Kriechrose
Kriechrose
Kriechrose
Kriechrose
Kriechrose
Kriechrose
Herbstlicher Fruchtschmuck bei Rosa arvensis
Herbstlicher Fruchtschmuck bei Rosa arvensis
Kriechrose
Kriechrose
Preview: Kriechrose
Preview: Kriechrose
Preview: Kriechrose
Preview: Herbstlicher Fruchtschmuck bei Rosa arvensis
Preview: Kriechrose

Rosa arvensis - Kriechrose

Rosa arvensis - Kriechrose
Kriechrose
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Kriechrose
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Kriechrose
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Herbstlicher Fruchtschmuck bei Rosa arvensis
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Kriechrose
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Mobile Preview: Kriechrose
Mobile Preview: Kriechrose
Mobile Preview: Kriechrose
Mobile Preview: Herbstlicher Fruchtschmuck bei Rosa arvensis
Mobile Preview: Kriechrose
Qualität: Versand: Preise: Verfügbarkeit: Bestellen:
Strauch ab 3 Triebe 60 bis 100 cm hoch national: bis 200,- EUR Bestellwert = 6,95 EUR Versandkosten über 200,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 3,49 EUR
ab 10 Stk. = je 3,29 EUR
ab 50 Stk. = je 3,19 EUR
Saisonartikel nur lieferbar von Okt. - Anfang Mai
   
Containerpflanze 1,2 l national: bis 200,- EUR Bestellwert = 6,95 EUR Versandkosten über 200,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 3,95 EUR
ab 10 Stk. = je 3,75 EUR
Verfügbar
   
Containerpflanze 60/100 cm national: bis 200,- EUR Bestellwert = 6,95 EUR Versandkosten über 200,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 7,25 EUR Verfügbar
   
Alle Preise, inkl. 5 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet

Kundenrezensionen

  • Rolf Möhring, 25.03.2019
    Habe im November 4 Kriechrosen angepflanzt, welche jetzt seit einiger Zeit kräftig austreiben. Sehr gute Qualität zum fairen Preis. Vielen Dank!

Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: " - "

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Liebes Eggert-Team,
kann man die Rosa arvensis auch als Kletterpflanze am Rosenbogen verwenden? Falls ja, verträgt sie sich auch mit einer Clematis? Wie hoch würde sie am Rosenbogen ranken?
Ich überlege, einen Rosenpavillon mit ihr beranken zu lassen. Sie sollte dann aber hoch genug werden, dass sie auch das "Dach" berankt und so etwas Schatten spendet. Wie stark treibt die Rosa arvensis Ausläufer?
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Viele Grüße!
Moinmoin,
Rosa arvensis kann schon klettern und wird dann bis 3 m hoch. Um ein Dach zu begrünen und Schatten zu spenden ist das vermutlich zu wenig. Dann müsste man eine stärker wachsende Rose wie Rosa wichuraiana oder Rosa filipes nehmen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 18.06.2020

Hallo,
wie groß sind in etwa die Hagebutten?
Ich schätze sie ähnlich der Multiflora??
Liebe Frau Ulbricht,
da liegen sie richtig! Die Hagebutten sind ca. erbsengroß, manchmal können sie auch etwas größer ausfallen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 31.10.2013

Sehr geehrtes Team Eggert,
ich habe letzten Herbst bei Ihnen einige wurzellose R. arvensis erstanden, die sich auch gut etabliert haben und heuer sogar schon blühen. Mir ist aufgefallen, dass meine Pflanzen fast überhaupt keine Dornen haben... Eigentlich dachte ich, die Art wäre sogar stark bedornt?
Die wurzelnackten Feldrosen, Rosa arvensis, vermehren wir durch Aussaat. Da kann es durchaus passieren, dass nahezu dornlose Individuen entstehen. Vermutlich geschieht das durch eine gelegentliche Einkreuzung von Rosa multiflora.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 21.06.2013

Hallo,
ich möchte einen ca. 20 qm Vorgarten mit einem Bodendecker bepflanzen. Der Vorgarten mit Lehmboden liegt zur Südseite. Er soll pflegeleicht sein. Mich interessiert die Rosa arvensis. Ist sie für diesen Standort geeignet, oder gibt es eine entsprechende Alternative?
Die Kriech- oder Feldrose, Rosa arvensis, wird 0,5 bis 2m hoch und 1-2m breit. Sie blüht im Juni. Als Flächendecker bildet sie einen dichten Bewuchs, da sie Ausläufer treibt und den Boden so stark durchwurzelt. Sie ist allgemein anspruchslos, frosthart und etabliert sich auf allen trockenen bis feuchten, nährstoffreichen Böden. Sie sollte sonnig bis Halbschattig stehen.
Der lehmige Boden und der sonnige Standort ist aber auch für andere bodendeckenden Rosen sehr gut geeignet. So dass Sie auch aus dem Sortiment der gezüchteten, bodendeckenden Rosensorten gut auswählen können. Hier finden Sie viele Rosensorten, die auch öfterblühend sind und so von Juni bis Herbst mit ihrer Blüte zieren.
Mit freundlichen Grüßen,
C.Kulp

Eintrag hinzugefügt am: 18.03.2011

Wie viele von dieser Planze brauch man für einen m², wie hoch wird die Pflanze?
Die Kriechrose (Rosa arvensis) ist relativ starkwüchsig, und man benötigt nur 3 bis 4 Pflanzen für einen m². In der Jugend sind die Pflanzen fast bodenanliegend. Die Triebe, die sich in den nächsten Jahren bilden, wachsen dann immer wieder schichtartig über die älteren Triebe rüber, so dass sich die Kriechrose langsam aufbaut und dadurch auch eine Höhe von 1 m oder leicht darüber erreichen kann. Durch einen jährlichen Schnitt kann allerdings diese Wildrose flachwachsend halten.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 04.02.2011

Hallo,
ich suche Wildrosen. Vermutlich rosa arvensis, rosa majalis, rosa pendulina.
Nach meiner Recherche, ggf. korrigieren Sie mich bzw erweitern die Auswahl, passen diese Sorten für den folgenden Standort:halbschattig, eher wenig Wasser, also trocken...Waldboden, womöglich teilweise eher sandig, aber das ist nicht sicher.
HALBSCHATTIG, trocken - das sind entscheidene Kriterien.
Vielen Dank für Ihre Hilfe, ich hoffe ich kann die Container (?) je 10 Pflanzen bei Ihnen bestellen.3 Triebe je Pflanze?Wenn Sie noch andere Vorschläge haben, wie ich einen bestimmten Ort mit dornigen, stacheligen Gewächsen schützen kann, dann bin ich Ihnen gleichfalls dankbar. Sollte ich gleichzeitig auch etwas gutes für Vögel, Bienen etc. bieten können, so wie mit den Wildrosen, dann freut mich dies, ist aber nicht Primärziel.
Viele Wildrosen leben in der Natur am Waldrand, in Sträucherhecken oder in der Nähe größerer Bäume. Dort herrschen in der Regel ähnliche Bedingungen, wie von Ihnen beschrieben. Der Wurzeldruck durch Bäume sollte allerdings nicht zu hoch sein und in sehr trockenen Phasen muss man sicherlich etwas nachwässern. Typische Rosen, die auf diesen Standorten gedeihen sind:
Rosa canina
Rosa rubiginosa
Rosa arvensis
Rosa corymbifera
Rosa scabriuscula
Die wurzelnackten Wildrosen sind meist ab Ende September/Anfang Oktober wieder verpflanzbar. Auf Wunsch können wir aber auch gerne getopfte Wildrosen anbieten.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 20.07.2010

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft: