Amelanchier Rainbow Pillar
Amelanchier Rainbow Pillar
Blick ins Quartier: Amelanchier Rainbow Pillar
Blick ins Quartier: Amelanchier Rainbow Pillar
Triebspitze von Amelanchier Rainbow Pillar
Triebspitze von Amelanchier Rainbow Pillar
Preview: Amelanchier Rainbow Pillar
Preview: Blick ins Quartier: Amelanchier Rainbow Pillar
Preview: Triebspitze von Amelanchier Rainbow Pillar

Amelanchier Rainbow Pillar - Felsenbirne Rainbow Pillar

Amelanchier Rainbow Pillar - Felsenbirne Rainbow Pillar
Amelanchier Rainbow Pillar
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Blick ins Quartier: Amelanchier Rainbow Pillar
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Triebspitze von Amelanchier Rainbow Pillar
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Mobile Preview: Amelanchier Rainbow Pillar
Mobile Preview: Blick ins Quartier: Amelanchier Rainbow Pillar
Mobile Preview: Triebspitze von Amelanchier Rainbow Pillar
Qualität: Versand: Preise: Verfügbarkeit: Bestellen:
Containerpflanze 60/100 cm national: bis 200,- EUR Bestellwert = 6,95 EUR Versandkosten über 200,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 19,95 EUR Verfügbar
   
Alle Preise, inkl. 7 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet

Kundenrezensionen

Leider sind noch keine Bewertungen vorhanden. Seien Sie der Erste, der das Produkt bewertet.

Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Amelanchier Rainbow Pillar - Felsenbirne Rainbow Pillar"

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Wir haben aktuell eine von Vögeln gern besuchte Weide im Garten, die aufgrund der Größe (10 m) bei einer Neuplanung leider weichen muss.
Daher suchen wir einen Baum/Strauch, der vogelfreundlich ist und möglichst auch Schatten spenden darf. Höhe möglichst 4 bis 6 m (8 m wäre Maximum). Der Baum würde im Süd-Osten zur Terrasse stehen und sollte relativ anspruchslos sein (Trockenperioden).
Aktuell ist ein Pflanzbeet (Mutterboden, (ca. 100x300x40 cm groß) auf Höhe der Terrasse geplant, welches durch Steine seitlich begrenzt ist. Ziel ist es, den Baum in eine der Ecken mit 50 cm Abstand zu setzen (also jeweils zur Steinbegrenzung & Terrasse).
Der Boden darunter ist aufgeschüttet - steinig & lehmig. Die Wurzeln dürfen nicht weiter als 70 cm tief in diesen aufgeschütten Boden gehen, da an unbekannter Stelle Leitungen für Erdwärmesonden verlegt wurden.
Kann ich eine Wurzelsperre sowohl in Breite als auch Tiefe anlegen? ( 1 x 1 m) Wäre die Felsenbirne (Obelisk bzw. Rainbow Pillar) geeignet oder ein zu großes Risiko hinsichtlich der Wurzeln? Was wären Alternativen? Oder ist ein Abstand von 50 cm zu gering? Was wäre der kleinstmögliche Abstand, den ich in der Breite einhalten sollte?
Moinmoin,
Felsenbirnen sind zwar generell anspruchslos, aber Trockenheit vertragen sie nur in Maßen. Sie wurzeln sehr flach, d.h. sie würden die Erdwärmesonden in 70 cm normal nicht erreichen. Ein Restrisiko bleibt aber.
Eine Fläche von 1 x 1 m ist allerdings sehr knapp, schöner wäre, wenn die Säulen-Felsenbirnen 1 m in alle Richtungen Platz hätten: Gerade weil sie kaum in die Tiefe gehen benötigen sie schon etwa Platz in der Breite.
Wenn man Wurzelsperren sowohl an der Seite als auch unten anlegt, hat man in Prinzip eine Topfpflanze - und muss sie auch entsprechend versorgen. Das heißt, es muss ein Ablauf für Regenwasser geschaffen werden bzw. eine Drainageschicht angelegt werden, die Felsenbirne muss gewässert und gedüngt werden und das Substrat immer mal wieder ausgewechselt werden. Eine Alternative ist schwer zu empfehlen. Für so ein kleines Beet würde man normalerweise einen Tiefwurzler empfehlen, der stört aber die Erdwärmesonden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 06.11.2019

Kann ich die Felsenbirne in einen Kübel pflanzen?
Moinmoin,
ja, man kann die Felsenbirne Rainbow Pillar auch in einem Kübel halten. Alle zwei bis drei Jahre sollte die Erde erneuert werden; wenn nötig, kann sie dabei auch in einen größeren Kübel umgepflanzt werden. Während der Vegetationsperiode benötigt die Felsenbirne Rainbow Pillar eine regelmäßige Düngung (je nach Packungsanleitung) und eine ausreichende Bewässerung. Bei anhaltenden Temperaturen von -10° C und darunter, sollte man den Kübel mit isolierenden Materialien einwickeln, damit der Topfinhalt nicht durchfriert und die Wurzeln der Felsenbirne Rainbow Pillar beschädigt werden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 07.10.2019

Liebes Eggert-Team,
Ich habe drei Fragen zu der Pflanze:
1) Das Pflanzloch wird ca. 2 Meter von der Hauswand entfernt sein. Sind ggf. Schäden am Mauerwerk bei diesem Abstand zu erwarten bzw. realistisch?
2) Kann die Pflanze auf einer Breite von ca. 1-1,5 Meter gehalten werden, oder wird das Erscheinungsbild stark beeinflusst?
3) Kann die Pflanze auch schirmförmig gezogen werden und aufgeastet werden. Vorab vielen Dank.Mit freundlichen Grüßen Thomas Neis
Moinmoin,
bei einem Abstand von 2 m sind keine Schäden am Haus zu erwarten. Auf einer Breite von 1,0 bis 1,5 m kann man die Felsenbirne Rainbow Pillar durch Schnitt halten. Aufasten kann man die Felsenbirne zwar, aber schirmförmig wächst sie nicht. Da müsste man eine Amelanchier lamarcki oder eine der Sorten (Amelanchier Ballerina, Amelanchier Princess Diana etc.) nehmen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 15.04.2019

Es habe bei der botanischen Bezeichnung zwei Namen gefunden, 1x Amelanchier canad. 'Rainbow Pillar und 1x Amelanchier lamarckii 'Rainbow Pillar', gibt es hier einen Unterschied im Wuchs (Höhe und Breite)?
Danke für Ihre Antwort!
Moinmoin,
es handelt sich bei allen Bezeichnungen um ein und dieselbe Sorte, mit denselben Eigenschaften.
Die Amelanchier Rainbow Pillar wurde von Edward Losely, Losely Nursery, in Perry, Ohio, USA gezüchtet. Sie wurde aus einer Gruppe von Amelanchier canadensis-Sämlingen wegen ihres dichten, aufrechten und symmetrischen Wuchses ausgewählt. Registriert wurde sie 1995 in den USA als Amelanchier canadensis Rainbow Pillar. Da die Elternpflanzen unbekannt sind, wird aber oft nur die Bezeichnung Amelanchier Rainbow Pillar bezeichnet.
Amelanchier lamarckii und Amelanchier canadensis sind eng verwandte und sehr ähnliche Pflanzen und werden daher oft verwechselt. Amelanchier lamarckii ist ein Hybrid aus den amerikanischen Felsenbirnen Amelanchier laevis und entweder Amelanchier arborea oder Amelanchier canadensis und die in Europa deutlich bekanntere Art, in den USA aber nur sehr selten gepflanzt.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 27.09.2018

Hallo,
ich nehme an, dass die Blüten sich nicht selbst befruchten? Welchen Bestäuber sollte man denn dazu stellen, wenn der Platz im Garten (Neubaugebiet) begrenzt ist?
Vielen Dank!
Moinmoin,
Felsenbirnen können sich selbst befruchten. Eine zweite Felsenbirne ist nicht nötig, kann aber den Ertrag etwas erhöhen - vielleicht befindet sich ja ohnehin ein weiteres Exemplar in der Umgebung. Die Felsenbirne Rainbow Pillar wurde insbesondere mit Hinblick auf Wuchsform und Herbstfärbung gezüchtet. Sie trägt auch die typischen leckeren Früchte; falls Ihnen aber ein hoher Fruchtertrag wichtig ist, sollten Sie lieber die Felsenbirne Ballerina oder eine der Amelanchier alnifolia-Sorten pflanzen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 18.06.2018

Liebes Eggert-Team,
bildet diese neue Felsenbirne Wurzelausläufer? Kann man sie durch Rückschnitt bzw. Auslichten problemlos auf einer Höhe bis 3 m halten?
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Moinmoin,
Ausläufer bildet die Felsenbirne Rainbow Pillar nicht; es kann höchsten passieren, dass die Unterlage mal durchtreibt. Diese Triebe müsste man bodennah abschneiden. Auf einer Höhe von 3 m kann man die Felsenbirne Rainbow Pillar durch Schnitt halten.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 05.09.2017

Hallihallo!
Ich gestalte gerade einen großen Teil meines Gartens neu und wollte gerne eine Felsenbirne als Blickfang im Entree (Anfang der Auffahrt) pflanzen.
Welche Begleitpflanzen eignen sich als Komplettierung? Haben Sie da einen Tipp für mich? In näherer Umgebung stehen Haselnüsse und Rhododendren.
Herzlichen Dank und Gruß!
Moinmoin,
als Bodendecker wären z.B. die folgenden geeignet:
- Schaumblüte (Tiarella cordifolia), weißblühend,
- Epimedium, rosa- bzw. gelbblühend,
- Waldsteinien (Waldsteinia ternata), gelbblühend,
- Kaukasus-Vergißmeinnicht (Brunnera macrophylla), blaublühend,
- Gedenkemein (Omphaodes verna), blaublühend, - Strochschnabel (Geranium), verschiedene Farben.
Die Storchschnäbel blühen nach der Felsenbirne, die anderen Bodendecker ungefähr zeitgleich.
Möglich wäre auch eine Unterpflanzung mit verschiedenen niedrigen, halbschattenverträglich Stauden nach Geschmack oder eine Unterpflanzung mit niedrigen Büschen (Zwergspieren (Spiraea japonica), Fingersträucher (Potentilla fruticosa), etc.).
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 23.03.2017

Hallo,
ich wollte mal fragen, ob die Pflanze auch zurück geschnitten werden muss, oder kann man sie zurück schneiden? Wenn ja, wann sollte man dieses tun?
Moinmoin,
geschnitten werden muss die Amelanchier Rainbow Pillar nicht. Wenn sie einem zu groß wird, kann man sie gelegentlich mal etwas auslichten - entweder jetzt vor dem Austrieb oder direkt nach der Ernte.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 02.03.2017

Wie ist es mit der Mehltauanfälligkeit bei dieser Neuzüchtung? Ist sie ähnlich gegeben wie bei den anderen Sorten?
Gibt es dies Züchtung auch als Hochstamm?
Moinmoin,
Amelanchier Rainbow Pillar bekommt definitiv nicht so schnell Mehltau wie z.B. die einfache Amelanchier lamarckii. Bei ungünstigen Bedingung, also einem wechselhaft/feuchten Sommer wird sie aber auch befallen. Als Hochstamm gibt es die Felsenbirne Rainbow Pillar leider nicht.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 25.10.2016

Hallo,
eigentlich liebäugel ich seit längerem mit der Ballerina, weil mich die Früchte als Hobbyköchin interessieren. Jedoch habe ich Sorge, dass mein Garten (250qm) mit der Ballerina überfordert wird. Deshalb wäre Rainbow Pillar genau die richtige Größenvorstellung für mich. Können Sie mir etwas zu den Früchten sagen? Wie groß, bzw. im Verhältnis zur Ballerina wie viel weniger kann man hier "ernten"?
Wie viel beträgt der durchschnittliche jährliche Zuwachs?
Der Fruchtertrag bei der Sorte Amelanchier Rainbow Pillar wird voraussichtlich etwas geringer ausfallen. Die Felsenbirne Rainbow Pillar ist vor allem wegen der wunderschönen Herbstfärbung und ihrem schmalen Wuchs gezüchtet worden. Für den kleinen Garten also eine gute Alternative zur Sorte Ballerina, die einen höheren und ausladenden Wuchs hat. Der Zuwachs ist vom Standort, dem Boden und den Wetterverhältnissen abhängig und kann dadurch variieren. In der Regel liegt der Zuwachs bei 25 bis 40 cm im Jahr.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 28.08.2015

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft: