salix rosmarinifolia habe ich schon großflächig verwendet.
Wahrscheinlich kann man nicht alle Wünsche realisieren. Über eine Antwort würde ich mich freuen.
Moinmoin,
Salix longifolia ist stark ausläufertreibend, hat im Frühjahr eine schöne Blüte und im Herbst eine hübsche gelbe Laubfärbung - allerdings ist die Weide nicht einheimisch und im Winter machen die braunen Triebe nicht viel her. Eine Alternative wäre Rosa majalis: Sie ist einheimisch, treibt Ausläufer und verträgt auch feuchtere Standorte. Im Frühjahr blühen die Rosen leuchtend rosa, im Herbst tragen sie leuchtend rote Hagebutten und ihm Winter kommend die rotbraunen Triebe schön zur Geltung.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 19.11.2018

Hallo,
unser Grundstück besitzt an einer Seite über 23 Metern Länge eine 1 Meter hohe Böschungsmauer aus Gabionenkörben. Als natürliche Absturzsicherung würden wir gerne Weiden dieser Art pflanzen. Nur habe ich Bedenken, dass die Weiden als Flachwurzler die Gabionen wegdrücken könnten.
Oder ist es eher umgekehrt, dass die Wurzeln der Weide sich in den Körben festwinden können und zusätzlichen Halt geben könnten?Wie tief wurzeln Weiden dieser Sorte?
Es ist schwer vorauszusagen, wie sich die ausläufertreibende Weide, Salix longifolia, mit den Gabionen vertragen wird. Sie treibt auf jeden Fall recht stark Ausläufer, was den Hang an sich befestigt (aber auch viel Mühe bedeutet, wenn man die Weide in ihrem Wuchs begrenzen möchte/muss). Wenn ein Ausläufer an den Gabionen hochkommt, könnte er diese vermutlich auch wegdrücken mit der Zeit. Ein gewissen Risiko besteht daher schon, dass es zu Schäden kommt.
Man könnte alternativ etwas weniger stark wurzelnde, kleinere Weiden wie z.B. die Kugelweide, Salix purpurea Nana, oder die rosmarinblättrige Weide, Salix rosmarinifolia, pflanzen. Beide vertragen auch Trockenheit sehr gut, was bei Hängen ja durchaus ein Problem sein kann.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 06.09.2013

Schöne Grüße aus Südtirol!
Habe einen Hang zu meinem Garten dazubekommen, der sehr feuchten und sauren Boden hat. Ich glaube, es ist besser, Pflanzen zu verwenden, die solche Verhältnisse mögen, denn auch mit viel Sand und Kompost wird er immer noch eher sauer sein. Die Weide Salix longifolia würde mir gefallen, wäre sie geeignet?
Danke.
Zur Hebung des PH-Wertes Ihres Bodens verwenden Sie am besten Gartenkalk. Die Aufkalkung des Bodens führt auch zu einer lockereren Bodenstruktur, und es ist auch auf weniger sauren Böden sinnvoll, den Boden mit einer Erhaltungskalkung zu pflegen. Zur Bestimmung des pH-Wertes erhalten Sie im Fachhandel Teststreifen oder eine Indikatorflüssigkeit.
Die ausläufertreibende Weide, Salix longifolia, wird sich wahrscheinlich an Ihrem Standort gut etablieren. Sie stellt kaum Ansprüche an den Boden.
Weitere Gehölze, die mit nassem und saurem Boden zurechtkommen sind:
der Federbuschstrauch, Fothergilla major,
der Eisenholzbaum, Parrotia persica,
der Faulbaum, Rhamnus frangula sowie
Öhrchenweide, Salix aurita, Grauweide, Salix cinerea, und Blaubeeren, Vaccinium corymbosum.
Mit freundlichen Grüßen
Christina Kulp

Eintrag hinzugefügt am: 09.08.2011

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]