Sommertamariske, Tamarix ramosissima
Sommertamariske, Tamarix ramosissima
Die rosa Blüten der Sommartamariske erscheinen von Juli bis September.
Die rosa Blüten der Sommartamariske erscheinen von Juli bis September.
Tamarix ramosissima in Knospe
Tamarix ramosissima in Knospe
Preview: Sommertamariske, Tamarix ramosissima
Preview: Die rosa Blüten der Sommartamariske erscheinen von Juli bis September.
Preview: Tamarix ramosissima in Knospe

Tamarix ramosissima - Sommertamariske

Tamarix ramosissima - Sommertamariske
Sommertamariske, Tamarix ramosissima
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Die rosa Blüten der Sommartamariske erscheinen von Juli bis September.
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Tamarix ramosissima in Knospe
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Mobile Preview: Sommertamariske, Tamarix ramosissima
Mobile Preview: Die rosa Blüten der Sommartamariske erscheinen von Juli bis September.
Mobile Preview: Tamarix ramosissima in Knospe
Qualität: Versand: Preise: Verfügbarkeit: Bestellen:
Containerpflanze 60/100 cm national: bis 200,- EUR Bestellwert = 6,95 EUR Versandkosten über 200,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 7,95 EUR Knapper Bestand: Diese Artikel werden nur unter Liefervorbehalt angeboten, da es sich um Bestände handelt, von denen wir nur sehr wenig Pflanzen in Kultur haben. In der Regel sind sie aber zum jetztigen Zeitpunkt noch lieferbar.
   
Alle Preise, inkl. 5 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet

Kundenrezensionen

  • Andrea Mück, 29.03.2019
    Handelt es sich hier um Pink Cascade? Kann ich sie mit Lavendel unter pflanzen?

Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Tamarix ramosissima - Sommertamariske"

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Hallo,
glauben Sie, dass bis zum Herbst mehr Tamarix-Arten verfügbar sind? Insgesamt wollte ich ca. 4 Stück.
Moinmoin,
wir haben von allen Tamarisken neue Kulturen angelegt. Wenn alles klappt, sind sie ab August wieder verfügbar.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 20.06.2020

Hallo,
ich habe vor 2 Monaten eine Tamarix gepflanzt, sandig-durchlässiger Boden, welche sich bis letzte Woche sehr gut entwickelt hat. Da sie einen trockenen Standort bevorzugt, habe ich sie trotz Hitze nicht gegossen (vor einer Woche gab es einen kräftigen Regenguss). Jetzt ist sie innerhalb weniger Tage vergilbt. Ist das eine Folge der Trockenheit? Schädlinge kann ich keine erkennen. Stirbt sie jetzt komplett ab?
Vielen Dank für Ihre Antwort!
Moinmoin,
wahrscheinlich ist die Ursache für die gelben Blätter tatsächlich die Trockenheit. In der Regel erholt sich die Sommertamariske wieder, wenn sie gegossen wird. Grundsätzlich ist die Sommertamariske wirklich sehr trockenheitsfest - allerdings erst, wenn sie richtig eingewurzelt ist. Denn ersten Sommer sollte man noch darauf achten, dass sie nicht zu sehr austrocknet.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 03.07.2019

Meine Tamariske (gut 2 m hoch, "hulsdonk white") hatte nach einem Sturm plötzlich Schlagseite. Der Stamm war unten wie "angespitzt" und ich vermute, dass eine Wühlmaus am Werk war.
Sollte man Tamarisken - ähnlich wie Obstbäume - vielleicht in einen Drahtkorb setzen, um sie vor Nagern zu schützen?
Moinmoin,
Tamarisken sind tatsächlich relativ beliebt bei Wühlmäusen. Wenn man die Tierchen im Garten hat (und der beschriebene Schaden hört sich sehr so an), ist es daher sehr empfehlenswert Tamarisken in einen Drahtkorb zu setzen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 29.03.2019

Wie werden die Tamarisken vermehrt?
Moinmoin,
die Sommertamarisken werden im Winter über Steckholz vermehrt.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 01.10.2018

Ich stelle mir vor, dass die beiden Sommertamarisken zusammen einen schönen Aspekt ergeben könnten. Die hellere mit den eher bogenförmigen Zweigen und tendenziell kleinere (?) im Vordergrund und die dunkler blühende seitlich versetzt dahinter. Wie beurteilen Sie diese Idee? Welche Abstände wären empfehlenswert?
Ich finde finde Ihren Service, hier Fragen stellen zu können und Ihre kompetenten Antworten für allen Interessierten zur Verfügung zu stellen, großartig.
Danke!
Im Prinzip kann man das machen. Man braucht aber zum einen Platz (ein Abstand von 3 m wäre schon schön, damit sich die Sommertamarisken vernünftig entwickeln können), zum anderen kann es je nach Entwicklung der Sträucher sinnvoll sein, die vordere Tamarix ramosissima durch Schnitt etwas kleiner zu halten, damit die hintere noch richtig zur Geltung kommt. Wichtig für das Gedeihen ist auf jeden Fall ein eher trockener Boden und ein sonniger, warmer Standort.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 08.07.2014

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft: