Blasenbaum, Lampionbaum - gelbe Blüten
Blasenbaum, Lampionbaum - gelbe Blüten
Koelreuteria paniculata - Rinde
Koelreuteria paniculata - Rinde
Das gefiederte Blatt vom Blasenbaum, Lampionbaum
Das gefiederte Blatt vom Blasenbaum, Lampionbaum
Koelreuteria paniculata - gefiedertes Laub
Koelreuteria paniculata - gefiedertes Laub
Der Blasenbaum, Lampionbaum blüht gelb.
Der Blasenbaum, Lampionbaum blüht gelb.
Blasenbaum, Lampionbaum - Wuchsform
Blasenbaum, Lampionbaum - Wuchsform
Auch interessant für Insekten: Die Blüte von Koelreuteria paniculata
Auch interessant für Insekten: Die Blüte von Koelreuteria paniculata
Blasenbaum (Koelreuteria paniculata) in Blüte
Blasenbaum (Koelreuteria paniculata) in Blüte
Gelbe Blüte von Koelreuteria paniculata - beliebt bei Schmetterlingen
Gelbe Blüte von Koelreuteria paniculata - beliebt bei Schmetterlingen
Der Fruchtschmuck des Blasen- oder Lampionbaumes (Koelreuteria paniculata)
Der Fruchtschmuck des Blasen- oder Lampionbaumes (Koelreuteria paniculata)
Ein ausgewachsenes Exemplar einer Koelreuteria paniculata (Lampionbaum)
Ein ausgewachsenes Exemplar einer Koelreuteria paniculata (Lampionbaum)
Die gelben Blüten des Lampionbaums sind auch für Insekten interessant.
Die gelben Blüten des Lampionbaums sind auch für Insekten interessant.
Koelreuteria paniculata blüht im Juli und August.
Koelreuteria paniculata blüht im Juli und August.
Koelreuteria paniculata
Koelreuteria paniculata
Koelreuteria paniculata
Koelreuteria paniculata
Preview: Blasenbaum, Lampionbaum - gelbe Blüten
Preview: Koelreuteria paniculata - Rinde
Preview: Das gefiederte Blatt vom Blasenbaum, Lampionbaum
Preview: Koelreuteria paniculata - gefiedertes Laub
Preview: Der Blasenbaum, Lampionbaum blüht gelb.
Preview: Blasenbaum, Lampionbaum - Wuchsform
Preview: Auch interessant für Insekten: Die Blüte von Koelreuteria paniculata
Preview: Blasenbaum (Koelreuteria paniculata) in Blüte
Preview: Gelbe Blüte von Koelreuteria paniculata - beliebt bei Schmetterlingen
Preview: Der Fruchtschmuck des Blasen- oder Lampionbaumes (Koelreuteria paniculata)
Preview: Ein ausgewachsenes Exemplar einer Koelreuteria paniculata (Lampionbaum)
Preview: Die gelben Blüten des Lampionbaums sind auch für Insekten interessant.
Preview: Koelreuteria paniculata blüht im Juli und August.
Preview: Koelreuteria paniculata
Preview: Koelreuteria paniculata

Koelreuteria paniculata - Blasenbaum, Lampionbaum

Koelreuteria paniculata - Blasenbaum, Lampionbaum
Blasenbaum, Lampionbaum - gelbe Blüten
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Koelreuteria paniculata - Rinde
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Das gefiederte Blatt vom Blasenbaum, Lampionbaum
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Koelreuteria paniculata - gefiedertes Laub
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Der Blasenbaum, Lampionbaum blüht gelb.
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Blasenbaum, Lampionbaum - Wuchsform
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Auch interessant für Insekten: Die Blüte von Koelreuteria paniculata
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Blasenbaum (Koelreuteria paniculata) in Blüte
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Gelbe Blüte von Koelreuteria paniculata - beliebt bei Schmetterlingen
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Der Fruchtschmuck des Blasen- oder Lampionbaumes (Koelreuteria paniculata)
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Ein ausgewachsenes Exemplar einer Koelreuteria paniculata (Lampionbaum)
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Die gelben Blüten des Lampionbaums sind auch für Insekten interessant.
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Koelreuteria paniculata blüht im Juli und August.
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Koelreuteria paniculata
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Koelreuteria paniculata
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Mobile Preview: Blasenbaum, Lampionbaum - gelbe Blüten
Mobile Preview: Koelreuteria paniculata - Rinde
Mobile Preview: Das gefiederte Blatt vom Blasenbaum, Lampionbaum
Mobile Preview: Koelreuteria paniculata - gefiedertes Laub
Mobile Preview: Der Blasenbaum, Lampionbaum blüht gelb.
Mobile Preview: Blasenbaum, Lampionbaum - Wuchsform
Mobile Preview: Auch interessant für Insekten: Die Blüte von Koelreuteria paniculata
Mobile Preview: Blasenbaum (Koelreuteria paniculata) in Blüte
Mobile Preview: Gelbe Blüte von Koelreuteria paniculata - beliebt bei Schmetterlingen
Mobile Preview: Der Fruchtschmuck des Blasen- oder Lampionbaumes (Koelreuteria paniculata)
Mobile Preview: Ein ausgewachsenes Exemplar einer Koelreuteria paniculata (Lampionbaum)
Mobile Preview: Die gelben Blüten des Lampionbaums sind auch für Insekten interessant.
Mobile Preview: Koelreuteria paniculata blüht im Juli und August.
Mobile Preview: Koelreuteria paniculata
Mobile Preview: Koelreuteria paniculata
Qualität: Versand: Preise: Verfügbarkeit: Bestellen:
Topfballen 20 bis 30 cm national: bis 200,- EUR Bestellwert = 6,95 EUR Versandkosten über 200,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 4,50 EUR Verfügbar
   
Hochstamm, getopft, 10-12 cm Stammumfang Lieferbedingungen national:
Bei Bestellungen unter 200,00 Euro von Gehölze, die mit diesem LKW-Symbol markiert sind, müssen wir eine Frachtpauschale von 80,00 Euro erheben, da wir mit einer Stückgutspedition versenden müssen. Über 200,00 Euro Bestellwert ist die Lieferung fracht- und verpackungsfrei. Der Inselzuschlag für XXL-Artikel beträgt 95,00 Euro. 
Die Frachtkosten für das Ausland finden Sie in unseren AGB unter Liefer- und Versandkosten.
Bitte erfragen Sie vor der Bestellung die individuellen Versandkosten nach Österreich und in die Schweiz.
Terms of delivery international:
Plants which are marked with the truck symbol are too big to be mailed in a parcel. Instead we have to send them with a contract carrier, which is unfortunately more expensive. The freight is calculated individually. Einzelpreis: 229,95 EUR Knapper Bestand: Diese Artikel werden nur unter Liefervorbehalt angeboten, da es sich um Bestände handelt, von denen wir nur sehr wenig Pflanzen in Kultur haben. In der Regel sind sie aber zum jetztigen Zeitpunkt noch lieferbar.
   
Alle Preise, inkl. 7 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet

Kundenrezensionen

Leider sind noch keine Bewertungen vorhanden. Seien Sie der Erste, der das Produkt bewertet.

Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Koelreuteria paniculata - Blasenbaum, Lampionbaum"

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe bei Ihnen einen Blasenbaum (Container 80/100) bestellt. Erst jetzt habe ich gelesen, dass der einen geschützten Standort braucht. Da der eigentlich zugedachte Standort teilweise sehr windig ist, scheidet der wohl aus?
Einen geschützten Platz hätten wir auch, der ist jedoch derzeit noch Lagerplatz. Wie lange kann man den Blasenbaum im Topf halten? Wie viel größer sollte der Topf dann sein, wenn er umgepflanzt wird? Je größer desto besser? Oder sollte immer nur in einen wenig größeren Topf umgepflanzt werden?
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Moinmoin,
etwas Wind kann der Blasenbaum schon ab. Er sollte bloß nicht gerade frei auf dem Feld stehen und vor eisigen Ostwinden im Winter geschützt sein. In einem Wohngebiet kann man ihn zum Beispiel normalerweise problemlos auspflanzen, da der Wind durch die Häuser immer etwas gebrochen wird - Ausnahmen sind größere Windschneisen.
Ansonsten kann man den Blasenbaum auch längerfristig im Kübel halten. Allerdings ist die Wurzel recht frostempfindlich. Wenn man keine Möglichkeit hat den Blasenbaum kühl zu überwintern, pflanzt man ihn am besten einfach mit Topf in den Garten. Noch ein bisschen Laub oder ähnliches auf den Topfbereich und die Wurzeln sind gut geschützt. Alternativ kann man den Kübel auch geschützt an einer Hauswand aufstellen und bei strengem Frost den Topf mit isolierenden Materialien einwickeln, so dass der Topfinhalt nicht durchfrieren kann.
Wenn der Blasenbaum länger im Topf gehalten werden soll, muss er im Frühjahr in einen größeren Topf (7 l oder 10 l) umgepflanzt werden, da er jetzt schon recht gut durchgewurzelt ist. Alle zwei bis drei Jahre sollte das Substrat erneuert werden. Dabei kann der Blasenbaum auch gleich in einen größeren Topf umgesetzt werden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 06.11.2019

Sehr geehrte Damen und Herren,
macht es Sinn die Samenstände jetzt im August abzuschneiden, bzw. schadet es dem Blasenbaum? Wenn die Samenstände ausreifen und die trockenen Lampions abfallen, enstehen viele kleine Sämlinge im Garten, die nur mit viel Mühe wieder zu jäten sind.
Beste Grüße!
Moinmoin,
die Samenstände kann man problemlos abschneiden, wenn einen die Aussaat stört. Dem Blasenbaum schadet das nicht.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 20.08.2019

Hallo liebe Eggert-Leute,
ich habe meine Koelreutie gepflanzt und dabei auch einige Triebe unten am Stamm entfernt. In den Fragen zur Pflanze wird auch von Pilzbefall am Stamm berichtet. Ist es sinnvoll den Stamm zu schützen? Also die Schnittstellen mit Wundverschluss behandeln und zum Winter den Stamm weißeln (womit?), um die Rinde vor Rissen zu schützen?
Vielen Dank im voraus. Viele Grüße
Moinmoin,
größere Schnittstellen sollte man gerne mit Lackbalsam oder ähnlichem verstreichen. Allerdings muss man das sofort machen - wenn die Schnittwunde schon einige Zeit offen stand, ist schon eingedrungen, was eindringen konnte.
Die Koelreuterie ist allerdings nicht besonders anfällig, im beschriebenen Fall, war der Baum durch einen bodenbürtigen Pilz der von den Wurzeln mit dem Wasser aufgenommen wird geschwächt.
Wenn man in einer Region mit starken Temperaturschwankungen im Winter oder mit sehr strengem Frost wohnt, kann es tatsächlich sinnvoll sein, den Stamm der Koelreuterie zu weißeln.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 27.06.2019

Auf Ihrer Hompage ist u.a. ein 3-stämmiger Blasenbaum abgebildet. Wie ist die Bezeichnung für diese Form des Blasenbaumes für die Bestellung bei Ihnen? Gibt es auch Halbstämme, und wo kann ich diese auf Ihrer Hompage anschauen?
Wann ist die beste Pflanzeit für diesen Baum?
Moinmoin,
unsere Blasenbäume sind zur Zeit alle eintriebig gezogen. Was man machen könnte, ist eine kleine Pflanze mit einer Höhe von 80-100 cm oder 100-125 cm zu nehmen und kräftig einzukürzen, so dass sie mehrtriebig wieder austreibt.
Wir haben einige wenige Halbstämme. Bei Interesse können wir gerne Fotos von ihnen machen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 28.11.2018

Wir haben in unserem Garten zwei Blasenbäume. Der eine kräftig, der anderer ist auf der nach Westen gerichteten Seite ohne Laub und auch die Baumrinde ist aufgerissen. Seit diesem Sommer ist ein schwarzer Pilz in der aufgebrochenen Rinde zu sehen.
Was könnte das sein?
Moinmoin,
die einseitige Entlaubung der Krone zusammen mit dem Rindenriss könnte eine Folge einer Verticillium-Infektion sein. Der Pilz dringt mit dem Boden-Wasser über die Wurzeln in den Baum ein und verstopft die Leitungsbahnen, so dass nach und nach Kronenteile auf Grund von Wassermangel absterben. Aufplatzende Rinde gehört nicht zu den häufigsten Symptomen, kommt aber durchaus vor. Leider kann man gegen Verticillium nichts tun, wenn die Pflanze erstmal infiziert ist. Der schwarze Pilz ist vermutlich eine sekundäre Infektion durch Sporen, die in die offene Wunde eindringen konnten.
Wenn Sie möchten, können Sie uns auch ein Bild des Sorgenkindes zur Diagnose zuschicken.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 31.10.2018

Wir haben seit 8 Jahren einen mehrstämmigen Lampionbaum, der bereits 4 m hoch ist. Seit heuer ist uns aufgefallen, dass der linke Teil des Baumes sehr kleine Blätter trägt, der rechte Teil hingegen normal große Blätter. Beide Seiten beginnen jetzt zu blühen, jedoch auch auf der linken Seite sind die Blüten viel kleiner. Verfärbungen zeigen die kleinen Blätter keine, jedoch sind sie nicht ausgebreitet. Kann das ein Welkepilz sein? Was sollen wir tun?
Vielen Dank für Ihre Antwort!
Moinmoin,
das einseiitige Dahinsiechen bis Welken der Krone des Lampionsbaums ist das typische Symptom einer Verticillium-Infektion. Leider kann man dem Lampionbaum nicht helfen, wenn der Pilz erstmal eingedrungen ist. Aller Wahrscheinlichkeit nach wird der Lampionbaum nach und nach langsam eingehen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 22.06.2018

Hallo!
Ich möchte die Koelreuteria paniculata im Garten pflanzen. Neben dem Blasenbaum würde dann aber auch eine Sommerlinde stehen.
Aus diesem Grund möchte ich wissen, ob Sie speziell etwas über das Konkurrenzverhalten des Blasenbaumes wissen und ob er über Beziehungen mit pflanzlichen oder tierischen Organismen verfügt.
Ich würde mich sehr über eine schnelle Antwort freuen und bedanke mich im Voraus!
Moinmoin,
die Sommerlinde und der Blasenbaum sollten sich problemlos vertragen. Wenn die Sommerlinde schon sehr lange dort wächst und der Blasenbaum in ihren Wurzelbereich gepflanzt wird, muss man den Blasenbaum am Anfang gut pflegen (vor allem wässern), bis er sich etabliert hat. Der Blüten des Blasenbaums sind bei zahlreichen Insekten wir Bienen, Schmetterlingen etc. beliebt.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 05.09.2017

Hallo!
Unser Nachbar hat einen großen Blasenbaum wobei die Lampions mit ihren Früchten in unserem Garten hinein fallen. Unser Sohn ist 1,5 Jahre alt und nimmt die Früchte gerne in den Mund. Trotz immer wieder warnen, dass er es nicht tun soll geht er dort hin und steckt sie in den Mund!
Meine Frage wäre, wie giftig sind die Beeren, und kann es für Kinder schädlich sein?
Moinmoin,
die Früchte und Blätter des Blasenbaums sind schwach giftig. Wenn doch mal eine einzelne Beere verschluckt wird, passiert weiter nichts, in größeren Mengen könnten sie aber schon zu Problemen führen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 22.08.2017

Hallo,
ich schreibe eine wissenschaftliche Seminararbeit über Koelreuteria paniculata. Ich habe eine Frage bezüglich der Giftigkeit des Baumes. Mir ist bekannt, dass er über einen leichten Giftgehalt verfügt, jedoch interessiert es mich, welche Tierarten sich von den Blättern des Baumes, trotz des Giftes, ernähren können, da bei meinem Herbar mir etliche kleine Bissspuren an den Blättern aufgefallen sind.
Mit Ihrer Antwort würden Sie mir sehr helfen.
Vielen Dank im Voraus!
Moinmoin,
was für Menschen giftig ist, muss für Insekten und Co. nicht giftig sein. Der Blasenbaum hat hier in Deutschland aber tatsächlich wenig Fressfeinde und Fraßschäden treten selten auf. Dickmaulrüssler fressen sicher mal an ihren Blättern.
In Florida, USA, gibt es zum Beispiel 2 Käfer, die besonders gerne die Früchte der Blasenesche essen: Golden Rain Tree Bugs (Jadera antica und Jadera haematoloma). Beliebt sind die Blüten der BLasenesche bei Bienen, Hummeln und Co., die sich gerne Nektar und Pollen holen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 13.08.2017

Ich möchte eine Koelreutheria auf einen Marktplatz pflanzen, und bitte Sie, mir zu dem Standort Ihre Meinung zu geben.
Wenn die Blätter fallen, trennen sich die Blattteile von der Mittelrispe? Ich finde, daß große Blätter nicht für Straßenstandorte geeignet sind.
Leider wird die Baumscheibe und "güne Insel" nicht größer als ein Dreieck mit Seitenlänge ca. 3+3+2m Länge sein. Drumherum ist alles geteert. An dieser Stelle war ein Bauernhaus bzw -Hof, so daß ich nicht weiß, wie der Untergrund ist. Der ursprüngliche Boden ist Lehm.
Vielen Dank für Ihre Mühe!
Moinmoin,
in der Regel fallen die Blätter des Blasenbaums auseinander; sie sind weder besonders matschig wie z.B. die großen Trompetenbaum- und Blauglockenbaum-Blätter, noch enthalten sie viele Gerbsäuren und verrotten nur langsam wie Walnuss- und Eichenlaub. Der Verschmutzungsfaktor sollte daher verhältnismäßig gering sein. Die Größe der Baumscheibe ist für den Blasenbaum auch in Ordnung. Größer wäre natürlich schöner, aber das funktioniert auch so. Der Blasenbaum ist gut als Stadtbaum geeignet und verträgt viel Sonne und Hitze. Der Boden sollte nicht zu Verdichtung und Vernässung neigen, schwere Lehmböden sollten gemieden werden. Man müsste also mal genauer schauen, wie der Boden tatsächlich beschaffen ist und ihn gegebenenfalls tiefgründig auflockern und eventuell mit Kompost, grobem Kies oder ähnlichem verbessern.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 04.08.2017

Ich habe seit 1 Jahr einen Blasenbaum (Koelreuteria paniculata) im Garten ausgepflanzt, hat schön geblüht und ist ca. 2,80 m groß. Nun steht ein Umzug an, kann ich den Baum mitnehmen, wenn ja, wie vorgehen?
Vor allem möchte ich wissen, ob ich ihn zurückschneiden kann, die stark verzweigte und dadurch umfangreiche Krone macht einen Transport schwierig.
Vielen Dank!
Moinmoin,
nach einem Jahr kann man den Blasenbaum noch problemlos während der Winterruhe, d.h. in der blattlosen Zeit, umpflanzen. Der November ist z.B. eine gute Zeit, Ende Oktober geht es aber auch schon. Wichtig ist ein möglichst großer stabiler Ballen und eine ausreichende Wässerung nach dem Pflanzen und im Frühjahr, wenn er beginnt auszutreiben. Ein Rückschnitt ist nicht nur möglich, sondern auch sinnvoll - er erleichtert dem Koelreuteria paniculata das Anwachsen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 27.10.2016

Guten Abend,
wir haben seit ca. 7 Jahren einen Blasenbaum im Garten, der immer üppig geblüht hat und kräftig gewachsen ist. Heuer stellten wir mehrere Risse, 30 -40 cm in der Rinde fest, im oberen Stammbereich, wo er sich verzweigt. Sie gehen bis aufs Holz. Er hatte auch kaum Zuwachs und nur 2 Blüten, das Laub sieht jedoch gesund aus. Wie können solche Risse entstehen? Mechanische Ursachen kann ich wohl ausschließen.
Vielen Dank, mit freundlichen Grüßen!
Moinmoin,
es gibt verschiedene Ursachen für Risse - Frost oder Pilzbefall (z.B. Verticillium) zählen zu den häufigeren. Die Koelreuteria paniculata hat im Alter aber auch von selber eine recht rissige Rinde. Wenn Sie möchten, können Sie uns gerne Fotos der Risse zuschicken, das erleichtert die Beurteilung.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 13.10.2016

Ich habe einen aus Samen selbst gezogenen Blasenbaum. Ca.6 Jahre alt und 2.50m hoch. Ich möchte diesen unserem Dorf zur Verschönerung eines Platzes schenken, nun wollen die von mir wissen ob es ein flach oder tiefwurzler ist. freue mich auf Ihre Antwort
Koelreuteria paniculata ist ein Flachwurzler und relativ empfindlich gegen Bodenanschüttung.
Gruß
Die Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 04.08.2016

Sehr geehrte Damen und Herren,
da ich mir einen Blasenbaum für meinen Reiheneckhausgarten wünsche und seit einiger Zeit über diesen Baum im Internet recherchiere, bin ich auf Ihre Seite gekommen.
Mir ist dabei aufgefallen, dass Sie zwei verschiedene Sorten dieses Baumes anbieten:
- Koelreuteria paniculata Coral Sun - Lampionbaum Coral Sun
- Koelreuteria paniculata - Blasenbaum, Lampionbaum
Können Sie mir bitte erklären, was der Unterschied zwischen diesen beiden Angeboten ist? Wie groß werden diese Bäume? Sie haben doch Erfahrung damit. Kann ich diesen Baum in meinen kleinen Garten als natürlichen Sonnenschutz pflanzen?
Noch eine andere Frage, die sich auch durch Recherche entwickelte: Stimmt es tatsächlich, dass sich die Samenkapseln im Garten maßlos ausbreiten und dort als junge Pflänzchen aufgehen, wenn man diese nicht akribisch aufliest?
Für Ihre Antwort bedanke ich mich schon heute.
Moinmoin,
während die einfache Koelreuteria paniculata hellgrün, manchmal leicht rötlich überhaucht austreibt, ist der frische Austrieb der Sorte Coral Sun zunächst leuchtend korallenrot. Über orange und gelb, vergrünen die Blätter im Laufe des Frühjahrs langsam. Auf Dauer bleibt das Laub des Blasenbaums Coral Sun auch etwas heller als das der Art, außerdem wächst die Sorte langsamer und erreicht eine Höhe von 5-8 m. Die einfache Koelreuteria paniculata wird 6-8 m hoch, in Ausnahmefällen bei guten Bedingungen im hohen Alter auch mal 10 m. Beide fühlen sich an einen sehr sonnigen Ort am wohlsten und sorgen für einen lichten Schatten.
Unserer Erfahrung nach breitet sich die Koelreuteria nur sehr mäßig durch Samen aus, da die Jungpflanzen nicht besonders winterhart sind. In einem warmen Weinbauklima mögen daher schon eher mal einige Samen mehr aufgehen. So gilt der Baum in den USA z.B. in den warmen Südstaaten sowie Texas und Florida als sehr invasiv, im restlichen Gebiet aber nicht.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 01.03.2016

Hallo und guten Tag,
da ich bereits seit längerer Zeit zu Ihren zufriedenen Kunden gehöre, nicht zuletzt wegen Ihres Fachwissens und Ihrer Erfahrungswerte und natürlich auch der Qualitätsware wegen, hätte ich gerne eine Rat von Ihnen. Es handelt sich um folgendes Problem:
Meine Koelreuteria p. , in meiner Gehölzsammlung außerhalb des Wohngebietes angesiedelt, steht seit rund 10 Jahren dort und hatte auch schon mehrmals geblüht. Sie ist ein aus Samen gezogener Nachkömmling. Die Mutterpflanze stand früher unmittelbar vor unserem Haus und blühte dort regelmäßig und wunderschön. Die Mutterpflanze habe ich ausmachen müssen, weil sie mir zu groß geworden ist. Nun stelle ich fest, dass die Blüte meiner im Arboretum stehenden Pflanze seit rund 2 Jahren ausfällt. Was könnte die Ursache sein?
Ich habe dort leider sehr viel mit der Wühlmaus zu kämpfen. Aber die Pflanze ist bereits m.E. in einem Größenstadium, wo ihr ein Wühlmausschaden eigentlich nichts mehr ausmachen dürfte.
Vielleicht können Sie mir einen guten Rat geben.
Vielen Dank für Ihre Bemühungen im Voraus.
Moinmoin,
tja, schwer zusagen. Die Wühlmäuse sollten kein Problem sein - sonst müsste man noch andere Symptome wie Wachstumseinbußen, Instabilität etc. feststellen können. Krankheiten, die die Blüte verhindern, ohne sonstige Symptome zu verursachen, gibt es auch nicht.
Bleiben eigentlich nur die Standortbedingungen: Frost könnte die Blüte verhindern, da sie schon im Herbst angelegt wird. Aber besonders kalte Winter hatten wir in den letzten zwei Jahren ja nicht. Eine starke Stickstoffdüngung kann zu vermehrtem Wachstum und ausbleibender Blüte führen. Aber vielleicht war das Klima auch einfach mal nicht so günstig, so dass der Baum auf Blüten verzichtet hat - und wenn's ihm wieder günstiger erscheint, wird er wieder blühen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 01.02.2016

Guten Tag,
ich habe 3,5 Jahre in Shanghai gelebt und mir aus einem der dortigen Gärten einen Sämling (ist 2013 gekeimt) mitgebracht, der sich nun wohl als Koelreuteria paniculata (?) zeigt.
Welcher WHZ kann man diesen Baum zuordnen? Hier lebe ich in einem Hochtal der Schwäbischen Alb mit der ungefähren WHZ 6a. Ich nehme an, dass das Gewächs hier keine Chance hat?
Danke für eine Antwort!
Moinmoin,
der Blasenbaum (Koelreuteria paniculata) wird allgemein der Winterhärtezone 7a zugerechnet und gilt als spätfrostgefährdet - in WHZ 6a müssten man ihn also immer gut schützen, sobald Temperaturen unter -15°C angesagt sind bzw. wenn der Austrieb begonnen hat und Nachtfröste angesagt sind. Schwere, lehmige Böden verstärken die Frostempfindlichkeit noch.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschulen Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 01.12.2015

Ich habe vor 2 Jahren zwei Blasenbäume gepflanzt, im ersten Jahr haben sie gut geblüht und sind ein wenig gewachsen. Der Winter war heuer mild, wenig Frost, die Stämme waren mit Jute geschützt. Jetzt, kurz nach Austrieb der Blätter lassen beide Bäume ihre kleinen hellgrünen Blätter hängen, was könnte das sein, was wäre zu tun?
Moinmoin,
hatten Sie in den letzten Wochen vielleicht Nachtfrost? Auf Spätfröste reagieren die Blasenbäume (Koelreuteria paniculata) recht empfindlich, wenn sie erst mal angetrieben sind. Unsere Exemplare hier im Betrieb lassen zur Zeit auch ihrer Blättchen hängen, nachdem es nachts doch noch mal recht kalt wurde. Eingreifen kann man da nicht wirklich, die Bäume müssen sich von selber wieder erholen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 16.01.2015

Hallo, ich hätte gerne einen Blasenbaum, der nicht höher als 2-3m sein darf. "Busch" Halbstamm? Gibt's das? Bei Ihnen?
Der Blasenbaum, Koelreuteria paniculata, wird grundsätzlich deutlich größer als 2-3 m: Egal ob Busch oder Halbstamm - die Endhöhe ist dieselbe.
Eine Alternative (für einen geschützten Standort) wäre der Blasenbaum Coral Sun. Diese Sorte ist langsamerwachsend und daher durch Schnitt etwas besser klein zu halten.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 14.05.2012

Wie schnell bzw. langsam wächst der Blasenbaum?
Der Blasenbaum bildet eine lockere, breite Krone und wächst als Kleinbaum oder Großstrauch. Die Wuchshöhe beträgt ca 6-8m bei bis zu 5m Breite. Der Jahreszuwachs beträgt in der Höhe ca 20-25cm, in der Breite ca 15cm.
C.Kulp

Eintrag hinzugefügt am: 18.11.2009

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft: