Blüte von Hibiscus Ultramarine
Blüte von Hibiscus Ultramarine
Der Roseneibisch Ultramarine in Blüte
Der Roseneibisch Ultramarine in Blüte
Hibiskus Ultramarine
Hibiskus Ultramarine
Hibiscus Ultramarine in Blüte
Hibiscus Ultramarine in Blüte
Eibisch Ultramarine
Eibisch Ultramarine
Preview: Blüte von Hibiscus Ultramarine
Preview: Der Roseneibisch Ultramarine in Blüte
Preview: Hibiskus Ultramarine
Preview: Hibiscus Ultramarine in Blüte
Preview: Eibisch Ultramarine

Hibiscus Ultramarine - Hibiskus Ultramarine

Hibiscus Ultramarine - Hibiskus Ultramarine
Blüte von Hibiscus Ultramarine
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Der Roseneibisch Ultramarine in Blüte
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Hibiskus Ultramarine
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Hibiscus Ultramarine in Blüte
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Eibisch Ultramarine
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Mobile Preview: Blüte von Hibiscus Ultramarine
Mobile Preview: Der Roseneibisch Ultramarine in Blüte
Mobile Preview: Hibiskus Ultramarine
Mobile Preview: Hibiscus Ultramarine in Blüte
Mobile Preview: Eibisch Ultramarine
Qualität: Versand: Preise: Verfügbarkeit: Bestellen:
Stämmchen ca. 40 cm hoch, getopft national: bis 200,- EUR Bestellwert = 6,95 EUR Versandkosten über 200,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 21,95 EUR zur Zeit nicht lieferbar
   
Alle Preise, inkl. 5 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet

Kundenrezensionen

Leider sind noch keine Bewertungen vorhanden. Seien Sie der Erste, der das Produkt bewertet.

Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Hibiscus Ultramarine - Hibiskus Ultramarine"

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Guten Tag, liebes Eggert-Team!
Wir haben einen ca. 6 oder 7 Jahre alten Hibiscus Ultramaine, und er blüht und wächst seitdem prächtig. Mittlerweile ich er wohl über 2 m hoch und voller Blüten.
Seit letztem Jahr ist es jedoch so, dass er immer, wenn alle Blätter voll ausgetrieben sind und auch Knospen kommen, zur Seite praktisch fast umfällt. Das heißt, wahrscheinlich wird er durch die Größe bzw. Höhe wegen starken Windes und der vielen Regenfälle total schwer. Das ist jedenfalls so schlimm, dass er teilweise fast auf dem Boden bzw. meinem Beet liegt - es fehlen nur noch wenige Zentimeter. Wir hatten ihn zusammengebunden, weil er ganz schief geneigt stand und dadurch ist jetzt der komplette Strauch zu einer Seite geneigt.

Meine Frage: Können wir ihn jetzt im Herbst einfach oben - also von der Höhe her - abschneiden? Es bringt sicher nicht so viel, ihn in der Mitte auszudünnen, denn die Schräglage wird wohl trotzdem bleiben. Deshalb wollten wir ihn so um etwa die Hälfte kürzen.
So - wie jetzt - kann er jedenfalls nicht bleiben. Es fallen zwar nun im Herbst die Blätter ab, und im letzten Winter hat er sich, weil er dann leichter wird, wieder etwas aufgerichtet, aber im kommenden Jahr haben wir ja dann wieder das Problem, dass er sich wegen der Schwere auf mein Beet senkt und dort das Licht nimmt. Die Schräglage kommt, weil er zu groß ist und wir fast immer Westwind haben, der ihn nach einer Seite auf mein Beet drückt.
Wäre er nicht zusammengebunden, wäre er noch viel breiter, und man könnte gar nicht mehr am Weg vorbei an ihm. Wenn er niedriger wäre, wäre das sicher besser; jedoch befürchte ich, dass er dann vielleicht im kommenden Jahr nicht mehr blüht.
Was können wir tun?

Herzlichen Dank für Ihre sicher hilfreiche Antwort und beste Grüße!
Moinmoin,
das junge Holz, d.h. heißt die ein bis zweijährigen Triebe, kann man gut beschneiden: Der Hibiskus treibt gut wieder aus und verzweigt sich schön. Wenn man ihn ins ältere Holz zurückschneidet, steigt das Risiko an, dass er nicht wieder durchtreibt. Meist klappt das, aber es kann auch mal schiefgehen. In diesem Fall bleibt einem ja aber nichts anderes übrig, wenn man den Hibiskus nicht gerade mit dicken Pfählen stabilisieren will - und einen Versuch ist es wert. Wenn der Hibiskus schön wieder durchgetrieben ist, kann man ihn durch regelmäßigen, leichten Rückschnitt auch dauerhaft kleiner halten.
Der kräftige Rückschnitt des Hibiskus sollte im frühen Frühjahr vor dem Austrieb (Ende März bis April) durchgeführt werden, falls es einen strengen Winter geben sollte.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 06.10.2017

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]