Wollemie - Nadeln
Wollemie - Nadeln
Wollemie
Wollemie
Wollemie
Wollemie
Männliche Blüte von Wollemia nobilis
Männliche Blüte von Wollemia nobilis
Männliche Blüte von Wollemia nobilis
Männliche Blüte von Wollemia nobilis
Männlicher "Zapfen" der Wollemie
Männlicher "Zapfen" der Wollemie
Männliche Blüte von Wollemia nobilis
Männliche Blüte von Wollemia nobilis
Nahaufnahme der Wollemia
Nahaufnahme der Wollemia
Wollemia nobilis
Wollemia nobilis
Zapfen der Wollemie
Zapfen der Wollemie
Weibliche Blüte der Wollemie
Weibliche Blüte der Wollemie
Wollemie - weibliche Blüte
Wollemie - weibliche Blüte
Wollemie
Wollemie
Wollemie
Wollemie
Wollemie
Wollemie
Wollemie - junger Sämling
Wollemie - junger Sämling
Wollemia nobilis - erste Aussaat-Erfolge
Wollemia nobilis - erste Aussaat-Erfolge
Wollemie - geöffneter Zapfen
Wollemie - geöffneter Zapfen
Frucht der Wollemie
Frucht der Wollemie
Preview: Wollemie - Nadeln
Preview: Wollemie
Preview: Wollemie
Preview: Männliche Blüte von Wollemia nobilis
Preview: Männliche Blüte von Wollemia nobilis
Preview: Männlicher "Zapfen" der Wollemie
Preview: Männliche Blüte von Wollemia nobilis
Preview: Nahaufnahme der Wollemia
Preview: Wollemia nobilis
Preview: Zapfen der Wollemie
Preview: Weibliche Blüte der Wollemie
Preview: Wollemie - weibliche Blüte
Preview: Wollemie
Preview: Wollemie
Preview: Wollemie
Preview: Wollemie - junger Sämling
Preview: Wollemia nobilis - erste Aussaat-Erfolge
Preview: Wollemie - geöffneter Zapfen
Preview: Frucht der Wollemie

Wollemia nobilis - Wollemie

Wollemia nobilis - Wollemie
Wollemie - Nadeln
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Wollemie
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Wollemie
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Männliche Blüte von Wollemia nobilis
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Männliche Blüte von Wollemia nobilis
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Männlicher "Zapfen" der Wollemie
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Männliche Blüte von Wollemia nobilis
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Nahaufnahme der Wollemia
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Wollemia nobilis
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Zapfen der Wollemie
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Weibliche Blüte der Wollemie
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Wollemie - weibliche Blüte
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Wollemie
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Wollemie
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Wollemie
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Wollemie - junger Sämling
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Wollemia nobilis - erste Aussaat-Erfolge
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Wollemie - geöffneter Zapfen
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Frucht der Wollemie
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Mobile Preview: Wollemie - Nadeln
Mobile Preview: Wollemie
Mobile Preview: Wollemie
Mobile Preview: Männliche Blüte von Wollemia nobilis
Mobile Preview: Männliche Blüte von Wollemia nobilis
Mobile Preview: Männlicher "Zapfen" der Wollemie
Mobile Preview: Männliche Blüte von Wollemia nobilis
Mobile Preview: Nahaufnahme der Wollemia
Mobile Preview: Wollemia nobilis
Mobile Preview: Zapfen der Wollemie
Mobile Preview: Weibliche Blüte der Wollemie
Mobile Preview: Wollemie - weibliche Blüte
Mobile Preview: Wollemie
Mobile Preview: Wollemie
Mobile Preview: Wollemie
Mobile Preview: Wollemie - junger Sämling
Mobile Preview: Wollemia nobilis - erste Aussaat-Erfolge
Mobile Preview: Wollemie - geöffneter Zapfen
Mobile Preview: Frucht der Wollemie

Qualität: Versand: Preise: Versandzeit: Verfügbarkeit: Bestellen:
Containerpflanze 15/20 cm national: bis 250,- EUR Bestellwert = 6,95 EUR Versandkosten über 250,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 49,95 EUR ganzjährig
zur Zeit nicht lieferbar
   
Alle Preise, inkl. 7% MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet

Kundenrezensionen

Leider sind noch keine Bewertungen vorhanden. Seien Sie der Erste, der das Produkt bewertet.

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: " - "

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Wir haben unsere Wollemie jetzt 5 Jahre, 2 Jahre habe ich sie im Topf auf der Terrasse gehabt. Danach ins Freiland gesetzt. 2 Jahre neben einer Araucaria (mittlerweile auch schon 11.5 m hoch), dann habe ich Sie letztes Jahr umgepflanzt, und zwar an einen Platz neben dem Haus, wo sie von der Bise gut geschützt ist. Jetzt geht sie ab wie eine Rakete, hat auch schon weibliche Zapfen mit einem Durchmesser von ca. 6-7 cm. Im Winter baue ich eine Art Tipi, das heißt ich schlage sechs 3.5 m lange Pfähle rund um die Pflanze und wickle ein handelsübliches Flies darum. vielleicht hilfts einem.
Gruß!
Moinmoin,
vielen Dank für Ihren Erfahrungsbericht!
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 19.07.2022

Sehr geehrte Damen und Herren,
meine 9 Wollemia, alle ca. 20 Jahre alt, haben regelmässig weibliche Zapfen. Allerdings hatte ich bisher kein keimfähiges Saatgut, nur wenige hatten das notwendige Gewicht mittels Präzisionswaage - trotz Handbestäubung. Aus UK wurden oft die Hüllen als Saat verkauft, ebenso bei ebay in Deutschland. Ist Ihnen eine zielführende Methode zur Bestäubung bekannt und welcher Zeitpunkt ist zu wählen? Meine 4 Keimlinge wachsen sehr langsam, ähnlich meiner cathaya.
Danke für Ihre Antwort!
Moinmoin,
wir haben im Prinzip dasselbe Problem - ca. 90% Prozent der Saat sind trotz Handbestäubung taub. Die restlichen sind recht gut aufgegangen, wachsen aber langsam. Wir sind da auch noch am Probieren und haben bisher leider keine guten Tips.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 31.05.2022

Hallo,
ich suche nach einer Wollemi-Pflanze ! Haben Sie diese Sorte im Sortiment, und wann kann bestellt werden?
Moinmoin,
zur Zeit leider nicht. Wir haben Samen der Wollemie ausgesät, aber verkaufsfertig sind sie erst in ca. zwei Jahren.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 26.01.2022

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich hatte eine schöne Wollemia seit ca. 5 Jahren im Garten. Der letzte Winter hat sie dahingerafft. Sie fing von unten wieder an zu treiben, was aber leider nicht von Dauer war. Ich habe Sie ausgegraben und in einen Kübel gesetzt, aber ich denke das wird nichts mehr, oder?
Moinmoin,
wenn der frische Austrieb wieder eingegangen ist, ist die Wollemie leider mit sehr großer Wahrscheinlichkeit abgestorben.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 18.01.2022

Sehr geehrte Damen und Herren,
meine Wollemie entwickelt sich gerade sehr schön, jedoch wird sie allmählich zu groß, um sie noch viel hin und her zu tragen bzw. wieder umzutopfen (Garten zu Balkon). Ich überlege nun, welche Möglichkeiten mir bleiben, außer dass sie eingeht, durch Auspflanzen oder Verkauf.
Das ein Auspflanzen schwierig sein kann, habe ich schon gelesen, habe aber grundsätzlich einen Garten zu Verfügung wo sie auch mit Topf im bis kürzlich stand (Hamburg). Könnten Sie mir noch eine Empfehlung aussprechen? Was ist die größte Gefahr für die Wollemie, ist es der gefrorene Boden oder die Blätter?
Gibt es konkrete Maßnahmen die man beim Auspflanzen noch treffen könnte, im Boden einen Schutz mit Einpflanzen oder würde im Winter ein Frostschutzzelt noch etwas bringen? Besteht im Topf nicht eher die Gefahr, dass der Boden durchfriert, als wenn sie ausgepflanzt wäre? Aktuell überwintere ich sie im Topf draußen, allerdings auf dem Balkon auf Styropor stehend und der Topf in Luftpolsterfolie und Fleece eingewickelt. Gerne lasse ich Ihnen Bilder zukommen.
Lässt sich sagen aber welcher Größe Sie Zapfen entwickeln wird?
Vielen Dank und Grüße!
Moinmoin,
sowohl Wurzeln als auch Triebe der Wollemie sind frostgefährdet. Grundsätzlich sind die Wurzeln im Topf tatsächlich dem Frost stärker ausgesetzt als im Boden - zumal hier im norddeutschen Raum der Boden auch selten wirklich tief durchfriert. Wenn man Herbstlaub im Garten hat, kann man damit den Wurzelbereich zur Isolation als Frostschutz anhäufeln.
Die Triebe der Wollemie benötigen bei Temperaturen von unter -5° auch einen Frostschutz - man kann z.B. ein Pflanzenvlies oder ein Frostschutzzelt verwenden. Der Frostschutz der Triebe sollte möglichst nur angewendet werden, wenn er wirklich nötig ist. Bei dem typisch norddeutschen Schmuddelwetter sind das meist nur wenige Wochen, wenn überhaupt. In der übrigen Zeit freut sich die immergrüne Pflanze über Licht und Luft.
Unsere Wollemie hat in einem Alter von ca. 10 Jahren die allerersten Zapfen getragen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 13.12.2021

Sehr geehrte Baumschule Eggert, ich würde gerne eine Wollemi (Wollemia nobilis) kaufen, haben Sie diese demnächst wieder in Ihrem Sortiment?
Moin,
besten Dank für Ihre Anfrage.
Wir haben eine ältere Wollemia, die auch schon Zapfen getragen hat. Wir konnten einige Samen zu keimen bewegen und haben kleine Jungpflanzen heranziehen können. Ich denke es wird bestimmt noch 3 oder 4 Jahre dauern, bis wir Fertigware anbieten können (sofern die Kulturführung gelingt).
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 05.08.2021

Hallo Freunde,
ich habe mir in den letzten Tagen ebenfalls 4 Samen aus England bestellt. Die Tipps die der Kollege hier im Chat bekommen hat, habe ich dankend zur Kenntnis genommen.
Bei idw Nachrichten habe ich einen Bericht gelesen, indem steht, dass das Keimen der Samen bis zu 6 Monate dauern kann und aus 900 Samen nur sechs Pflanzen geworden sind. Wie lange soll ich denn die Samen weiter befeuchten und pflegen, bis ich mir sicher sein kann, dass daraus nichts mehr wird? Und ist das Keimen wirklich so unwahrscheinlich, dass ich 50 Euro wortwörtlich in den Sand gesetzt habe?
Beste Grüße aus dem Ruhrgebiet!
Moinmoin,
wir haben von unserer eigenen Wollemie einige Samen ausgesät, als sie endlich ihre ersten Zapfen gebildet hatte - und wir müssen auch sagen, dass relativ viel taube Samen dabei waren. Wir hatten etwas mehr als 6 aus 900, insgesamt 20, aber auch prozentual eher wenig. Wie viel genau können wir nicht sagen, wir haben einfach alles ausgesät, was in den Zapfen war, ohne zu zählen. Die Hoffnung wäre, dass die Firma, die die Saat verkauft, schon eine Vorauswahl getroffen hat und die qualitativ besten Samen herausgesucht hat.
Ein halbes Jahr haben sie bei uns nicht gebraucht, aber schon einige Zeit - und sind sehr langsam gewachsen. Das halbe Jahr kann man gut abwarten, wenn man den Platz hat, aber wesentlich länger lohnt es sich.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 23.07.2021

Habe heute 4 Samen aus England bekommen. Wann und wie aussähen? Topf in der Wohnung oder im Mai im Freien?
Moinmoin,
am besten säht man die Samen möglichst hell in einem Topf im Zimmer aus. Die Keimtemperaturen sollten gerne bei 20°C aufwärts liegen. Gegen das Austrocknen hilft eine durchsichtige Folie über dem Topf. Etwas besser soll die Keimrate sein, wenn man die Samen vorher mit etwas nassen Sand bis zu 14 Tage im Kühlschrank lagert (frostfrei), die Kältebehandlung ist aber nicht unbedingt notwendig.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 09.02.2021

Sehr geehrte Damen und Herren!
Darf ich mir eine Wollemia reservieren?
Moinmoin,
wir hatten zwar tatsächlich Erfolg bei unserer ersten Aussaat, aber die Pflanzen sind erst wenige cm hoch und brauchen noch 2-3 Jahre bis sie über den Berg sind und verkauft werden können. Daher nehmen wir erstmal keine Reservierungen an.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 04.11.2020

Hallo,
wann könnte ich eine Wollemie bei Ihnen bekommen?
Danke und viele Grüße!
Moinmoin,
im Moment haben wir keine Wollemien für den Verkauf. Wir haben letztes Jahr unsere ersten eigenen Samen ausgesät, und es sind sogar einige Samen aufgegangen. Noch sind die kleinen Pflänzchen aber zu klein für den Versand.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 20.10.2020

Sehr geehrte Damen und Herren,
ist die Wollemie ein Flach-, Herz- oder Tiefwurzler? Wie tief und breit verbreiten sich die Wurzeln? Können die Wurzeln Schäden an Bauwerken verursachen?
Wie hoch ist im Mittel der Höhenzuwachs?
Vielen Dank im Voraus.
Moinmoin,
die Wollemie ist ein Herzwurzler und wächst im Gewächshaus ca. 20 cm pro Jahr. Im Freiland kann sie nur in sehr warmen Regionen Deutschlands an einem gut geschützten Standort gedeihen - und wächst etwas langsamer als im warmen Gewächshaus. Schäden an Bauwerken verursacht die Wollemie nur sehr selten.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 23.01.2020

Wird die Wollemia in nächster Zeit lieferbar sein?
Moinmoin,
im Moment ist das leider nicht absehbar, aber wir bemühen uns weiterhin Nachwuchs zu produzieren.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 27.06.2019

Hallo Kollegen u. Kolleginnen,
bin selbst Gärtner und eine Wollemia ist auch mir eingegangen. War ein schönes Exemplar.
Eine Wiederbeschaffung ist anscheinend sehr schwierig. Hier meine Frage: Wurde schon einmal an eine Zellkultur im Labor gedacht? Das wird doch heutzutage des Öfteren durchgeführt.
Moinmoin,
Ja, daran haben wir auch schon gedacht. Im letzten Sommer war ein Biologe hier, der sich etwas Material von unserer Wollemie besorgt hat, um die Meristemvermehrung auszuprobieren - bisher haben wir aber leider nichts zurückgehört. Unsere nächste Hoffnung ist, dass sich in Zukunft vielleicht Samen bilden, nachdem sich jetzt endlich die ersten weibliche Blüten entwickelt haben.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 08.01.2019

Hallo,
ich habe seit ca. eine Wollemia nobilis - Wollemie, ca. 2 m. Nach dem Frost im Februar habe ich die Pinie im März 2018 rausgestellt, danach kam nochmal Frost bis unter -10°C. Die Pinie war danach erfroren.
Seit Juni 2018 treiben am Stamm mehrere kleine Triebe aus. Was kann ich machen, um den Baum wieder neu "aufzubauen"?
Moinmoin,
die toten Bereiche der Wollemie schneidet man zurück bis zum neuen Austrieb. Die Wollemie wird sich jetzt eher buschig als baumartig entwickeln, aber daran kann man nicht viel ändern.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 28.08.2018

https://doi.org/10.1016/j.scienta.2006.05.011
Eigentlich dürften sie keine Probleme mit der Stecklings-Anzucht haben, es ist lediglich etwas zeitintensiv größere Bäume verkaufsfertig zu bekommen.
Moinmoin,
vielen Dank für den Hinweis - bisher waren unsere Versuche mit Wollemia nobilis leider nicht erfolgreich. Aber wir bleiben dran!
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 12.06.2018

Hallo,
gibt es jetzt die Möglichkeit Pflanzen zu bestellen?
Wenn nicht, haben Sie versucht Pflanzen zu veredeln, z.B. auf Araukarie oder andere nahe Verwandte? Das würde auch die Frosthärte verbessern.
Moinmoin,
Wir konnten bisher keine Jungpflanzen der Wollemie bekommen - und unsere eigenen Vermehrungsversuche durch Stecklinge sind leider alle fehlgeschlagen. Mit einer Veredelung auf Araukarie haben wir es bisher nicht versucht.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 15.12.2017

I'm interested in buying Wollemia nobilis, cca 110 cm tall.
Please, when could it be in Your offer. If not 110 cm, 75 cm would do.
Thanks!
Hi!
We are sorry, but we do not have any Wollemias anymore, and we cannot get them either for the time being- they are very scarce and expensive at the moment.
Kind regards
Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 02.02.2017

Hallo,
habe in einem Gartenkalender von dieser Baumart gelesen. Ich versuche gerne von Stecklingen oder Samen eine Planze zu bekommen. Ist irgendwie schöner den Verlauf mit zu erleben. Außerdem ist mir der Preis solcher Pflanzen in den angebotenen Größen zu teuer. Meine Fragen wären: Bekommt man diese Pflanze auch in kleinen Töpfchen, einige cm groß und billiger? Oder eventuell Samen? Aus den Zapfen müßte man doch Sämlinge ziehen können? Oder wird der Baum künstlich rar und teuer gehalten?
Vielen Dank und freundliche Grüße
Wir haben leider zur Zeit keine verkaufsfertigen Pflanzen oder Jungware von Wollemia vorrätig. Da es sehr schwierig ist Jungpflanzen zu bekommen, haben wir versucht die Wollemie-Kiefer über Stecklinge zu vermehren, was aber leider nicht glückte.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 17.01.2017

Hallo!
Meine Wollemia nobilis ist nun schon einige Jahre alt und schon 3,20 m hoch. Nun hat sie im Herbst an fast allen Zweigen Zapfen bekommen. Wenn ich sie gut durch den Winter bekomme, was ich noch nicht weiß wie, da sie nun so hoch geworden ist, treibt sie im Frühjahr trotzdem an den Zweigen aus?
Mit vielen Grüßen!
Moinmoin,
solange die Wollemia nobilis gut über den Winter kommt, wird sie im nächsten Jahr auch wieder austreiben. Bei den "Zapfen" handelt es sich vermutlich eher um die männlichen Blütenknospen, die zapfenähnlich aussehen. Wenn Sie möchten, können Sie uns auch gerne ein Foto der Zapfen zuschicken.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 10.11.2016

Hallo,
wissen Sie wann die Wollemia nobilis wieder verfügbar wäre?
Moinmoin,
leider ist das im Moment nicht absehbar, da es sehr schwierig ist Jungpflanzen der Wollemia nobilis für die Weiterkultivierung zu bekommen.
Ein frohes neues Jahr wünscht Ihnen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 14.01.2016

Hallo,
leider ist mir meine Wollemia zu groß geworden, kann ich sie kappen?
Moinmoin,
die Spitze schneiden ist immer ungüstig. Verkraften würde die Wollemia das schon, aber sie würde dauerhaft etwas verstümmelt aussehen und die natürliche Wuchsform wäre zerstört. An den Seiten kann man sie hingegen etwas einkürzen, ohne dass man ernstaft in das Wuchsverhalten eingreift.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 15.12.2014

Ich würde mir gerne eine Wollemia nobilis mit Schutz in den Garten holen!
Der Standort befindet sich direkt an einem Fluss - hohe Luftfeuchte/windgeschützt - an der Oberkante eines Hanges - also guter Wasserabzug. Im Sommer durch alte Weiden leicht beschattet - im Winter durch die Tallage sehr schattig. Kultiviere hier auch schon seit längerem erfolgreich Kamelien, die älteren Exemplare kommen auch mittlerweile ohne Schutz und Schaden über den Winter - ich denke es liegt an der über den Winter beschatteten Lage.
Ich habe seit einigen Jahren zwei Hanfpalmen (an einem anderen Standort - im Garten meiner Eltern) mittels eines Überwinterungszeltes Höhe mittig ca. 3 m ohne jeglichen Frostschaden über den Winter bekommen. Dazu stelle ich je nach Frostgraden eine oder mehrere "Grablichter" in einer Laterne in das Zelt (brennen ca. 1 Woche). Denken Sie die unbeschadete Überwinterung einer Wollemia nobils wäre auf diese Weise ebenfalls möglich?
Vielen Dank für Ihre Antwort!
Die Wollemie, Wollemia nobilis, verträgt in ihrer Heimat in Australien Temperatur bis -5 °, in den USA und in Japan hat man in Versuchen eine Frosthärte bis -12°C festgestellt. In jungen Jahren sollte man aber sehr vorsichtig mit diesen Angaben sein und sich lieber nach den natürlichen Bedingungen (also allerhöchstens -5°) orientieren. Wenn sie sich erstmal gut etabliert und an das Klima gewöhnt hat, kann man den Schutz dann etwas lockerer angehen. Ob das Überwinterungszelt mit Kerzen ausreicht, um die Temperatur nicht unter wenige Grad Minus fallen zu lassen, können Sie am besten selbst beurteilen - etwas empfindlicher als die Hanfpalme ist die Wollemie auf jeden Fall.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 02.02.2014

Sehr geehrte Damen und Herren,
wann ist Wollemia nobilis wieder lieferbar?
Leider haben wir Probleme Material der Wollemie zur Weiterkultivierung zu beziehen, und es ist noch nicht absehbar, wann dies wieder möglich sein wird.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 06.03.2013

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich möchte fragen, ob die Wollemia nobilis auch im Südwesten Deutschlands winterhart ist. Mein Wohnort: im Saarland, ca. 337 m über Meeresniveau. Im Winter kann die Temperatur auch unter minus 12 Grad Celsius sinken, auch wenn es meistens wärmer ist. Der Wohnort liegt nicht im Saartal sondern etwas höher. Ist auch dort die Freilandpflanzung der Wollemia nobilis möglich, und wie kann und sollte der Winterschutz durchgeführt werden?
Die Winterhärte einer Wollemia nobilis in Ihrer Region ist grenzwertig, da es bislang zu wenig Erfahrungen mit dieser Pflanze in Mitteleuropa gibt. Ich würde es nicht riskieren, sondern auf eine Kultur im Kübel ausweichen.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 21.07.2012

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft: