Sauerkirsche - Schattenmorelle

Sauerkirsche - Schattenmorelle

Auftragsveredlungen und die entsprechenden Reiser nehmen wir gerne in der Winterzeit entgegen. Bestellungen mit Veredlungsunterlagen versenden wir ab Mitte Januar, auch bei Frost. Der allgemeine Pflanzenversand startet wahrscheinlich wieder ab Mitte/Ende Februar.
Qualität: Versand: Preise: Versandzeit: Verfügbarkeit: Bestellen:
2 jähr. Obstbaum mit ca. 60 cm Stamm national: bis 200,- EUR Bestellwert = 6,95 EUR Versandkosten über 200,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 24,95 EUR Oktober bis April
Verfügbar
   
Containerpflanze national: bis 200,- EUR Bestellwert = 6,95 EUR Versandkosten über 200,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 29,95 EUR ganzjährig
Verfügbar
   
Alle Preise, inkl. 7% MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet

Kundenrezensionen

Leider sind noch keine Bewertungen vorhanden. Seien Sie der Erste, der das Produkt bewertet.

Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Sauerkirsche - Schattenmorelle"

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Liebe Gärtner,
ich habe festgestellt, dass unsere ca. sechsjährige Sauerkirsche Monilia hat. Wir dachten zunächst, dass aufgrund der kalten Witterung mit den Blüten einige Zweigspitzen erfroren wären. Nun habe ich alle betroffenen Zweigspitzen oder die Äste, an denen sie sich befanden, abgeschnitten, hinter dem Gummifluss oder an einer für mich offensichtlich nicht mehr betroffenen Stelle.
Allerdings habe aus Unwissenheit die Schere nicht zwischendrin desinfiziert, wie ich nun in einer Empfehlung gelesen habe, und ich kann auch nicht ausschließen, dass es zu einem Kontakt vertrocknete, als vom Pilz befallener Blätter mit der Schnittstelle gekommen ist. Was sollen wir nun tun? Den Baum im Herbst noch weiter zurückschneiden?
Wir hängen sehr an ihm und sind für alle Tipps für seine Rettung wirklich dankbar!
Moinmoin,
am besten warten sie erstmal ab, mit ein bisschen Glück wurde die Infektion nicht weiterverbreitet. Es ist zwar sicherer die Schere zwischendurch zu infizieren; aber wenn man es geschafft hat, wirklich überall bis ins gesunde Holz zu schneiden, ist es auch nicht schlimm, wenn nicht desinfiziert wurde.
Wenn man sieht, dass doch Triebe weiter welken, muss man sie noch ein Stück zurückschneiden. Ansonsten kann man versuchen, die Abwehrkräfte des Baumes zu verbessern - z.B. mit selbstgemachten wie Schachtelhalmbrühe oder gekauften wie Neudo Vital Obst Spritzmittel.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 19.07.2019

Sehr geehrte Damen und Herren,
Kann man zwei oder drei verschiedene Sorten Obstbäume zusammen in einem Loch pflanzen, sozusagen als Alternative zum Pfropfen ? Ich habe vor ca. sieben Jahren zwei Sauerkirsch-Sorten auf gutem und halbschattigen Boden (Obstgarten) gepflanzt, sie sind allerdings bis jetzt nur wenige Zentimeter gewachsen, ursprünglich waren sie ca. 40 cm groß.
Da die Sauerkirsche, je nach Sorte, auch ein unterschiedliches Wachstum haben können, besteht bei einer so engen Pflanzung die Gefahr, dass ein Baum den anderen unterdrückt. Da Sauerkirschen selbstfruchtbar sind, besteht auch keine Notwendigkeit, die vermeintliche Befruchtersorte so dicht zu setzen. Aus unserer Sicht gibt es keinen Vorteil 2 Bäume in ein Loch zu pflanzen. Wir empfehlen Sauerkirschen bzw. Obstbäume generell einzeln in ein Pflanzloch zu setzen.
Mit freundlichen Grüßen
Die Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 09.07.2018

Hallo,
wie groß wird denn in der Regel die Schattenmorelle?
Moinmoin,
wenn man sie regelmäßig zurückschneidet, was für einen guten Fruchtertrag sinnvoll ist, kann man sie auf einer Höhe von 3-4 m halten. Ungeschnitten kann die Schattenmorelle bei guten Bedingungen bis maximal 8 m hoch werden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 22.10.2014

Hallo,
muss man bei Sauerkirschen auch mehrere Bäume pflanzen zwecks Befruchtung oder kann man auch eine einzelne Pflanze setzen?
Sauerkirschen sind selbstfruchtbar und benötigen keinen weiteren Bestäuber. In der Regel fällt die Ernte aber etwas höher aus, wenn verschieden Sorten an Schattenmorellen gepflanzt werden.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 10.08.2012

Guten Morgen liebe Gärtner!
Für einen schönen Blick in den hinteren Garten und als Sichtschutz (gegenüber steht ein 2stöckiges Haus) habe ich an Felsenbirne und Blutpflaume gedacht.
Die Kinder wollen jetzt aber doch Obst ernten. (statt Felsenbirne)
Haben Sie für mich Vorschläge? Evt. auf "magerer Unterlage" veredelte Bäume, (Halbstamm?) die ich klein halten kann und auch zu zweit Platz haben? Am liebsten Kirsche und Pflaume.
Halbstämme sind in der Regel auf starkwachsenden Unterlagen veredelt. Möchte man einen schwachwachsenden Obstbaum, so muss man auf die Qualität "Busch" zurückgreifen. Dabei handelt es sich nicht etwa um einen strauartig wachsenden Obstbaum, sondern um Bäume mit einem 60 cm hohen Stamm, auf dem die Krone aufsitzt. Solche Büsche werden ungefähr 3-4 m hoch, sollten also auch in Ihrem Garten gut Platz haben. Bitte geben Sie einfach den Wunsch "schwachwachsende Unterlage" bei der Bestellung mit an.
Zu der Frage mit den Tickets muss ich selber noch mal nachforschen, da ich schon lange keine mehr abgerufen habe... Ich melde mich dann nochmal!
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 18.04.2012

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft: