Das kräftig grüne Laub der Kletterhortensie
Das kräftig grüne Laub der Kletterhortensie
Kletterhortensie - junger Trieb
Kletterhortensie - junger Trieb
Kletterhortensie - gegenständige Knospen
Kletterhortensie - gegenständige Knospen
Kletterhortensie - Rinde
Kletterhortensie - Rinde
Die Hydrangea petiolaris hat einen Baum erklettert.
Die Hydrangea petiolaris hat einen Baum erklettert.
Kletterhortensie in voller Blüte
Kletterhortensie in voller Blüte
Weiße Blüten der Kletterhortensie
Weiße Blüten der Kletterhortensie
Weißblühende Kletterhortensie im Juni
Weißblühende Kletterhortensie im Juni
Preview: Das kräftig grüne Laub der Kletterhortensie
Preview: Kletterhortensie - junger Trieb
Preview: Kletterhortensie - gegenständige Knospen
Preview: Kletterhortensie - Rinde
Preview: Die Hydrangea petiolaris hat einen Baum erklettert.
Preview: Kletterhortensie in voller Blüte
Preview: Weiße Blüten der Kletterhortensie
Preview: Weißblühende Kletterhortensie im Juni

Hydrangea petiolaris - Kletterhortensie

Hydrangea petiolaris - Kletterhortensie
Das kräftig grüne Laub der Kletterhortensie
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Kletterhortensie - junger Trieb
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Kletterhortensie - gegenständige Knospen
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Kletterhortensie - Rinde
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Die Hydrangea petiolaris hat einen Baum erklettert.
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Kletterhortensie in voller Blüte
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Weiße Blüten der Kletterhortensie
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Weißblühende Kletterhortensie im Juni
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Mobile Preview: Das kräftig grüne Laub der Kletterhortensie
Mobile Preview: Kletterhortensie - junger Trieb
Mobile Preview: Kletterhortensie - gegenständige Knospen
Mobile Preview: Kletterhortensie - Rinde
Mobile Preview: Die Hydrangea petiolaris hat einen Baum erklettert.
Mobile Preview: Kletterhortensie in voller Blüte
Mobile Preview: Weiße Blüten der Kletterhortensie
Mobile Preview: Weißblühende Kletterhortensie im Juni
Qualität: Versand: Preise: Verfügbarkeit: Bestellen:
Containerpflanze 60/80 cm national: bis 200,- EUR Bestellwert = 6,95 EUR Versandkosten über 200,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 9,95 EUR Verfügbar
   
Containerpflanze Sol 100/125 cm Lieferbedingungen national:
Bei Bestellungen unter 200,00 Euro von Gehölze, die mit diesem LKW-Symbol markiert sind, müssen wir eine Frachtpauschale von 80,00 Euro erheben, da wir mit einer Stückgutspedition versenden müssen. Über 200,00 Euro Bestellwert ist die Lieferung fracht- und verpackungsfrei. Der Inselzuschlag für XXL-Artikel beträgt 95,00 Euro. 
Die Frachtkosten für das Ausland finden Sie in unseren AGB unter Liefer- und Versandkosten.
Bitte erfragen Sie vor der Bestellung die individuellen Versandkosten nach Österreich und in die Schweiz.
Terms of delivery international:
Plants which are marked with the truck symbol are too big to be mailed in a parcel. Instead we have to send them with a contract carrier, which is unfortunately more expensive. The freight is calculated individually. Einzelpreis: 79,95 EUR Verfügbar
   
Alle Preise, inkl. 5 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet

Kundenrezensionen

Leider sind noch keine Bewertungen vorhanden. Seien Sie der Erste, der das Produkt bewertet.

Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Hydrangea petiolaris - Kletterhortensie"

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Guten Abend,
ich würde gerne eine Kletterhortensie vor meinem Zaun pflanzen. Hinter dem Zaun auf dem Nachbargrundstück wachsen Kirschlorbeeren. Das Beet ist sonnig bis halbschattig.
Wirken die Kirschlorbeeren ungünstig auf die Kletterhortensie?
Moinmoin,
Kirschlorbeer und Kletterhortensie vertragen sich problemlos, solange der Boden von den Kirschlorbeerbüschen noch nicht zu stark durchwurzelt ist. Sind die Kirschlorbeerbüsche schon relativ alt, muss man die Wurzeln im Bereich des Pflanzlochs etwas entfernen und die Kletterhortensie in trockenen Zeiten gut wässern und vielleicht auch etwas düngen, bis sie gut angewurzelt ist und sich selber gegen die Konkurrenz durchsetzen kann.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 20.11.2020

Guten Abend!
Im Sommer habe ich zwei Kletterhortensien gepflanzt, der Pflanzort ist ideal - Halbschatten. Die Planzen sind gewachsen und sahen gesund aus. Binnen zwei, drei Tagen sind jetzt die Blätter gelb geworden. Was ist da passiert, und was kann ich tun???
Vielen Dank für Ihren Rat im Voraus.
Moinmoin,
das wird die ganz normale Herbstfärbung der Kletterhortensie (Hydrangea petiolaris) sein.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 27.11.2015

guten tag,
kann ich die kletterhortensie auch in kübel pflanzen?
Moinmoin,
ja, das ist möglich, die Hydrangea petiolaris gedeiht auch im Kübel gut.
Anbei noch einige Empfehlungen für eine Kübelkultur:
- verwenden Sie ein Substrat aus ca. 80 % Weißtorf und 20 % Kies, Blähton oder ähnlichem Material,
- auch Zuschlagstoffe wie Steinmehl, Hornspäne oder Kompost können gerne eingesetzt werden,
- düngen Sie das Substrat mit einem Vollnährstoffdünger auf (4 gr Dünger pro Liter Substrat), wenn es nicht vorgedüngt ist,
- achten Sie auch auf eine gute Drainage im Kübel, ev. empfiehlt sich eine Drainschicht mit grobem Kies auf dem Kübelgrund, welche mit einem Vlies vom Substrat getrennt wird,
- kalken Sie das Substrat auf, so dass Sie einen ph-Wert von 5,5 bis 6,0 errreichen (wenn nicht bereits vorgekalkt),
- topfen Sie alle 2 bis 3 Jahre die Kübelpflanze in ein etwas größeres Gefäß um,
- düngen Sie das Substrat jährlich mit 2 bis 3 gr. Vollnährstoffdünger pro Liter Substrat nach,
- keine Angst vorm Schnitt! Schneiden Sie die Laubgehölze ruhig jährlich, sie werden dadurch buschigere, stabilere Pflanzen erhalten.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 26.03.2015

Guten Tag,
wie alt sind ihre Kletterhortensien ungefähr, und wie lange muss ich mich gedulden, bis sie blühen?
Moinmoin,
unsere Kletterhortensien (Hydrangea petiolaris) sind 3-4 Jahre alt. Bis zur ersten Blüte wird es noch zwischen 2 und 4 Jahre dauern.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 13.03.2015

Hallo,
ich habe hinter meinem Haus eine unschöne Steinmauer, die ich oben bepflanzen kann. Klettert die Kletterhortensie zufällig auch von oben Richtung hinunter? Ich könnte ihr sicher irgendwie ein Gitter zum Festhalten befestigen.
Bitte um Info. Vielen Dank!
Moinmoin,
nein, die Kletterhortensie (Hydrangea petiolaris) wächst nur von unten nach oben. Herunterhängend wachsen z.B. Teppichmispel (Cotoneaster dammeri radicans) und immergrüner Spindelstrauch (Euonymus fortunei Darts Blanket).
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 07.01.2015

Liebes Eggert-Team,
zuerst möchte ich mich für die supergute Qualität Ihrer Pflanzen bedanken, wirklich alle (Pagodenhartriegel, Aceroldorn, Bambus, Wildrosen und Liguster) sind angegangen und wachsen recht üppig (was in unserem Garten schwierig ist, weil vom Vorbesitzer so wuchernde Arten wie Meerettich, Schwertlilien und Gilbweiderich übrig sind, die sogar Unkrautfolien ignorieren!).
Nun meine Frage: Wie kann ich eine Kletterhortensie (muss ich versetzen, weil sie die Sonne nicht mag) zum Bodendecker "erziehen"? Der derzeit einzige freie Platz ist auf der Nordseite im Rhododendronbeet, vom Standort her müsste das ja ganz gut passen, aber da kann sie nicht klettern.
Recht herzlichen Dank schon mal für Ihre Antwort!
Moinmoin,
wenn die Kletterhortensie (Hydrangea petiolaris) nichts zum Klettern findet, fängt sie von selber an zu kriechen. Falls doch mal ein Zweig mehr in die Höhe ragt, kann man ihn zurückschneiden. Wichtig ist ein guter tiefgründiger, leicht feuchter, nährstoffreicher Boden; die eher schattige Lage auf der Nordseite wird ihr sicher gut tun.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 23.10.2014

Ich habe eine ueber zwanzigjaehrige Pflanze von der Hauswand entfernt. Mein Problem ist die Wurzel: Wie gross ist die Wurzel? Kann ich sie ausgraben? Drumherum sind Pflastersteine und Rasen. Koennen Sie mir einen Tip geben?
Vielen Dank!
Moinmoin,
die Wurzel der Kletterhortenise (Hydrangea petiolaris) wird sich sicherlich auch unter dem Rasen und den Pflastersteinen etwas ausgebreitet haben. Wie weit die Wurzel sich genau ausbreitet, hängt sehr vom Boden ab - in einem leichten, eher trockenen Boden breiten sich Wurzeln sehr weit aus, in einem schweren feuchten Boden sind sie meist sehr kompakt. Man muss einfach sehen, wie weit man kommt und die Wurzel mit der Gartenschere kappen, wenn man nicht mehr weiter buddeln kann. Die Wurzelrest verrotten auf Dauer im Boden, für eine Neupflanzung sollte man aber versuchen, so viel wie möglich herauszubekommen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 13.09.2014

Hallo,
wir möchten im Frühjahr unsere Kletterhortensie umpflanzen. Sie steht im Moment an einem südseitigen Holzzaun, wo sie sich eigentlich gut entwickelt hat (sie ist ca. 1 m hoch und 2 m breit), und blüht auch eifrig. Nur die Blätter, die durch den Zaun zur Sonne schauen, bekommen gerne Sonnenbrand, was nicht schön ausschaut. Jetzt haben wir einen freigewordenen Platz, der nicht ganz so sonnig ist. Dort könnte sie sich nach Herzenslust ausbreiten. Sie ist ca. 10 bis 15 Jahre alt. Wann ist die beste Zeit zum Umpflanzen und müssen wir etwas beachten?
Die beste Zeit für ein solches Unterfangen ist im ausklingenden Winter, wenn die strengen Fröste vorbei sind, die Kletterhortensie, Hydrangea petiolaris, aber noch nicht ausgetrieben hat. Allerdings sind die Erfolgsaussichten bei einem so alten Exemplar relativ gering. Wenn es klappen soll, muss der Ballen so groß wie möglich ausgehoben werden (er darf aber auf keinen Fall beim Transport zerbrechen) und die Kletterhortensie sollte so stark wie möglich zurückgeschnitten werden. Die Wahrscheinlickeit, dass sie am neuen Ort anwächst, liegt aber trotzdem nur bei ca. 20%.
Erhöhen kann man die Erfolgsaussichten, indem man das Umpflanzen längerfristig vorbereitet. Damit sich ein kompakterer Ballen bildet, wird der zukünftige Ballen Stück für Stück umstochen, also z.B. jetzt im frühen Frühjahr zu einem Viertel/Drittel/Hälfte, je nachdem wie viele Jahre man Zeit hat, im nächsten Frühjahr ist dann das nächste Stück dran, bis man einmal herum ist. So verliert die Pflanze immer nur einen Teil der Wurzel, die anderen Teile bleiben unbeschädigt und können die Hortensie weiter versorgen, während stammnahe Wurzeln neu gebildet werden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 02.02.2014

Hallo,
wie ist das Höchstalter einer Kletterhortensie?
Das Höchstalter, dass eine Kletterhortensie (Hydrangea petiolaris) erreichen kann, ist standortabhängig - je besser die Bedingungen, desto höher auch die Lebenserwartung. Hundert Jahre kann sie bei guten Bedingungen aber problemlos erreichen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 19.11.2013

Guten Tag,
meine Kletterhortensie steht jetzt den 4. Sommer an einem offensichtlich perfekten Standort, vor einem Rankgitter. Sie ist kräftig gewachsen und hat sehr üppig geblüht. Nun möchte ich sie leicht zurückschneiden, ohne auf die zahlreiche Blüte im nächsten Jahr zu verzichten. Wann ist dafür der richtige Zeitpunkt?
Ich danke Ihnen schon im voraus und schicke sonnige Grüße aus Süddeutschland.
Wenn Sie Ihre Kletterhortensie, Hydrangea petiolaris, nur leicht beschneiden wollen, können Sie das jetzt im Sommer tun, ohne auf den Blütenflor im nächsten Jahr verzichten zu müssen. Um das Wachstum etwas zu dämmen, reicht es die Triebspitzen auszubrechen - das Längenwachstum wird dadurch gestoppt, und es bilden sich stattdessen Seitentriebe.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 29.07.2013

Hallo,
an einer Aussenmauer wächst eine mindestens 20 Jahre alte Kletterhortensie. Nun muss diese Wand dringend gestrichen werden. Was kann ich mit der Pflanze machen, damit sie erhalten bleiben kann?
Vielen Dank!
Man müsste die Kletterhortensie (Hydrangea petiolaris), die sich mithilfe von Haftwurzeln an der Wand festhält, vorsichtig von der Wand ablösen und nach dem Streichen wieder an der Wand fixieren (je nach Möglichkeit festbinden/festkleben). Wenn alles gut geht, bildet sie dann im Frühjahr mit dem Neuaustrieb neue Haftwurzeln aus und kann sich wieder selbständig festhalten und weiterklettern.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 19.02.2013

Die im Frühjahr gepflanzte Kletterhortensie bekommt immer wieder braune Flecken auf den Blättern. Der Standort der Pflanze ist schon recht sonnig, bei der Pfalnzung habe ich daruaf geachtet, Erde ohne Kalk zu verwenden. Bin mir hier nicht sicher, was die Ursache dafür sein könnte? Zum Standort lese ich immer wieder recht widersprüchliche Dinge, von sonnig, über halbschattig bis schattig - sind alle Standorte möglich?
Die Kletterhortensie benötigt den absonnigen bis (halb-)schattigen Standort. Der Boden sollte frisch sein und humos mit saurer Bodenreaktion, gern kann Rhododendronerde oder Torf als Mulch oder Bodenaufbereitung verwendet werden. Bei hoher Sonneneinstrahlung bekommt die Pflanze Schäden durch Sonnenbrand. Sie zeigen sich durch braune flecken auf den Blättern.
Mit freundlichen Grüßen, C.Kulp

Eintrag hinzugefügt am: 25.05.2011

Guten Tag, Ich möchte gerne einen Rosenbogen beranken lassen und interessiere mich da für die Kletterhortensie. Wie steht es um die Winterhärte? An dem angedachten Ort kann schon ein schneidiger Wind wehen und ich möchte keinen großen Aufwand mit Winter schutz treiben. Danke für die Information.
Die Kletterhortensie, Hydrangea petiolaris, ist gut winterhart und benötigt keinen Winterschutz. Als Hortensienart bevorzugt sie lockere, humose Böden mit einer sauren Bodenreaktion (PH-Wert bei ca 5,5)an halbschattigem bis schattigem Standort.
Wichtig ist eine gute Boden- und Luftfeuchte. Der Standort in schneidigem Wind ist nicht anzuraten, da zu befürchten ist, dass die Pflanze zu stark austrocknet.
Schöne, blühende und äußerst robuste Rankpflanzen finden sich im Sortiment der Lonicera (Je-Länger-Je-Lieber) auch robuste Wild-Clematis-Typen , wie z.Bsp Clematis montana `Grandiflora`, Clematis tangutica oder Clematis alpina könnten sich eignen. Allerdings ist auch bei diesen Pflanzen eine gute Bodenfeuchte Voraussetzung für das gelingen. Evtl. könnte die Vorpflanzung eines kleinen Strauches, der den Fuß der Pflanzen beschattet, hilfreich sein. Mit freundlichen Grüßen, C.Kulp

Eintrag hinzugefügt am: 18.03.2011

Ich habe gehört, dass Kletterhortensien den Hausputz beschädigen, wenn wir sie an der Hauswand hochwachsen lassen..Stimmt das?
Kletterhortensien bilden Haftwurzeln aus, mit denen sie an Hauswänden hochklettern können. Bei intakten Putzen treten keine Schädigungen auf, im Gegenteil wird die Wand vor Witterungseinflüssen geschützt. Wird später einmal die Pflanze von der Wand entfernt, bleiben aber zumeist Wurzelspuren zurück, die unter Umständen eine extra Beseitigung/ Überputzen oder streichen erfordern. MfG C.Kulp

Eintrag hinzugefügt am: 16.08.2010

Ich habe vergangenes Jahr zwei Kletterhortensien im Garten eingepflanzt. Sie hatten schon im letzen Jahr nicht geblüht trotz Dünger. Auch bis jetzt kann ich noch keine Knospen entdecken. Was mach ich falsch oder worauf muss ich achten ?
Kletterhortensien blühen erst am älteren Holz und ab einem Alter von etwa 4 Jahren. Sie müssen sich also einfach etwas gedulden, doch verspreche ich Ihnen, dass sich diese Geduld lohnen wird,
Mit freundlichen Grüßen, C. Kulp

Eintrag hinzugefügt am: 12.05.2009

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft: