Amerikanische Espe
Amerikanische Espe
Amerikanische Espe
Amerikanische Espe
Amerikanische Espe
Amerikanische Espe
Preview: Amerikanische Espe
Preview: Amerikanische Espe
Preview: Amerikanische Espe

Populus tremuloides - Amerikanische Espe

Populus tremuloides - Amerikanische Espe
Amerikanische Espe
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Amerikanische Espe
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Amerikanische Espe
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Mobile Preview: Amerikanische Espe
Mobile Preview: Amerikanische Espe
Mobile Preview: Amerikanische Espe
Qualität: Versand: Preise: Verfügbarkeit: Bestellen:
Containerpflanze 150/200 cm Lieferbedingungen national:
Bei Bestellungen unter 200,00 Euro von Gehölze, die mit diesem LKW-Symbol markiert sind, müssen wir eine Frachtpauschale von 80,00 Euro erheben, da wir mit einer Stückgutspedition versenden müssen. Über 200,00 Euro Bestellwert ist die Lieferung fracht- und verpackungsfrei. Der Inselzuschlag für XXL-Artikel beträgt 95,00 Euro. 
Die Frachtkosten für das Ausland finden Sie in unseren AGB unter Liefer- und Versandkosten.
Bitte erfragen Sie vor der Bestellung die individuellen Versandkosten nach Österreich und in die Schweiz.
Terms of delivery international:
Plants which are marked with the truck symbol are too big to be mailed in a parcel. Instead we have to send them with a contract carrier, which is unfortunately more expensive. The freight is calculated individually. Einzelpreis: 24,95 EUR ganzjährig lieferbar
zur Zeit nicht lieferbar
   
Alle Preise, inkl. 7 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet

Kundenrezensionen

Leider sind noch keine Bewertungen vorhanden. Seien Sie der Erste, der das Produkt bewertet.

Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Populus tremuloides - Amerikanische Espe"

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

ich suche auch jungpflanzen zum auswildern! den baum, den ich bei euch gekauft habe, hatte eigentlich nur die bedeutung stecklinge zu ziehen. leider ist das alles schiefgelaufen. ich wollte auch keinen 5 m hohen baum haben. ich versuche schon seit jahren jungpflanzen grosszuziehen...bisher auch kein erfolg...habt ihr samen zu verkaufen, oder wie kann ich stecklinge aus dem baum ziehen? denn noch habe ich die verkürzte variante da, aber der soll nächstes jahr raus und ich wollte 10 bis 20 stecklinge behalten??
Moinmoin,
mit Stecklingen und Steckholz hatten wir bisher leider auch keinen Erfolg bei der Populus tremuloides, Saat haben wir nicht. Wir hatten mal ein paar Sämlinge aus der USA bekommen, die wir bisher aber nur über Veredelung selber vermehren konnten.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 13.11.2019

Ich suche Samen oder Jungpflanzen - zum Eigenbedarf und zum Auswildern! Wäre über Informationen dankbar, wo man diese bekommt!?
Moinmoin,
wir haben im Moment leider keine - und suchen selber eine neue Quelle für Jungpflanzen. Was wir im Herbst wieder anbieten können, ist die Hybridespe Holsatia - eine Kreuzung aus Populus tremuloides und Populus tremula.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 05.08.2019

Moin,
ich wüsste gerne, ob die amerikanische Espe eine gute Futterpflanze für bei uns heimische Insekten ist.
Herzlichen Gruß!
Moinmoin,
die amerikanische Espe wird von verschiedenen einheimischen Raupen als Futterpflanze genutzt.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 27.02.2018

Liebes Eggert-Team,
ich kenne diese schönen Bäume aus Colorado (Aspen Tree) - da ich keinen Garten habe, werde ich jedoch keinen bereits 2 m großen Baum bei mir aufstellen können. Ich bin leider nicht sehr erfahren im Gärtnern...
Gibt es bei Ihnen auch kleinere Jungpflanzen (ca. 1 m hoch) und könnte ich diese - wenn ich sie in einen großen Topf stelle und regelmäßig etwas stutze - auch auf dem Balkon als Makro-Bonsai wachsen lassen?
Danke für Rat! :)
Moinmoin,
grundsätzlich kann man auch die Populus tremuloides gut als Bonsai verwenden. Allerdings haben wir zur Zeit leider keine Pflanzen. Wir hoffen nächstes Jahr Jungpflanzen zu bekommen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 21.09.2017

Ich habe einen sehr verdichteten Gartenboden - Ton und Lehm. Nach Regen ist die ganze Wiese tagelag nass. Eine Linde ist eingegangen - wohl wegen Nässe. Nun habe ich gelesen, dass die amerikanische Pappel sehr viel Wasser aufsaugt. Ist das richtig und würde eine einzige Pappel auf einem ca. 600 qm großen Grundstück reichen?
Moinmoin,
Populus tremuloides entzieht dem Boden auch etwas Wasser, ist aber mäßig geeignet als pumpendes Gehölz. Besser geeignet wären Pappel-Arten wie Populus alba Nivea und Populus canadensis Robusta. Auch Erlen wie Schwarzerle (Alnus glutinosa) und Grauerle (Alnus incana) sowie Weiden wie Salix alba und Sorten entwässern gut. Allerdings wird ein Baum für die gesamte Fläche nicht reichen, besser wären bis zu 10 Bäume. Man kann aber auch wenige Bäume mit entwässernden Sträuchern wie Holunder, Gewöhnlicher Schneeball, Faulbaum, Pfaffenhütchen Fasanenspieren etc. ergänzen. Vor der Pflanzung sollte die Erde im Bereich der Pflanzungen großflächig aufgelockert werden, um den Pflanzen gute Startbedingungen zu schaffen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 20.09.2017

Hallo liebes Team,
nachdem ich nach 7 Jahren Colorado wieder daheim bin, möchte ich mir einen Aspenbaum in den Garten stellen.
So wie ich die wunderschönen Bäume im Indian Summer gesehen habe, standen sie meist in kleinen Gruppen. Jedoch 15 m ... kann ich mich nicht erinnern, und es waren immer sehr schmale Bäume. Ist es doch eine andere Gattung?
Kann man sie kürzer halten? Und säen sie sich immer alleine aus?
LG
Moinmoin,
die Populus tremuloides wird in ihrer Heimat in Nordamerika sogar noch höher: alte Bäume erreichen Höhen zwischen 20 und 25 m, die höchsten Exemplare sind sogar 26 und 27 m hoch. Allerdings hängt das Wachstum von den Standortbedingungen ab, so dass man sie auch in der USA oft in deutlich kleineren Größen antrifft: Fact Sheet USDA. Sie per Schnitt künstlich kleiner zu halten, ohne dass sie verstümmelt aussehen, ist schwierig.
In kleinen Gruppen wachsen die amerikansichen Espen tatsächlich, da sie sich gerne durch unterirdische Ausläufer vermehren und so kleine Espen-Wälder bilden. Ein berühmtes Exemplar eines solchen "Klon-Walds" ist z.B. Pando in Utah. Die Aussaat per Samen spielt da die geringere Rolle.
Die andere amerikanische Espenart ist Populus grandidentata - wird aber noch größer, kann also nicht die gewünschte Art sein. Sie kommt auch nicht natürlich in Colorado vor.
Unserer Erfahrung nach ist die schöne gelbe Herbstfärbung hier oft nicht ganz so stark ausgeprägt wie man es aus der USA kennt - aber wir haben hier im Norden natürlich auch ein sehr maritim geprägte Klima mit milden Wintern.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 23.09.2015

Liebe Baumschule,
wäre es möglich, auch kleinere Sämlinge zu beziehen, die ich im Topf großziehen kann?
Wann wäre dafür die richtige Jahreszeit?
Vielen Dank
Moinmoin,
die gewöhnlicheren europäischen Populus tremula könnten wir jetzt auch als kleine Sämlinge liefern, Populus tremuloides hingegen zur Zeit leider nicht. Sie können im Frühjahr gerne nochmal anfragen, da lassen sich Jungpflanzen einfacher besorgen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 22.10.2014

Sehr geehrter Herr Eggert,
hat diese Pappel auch die baumwollartigen Samen? Und wie schnell wächst sie?
In der Jugend ist das Wachstum der Amerikanischen Espe, Populus tremuloides, recht stark - je nach Standort kann man mit 50-150 cm im Jahr rechnen. Im Alter stagniert das Wachstum dann aber.
Die Samen befinden sich in der Tat in watteartigen "Wölkchen", die Ende Mai Anfang Juni mit dem Wind herumfliegen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 12.09.2012

Sehr geehrte Firma Eggert!
Sind Ihre Populus tremuloides Sämlinge? Oder in männlich/ weiblich getrennte Klone?
Vielen Dank schon für die Beantwortung dieser Frage.
Es handelt sich um Sämlinge; die Samen stammen aus Nordamerika. Die Pflanzen sind leider nicht nach männlich und weiblich getrennt, da das Geschlecht bei unseren Amerikanische Espen, Populus tremuloides, noch nicht zu erkennen ist.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 21.06.2012

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]