Die weiße Blüte der Purpur-Schlehe
Die weiße Blüte der Purpur-Schlehe
Zartrosa Blüten der Purpurschlehe
Zartrosa Blüten der Purpurschlehe
Purpurschlehe: Aus den zartrosa Blüten bilden sich die bekannten blauen Früchte.
Purpurschlehe: Aus den zartrosa Blüten bilden sich die bekannten blauen Früchte.
Preview: Die weiße Blüte der Purpur-Schlehe
Preview: Zartrosa Blüten der Purpurschlehe
Preview: Purpurschlehe: Aus den zartrosa Blüten bilden sich die bekannten blauen Früchte.

Prunus spinosa Purpurea - Purpur-Schlehe

Prunus spinosa Purpurea - Purpur-Schlehe
Die weiße Blüte der Purpur-Schlehe
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Zartrosa Blüten der Purpurschlehe
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Purpurschlehe: Aus den zartrosa Blüten bilden sich die bekannten blauen Früchte.
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Mobile Preview: Die weiße Blüte der Purpur-Schlehe
Mobile Preview: Zartrosa Blüten der Purpurschlehe
Mobile Preview: Purpurschlehe: Aus den zartrosa Blüten bilden sich die bekannten blauen Früchte.
Qualität: Versand: Preise: Verfügbarkeit: Bestellen:
Containerpflanze 60/100 cm national: bis 200,- EUR Bestellwert = 6,95 EUR Versandkosten über 200,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 17,95 EUR Verfügbar
   
Containerpflanze Sol 100/125 cm Lieferbedingungen national:
Bei Bestellungen unter 200,00 Euro von Gehölze, die mit diesem LKW-Symbol markiert sind, müssen wir eine Frachtpauschale von 80,00 Euro erheben, da wir mit einer Stückgutspedition versenden müssen. Über 200,00 Euro Bestellwert ist die Lieferung fracht- und verpackungsfrei. Der Inselzuschlag für XXL-Artikel beträgt 95,00 Euro. 
Die Frachtkosten für das Ausland finden Sie in unseren AGB unter Liefer- und Versandkosten.
Bitte erfragen Sie vor der Bestellung die individuellen Versandkosten nach Österreich und in die Schweiz.
Terms of delivery international:
Plants which are marked with the truck symbol are too big to be mailed in a parcel. Instead we have to send them with a contract carrier, which is unfortunately more expensive. The freight is calculated individually. Einzelpreis: 34,95 EUR Knapper Bestand: Diese Artikel werden nur unter Liefervorbehalt angeboten, da es sich um Bestände handelt, von denen wir nur sehr wenig Pflanzen in Kultur haben. In der Regel sind sie aber zum jetztigen Zeitpunkt noch lieferbar.
   
Containerpflanze Sol 125/150 cm Lieferbedingungen national:
Bei Bestellungen unter 200,00 Euro von Gehölze, die mit diesem LKW-Symbol markiert sind, müssen wir eine Frachtpauschale von 80,00 Euro erheben, da wir mit einer Stückgutspedition versenden müssen. Über 200,00 Euro Bestellwert ist die Lieferung fracht- und verpackungsfrei. Der Inselzuschlag für XXL-Artikel beträgt 95,00 Euro. 
Die Frachtkosten für das Ausland finden Sie in unseren AGB unter Liefer- und Versandkosten.
Bitte erfragen Sie vor der Bestellung die individuellen Versandkosten nach Österreich und in die Schweiz.
Terms of delivery international:
Plants which are marked with the truck symbol are too big to be mailed in a parcel. Instead we have to send them with a contract carrier, which is unfortunately more expensive. The freight is calculated individually. Einzelpreis: 39,95 EUR Knapper Bestand: Diese Artikel werden nur unter Liefervorbehalt angeboten, da es sich um Bestände handelt, von denen wir nur sehr wenig Pflanzen in Kultur haben. In der Regel sind sie aber zum jetztigen Zeitpunkt noch lieferbar.
   
Alle Preise, inkl. 5 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet

Kundenrezensionen

Leider sind noch keine Bewertungen vorhanden. Seien Sie der Erste, der das Produkt bewertet.

Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: " - "

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Liebes Eggert-Team,

ich hatte Anfang Mai bereits eine Frage zur Crataegus laevigata Rosea bezüglich der Wuchsform gestellt. Vielen Dank nochmals für die schnelle Antwort.
Ich möchte im Herbst einen Teil meines eher kleinen Gartens in einen Naturgarten umwandeln. Ich möchte gern einen kleinen Strauch/Baum pflanzen, der sowohl vielen Vögeln Schutz und Nahrung bietet, als auch Nahrung für Insekten bereithält. Da die Fläche nur ca. 85 qm beträgt, habe ich Bedenken, dass der Rosadorn vielleicht zu groß wird. Da der Strauch/Baum im Südwesten der Fläche stehen wird, habe ich außerdem Bedenken, dass der Rosadorn wegen seiner Größe die Fläche zu sehr beschattet. Daher habe ich an die Prunus spinosa Purpurea oder die Prunus spinosa Rosea gedacht. Bei der Prunus spinosa Purpurea schreiben Sie, dass diese auch als Solitär verwendet werden kann, bei der Prunus spinosa Rosea dagegen nicht. Wachsen diese beiden Sträucher auch so sparrig wie die Wildform oder kann man sie tatsächlich auch als Solitär pflanzen?
Welche der beiden würden Sie eher empfehlen? Da beide Flachwurzler sind: Kann man sie gut unterpflanzen, oder ist das eher schwierig? Wahrscheinlich müßte man eine Wurzelsperre einbauen, oder wie stark treiben die Wurzeln Ausläufer? Da beide auf die Wildform veredelt werden, ist die Ausläuferbildung wahrscheinlich beiden gleich, oder?
Der Crataegus laevigata Rosea ließe sich wahrscheinlich besser unterpflanzen, da es sich um einen Tiefwurzler handelt, oder? Falls ich mich doch für den Rosadorn entscheide, würde ich gern eine eher als Baum wachsende Pflanze wählen. Wächst die Krone beim Rosadorn eher dicht, d.h. wirft er tiefen Schatten oder eher einen lichten Schatten? Ist es richtig, dass der Rosadorn keine Ausläufer bildet? Sie schreiben, dass der Rosadorn 4-6 m hoch und 3-4 m breit wird. Ich habe Angaben gefunden, wonach der Strauch/Baum wesentlich kleiner bleibt. In welchem Alter erreicht der Rosadorn etwa die von Ihnen angegebene Höhe und Breite? Ich möchte den Rosadorn nicht ständig schneiden müssen, um ihn entsprechend klein zu halten.
Vielen Dank schon mal für Ihre Antwort.
Viele Grüße!
Moinmoin,
Sowohl Prunus spinosa Purpurea als auch Prunus spinosa Rosea können als Solitär verwendet werden. Die Wuchsform ist recht ähnlich, die von Rosea vielleicht etwas schöner. Veredelt sind beide auf Prunus cerasifera und bilden daher Ausläufer, wenn auch etwas weniger. In einem kleinen Garten kann es aber durchaus Sinn machen gleich eine Wurzelsperre mit einzugraben - zumal, wenn das Beet ohnehin neu angelegt wird. Unterpflanzt werden können die Schlehen, gerne noch im jungen Alter. Man sollte die Unterpflanzung nicht zu oft wechseln, um Wurzelschäden, die die Ausläuferbildung anregen, zu vermeiden.
Auch Crataegus laevigata Rosea lässt sich gut unterpflanzen. Die Krone wächst relativ dicht, aber der Schattenwurf hält sich in Grenzen. Eine Höhe von bis zu 6 m und eine Breite von bis zu 4 m erreicht der Rosadorn bei guten Bedingungen in einem Alter von 25 bis 30 Jahren. Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 11.06.2020

Hallo Baumschule Eggert,
wir haben zwischen zwei Büschen einen Platz mit einem Radius von ca. drei Metern und würden da gerne eine Purpur-Schlehe einsetzen. Wir fragen uns aber, ob man so eine Purpur-Schlehe dauerhaft durch Rückschnitt auf 2 m Höhe und 1,5 m Breite begrenzen kann, ohne dass man auf die Blütenpracht verzichten muss? Ihr schreibt, die Purpurschlehe erreicht eine Höhe von 3-4 Meter.
Oder ob man da besser eine kleinwüchsigere Schlehe nimmt? Falls ein Rückschnitt möglich ist, sollte man die Purpur-Schlehe unbedingt erst im Herbst einpflanzen oder ginge auch der Mai oder Juni?
Vielen Dank im Voraus!
Moinmoin,
man kann die Purpurschlehe durch Schnitt auf einer Höhe von 2 m und einer Breite von 1,5 m halten. Um dabei nicht zu viel Blütenholz zu entfernen, sollte man sich nach den Regeln für den Obstbaumschnitt richten. Es kann passieren, dass sich mal ein Ausläufer bildet, wenn die Purpurschlehe stark beschnitten wird. Sie kann auch jetzt gepflanzt werden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 10.04.2019

Hallo.
An der Westseite geht unser Grundstück (Småland, also Südschweden) über einen leichten Abhang in Brachland (seit ca. 10 Jahren kein Fichten- und Kiefernwald mehr) über. Als Wind- und Schutz gegen Rehe will ich Schlehen pflanzen. Zusätzlich zur normalen Sorte auch gerne die rotblättrige, rosablühende und die Haferschlehe. Haben Sie diese Sorten auch wurzelecht? Wenn nicht, überwächst die Unterlage mit der Zeit die Hauptsorte? Muss man Schlehen auch gegen Rehverbiss schützen?
Liebe Grüße!
Moinmoin,
wurzelecht sind die Schlehen leider nicht, da vor allem die Sorten Purpurea, Rosea sowie die Haferschlehe sonst nicht so einfach sortenecht zu vermehren sind. Wenn man mal gelegentlich darauf achtet, ob sich Triebe aus der Unterlage entwickeln und diese entfernt, ist das aber kein Problem.
Als junge Pflanzen müsste man die Schlehen sicher schützen, da die jungen, frischen Triebe ganz gerne mal angeknabbert werden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 23.02.2016

Hallo!
Wie weit reichen die Ausläufer dieser Schlehe, und wie gut lassen sie sich entfernen?
Im Umkreis von circa 4 m um die Pflanzstelle könnte ich noch tolerieren, aber ich habe mal was von 10 m gelesen, stimmt das?
Vielen Dank für die Bearbeitung!
Die Purpurschlehe, Prunus spinosa Purpurea, wird auf der Art Prunus spinosa veredelt, d.h. sie hat im Prinzip die gleichen Wurzeleigenschaften wie diese. Da wir sie im Container kultivieren, haben wir keine eigenen Erfahrungen mit der möglichen Weite der Ausläufer, konnten bisher aber zumindest nur eine sehr geringe Ausläuferbildung bei der Purpurschlehe beobachten.
Prinzipiell können sich die Ausläufer schon über etliche Meter ausbreiten, aber die ersten Ausläufer werden innerhalb des 4 m Kreises auftreten. Wenn man sie hier im Auge hat und relativ frühzeitig entfernt, sollte es keine weitläufigeren Probleme geben.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 22.09.2013

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft: