Oregon-Eiche
Oregon-Eiche

Quercus garryana - Oregon-Eiche

Quercus garryana - Oregon-Eiche
Oregon-Eiche
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Qualität: Versand: Preise: Verfügbarkeit: Bestellen:
Containerpflanze 60/80 cm national: bis 200,- EUR Bestellwert = 6,95 EUR Versandkosten über 200,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 19,95 EUR zur Zeit nicht lieferbar
   
Alle Preise, inkl. 7 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet

Kundenrezensionen

Leider sind noch keine Bewertungen vorhanden. Seien Sie der Erste, der das Produkt bewertet.

Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Quercus garryana - Oregon-Eiche"

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Warum wird diese Eiche nicht so gross wie in Nordamerika? Wie viel Frost verträgt sie in den ersten Jahren oder geht sie manchmal auch ein bei Dauerfrost, auch wenn geschützt? Ich suche eine Eiche, die nicht ganz so riesig wird, allerdings sollte sie die Form eines Baumes haben und nicht nur von einem Strauch.
Oder als Alternivpflanzidee: Wäre es möglich diese Eiche neben anderen Sträuchern wie Haselnuss zu pflanzen und sie würde die gleiche Größe etwa wie diese behalten (ich wohne in einem relativ ungeschützten Gebiet am Rand des Eifels, aber auch nicht so weit weg vom Weinbaugebiet, also Wintertemperaturen von -3- -7 sind normal, aber in der Regel nicht viel kälter).
Laut Wikipedia gibt es wohl auch Quercus garryana var. breweri, der immer nur strauchartig wächst - handelt es sich eventuell um diesen Baum und nicht Quercus garryana var. garryana, die Baumform?
Danke im voraus für Ihre Antworten!
Wie groß die Oregon-Eiche, Quercus garryana, wird, hängt von den klimatischen Bedingungen ab. Da es in Deutschland in vielen Regionen deutlich kälter wird als an der klimatisch gemäßigten Nordwest-Küste Amerikas, wächst die Eiche oft nicht so stark. Zudem hat man in Deutschland auch kaum Erfahrungen mit sehr alten Oregon-Eichen, d.h. außergewöhnliche Höhen von über 20 m kennt man hier (noch?) nicht.
Es handelt sich durchaus um die Baumform der Quercus garryana. Sie entwickelt sich auch nicht wirklich strauchförmig sondern eher strauchförmig, d.h. die Trennung Stamm-Krone ist nicht immer ganz deutlich ausgeprägt. Da Sie aber in einer verhältnismäßig milden Region wohnen, würde sich die Eiche mit den Jahren durchaus zu einem Baum entwickeln.
Im Staat Oregon hat man Untersuchungen zu Frosthärte der Garry-Eiche durchgeführt, die Ergaben, dass erwachsene Bäume Temperaturen von bis zu -20°C ohne Schaden ertragen, Jungpflanzen hingegen nur bis -15°C frosthart sind. Bei frischgepflanzen Jungpflanzen ist die Frostbeständigkeit noch weiter heruntergesetzt, weshalb wir für die ersten Jahre nach der Pflanzung, bis sich die Eiche gut etabliert hat, einen Winterschutz empfehlen. Dass sie trotz eines Winterschutz erfriert, ist unwahrschienlich.
Eine weitere Eiche, die wir Ihnen empfehlen könnten, da sie verhältnismäßig klein bleibt und eine sehr schöne Herbstfärbung aufweist, ist die Kaisereiche, Quercus dentata. Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 19.02.2013

Welche Höhe erreicht dieser Baum ca. und wie groß wird seine Krone?
Ist der Baum schnell oder langsam wüchsig?
Die Oregon-Eiche ist in Nordamerika beheimatet und wird dort zu einem Baum von etwa 20 m Wuchshöhe. Sie ist langsamwüchsig und bildet in unseren Breiten nur kleinere Bäume von ca. 10-15 m Wuchshöhe aus oder wächst strauchartig mit etwa 3-5 m Wuchshöhe mit etwa gleicher Breite.

Eintrag hinzugefügt am: 22.04.2009

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]