Beeren Büffelbeere
Beeren Büffelbeere
Laub der Büffelbeere
Laub der Büffelbeere
Preview: Beeren Büffelbeere
Preview: Laub der Büffelbeere

Shepherdia argentea - Büffelbeere

Shepherdia argentea - Büffelbeere
Beeren Büffelbeere
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Laub der Büffelbeere
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Mobile Preview: Beeren Büffelbeere
Mobile Preview: Laub der Büffelbeere
Qualität: Versand: Preise: Verfügbarkeit: Bestellen:
Containerpflanze 40/60 cm national: bis 200,- EUR Bestellwert = 6,95 EUR Versandkosten über 200,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 15,95 EUR Knapper Bestand: Diese Artikel werden nur unter Liefervorbehalt angeboten, da es sich um Bestände handelt, von denen wir nur sehr wenig Pflanzen in Kultur haben. In der Regel sind sie aber zum jetztigen Zeitpunkt noch lieferbar.
   
Alle Preise, inkl. 7 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet

Kundenrezensionen

Leider sind noch keine Bewertungen vorhanden. Seien Sie der Erste, der das Produkt bewertet.

Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Shepherdia argentea - Büffelbeere"

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Guten Tag,
ich möchte mehrere Pflanzen der Büffelbeere kaufen. Kann ich davon ausgehen, dass bei 5 oder 6 Pflanzen beide Geschlechter dabei sind?
Liefern Sie denn auch nach Italien, Südtirol? Und welches wäre der ideale Pflanzzeitpunkt? Wäre es möglich, jetzt zu bestellen, und die Lieferung dann erst später im Frühjahr zu bekommen?
Ich freue mich auf Ihre Rückmeldung und schicke Viele Grüße aus Südtirol!
Moinmoin,
die Büffelbeeren sind durch Aussaat vermehrt, und wir kennen das Geschlecht nicht, aber es sollten grob 50% der Pflanzen männlich bzw. weiblich sein. Bei 5-6 Pflanzen ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass beide Geschlechter vorhanden sind, garantieren können wir es leider nicht. Wir liefern auch nach Italien.
Die Büffelbeere ist gut winterhart und kann normal auch im Herbst gepflanzt werden. Es hängt aber etwas davon ab, wo Sie wohnen: Wenn Sie im warmen Tal wohnen, ist es kein Problem, wenn Sie allerdings am Hang wohnen und einen langen, sehr kalten Winter haben, ist es günstiger die Büffelbeere erst im Frühjahr zu pflanzen.
Sie können gerne auch jetzt schon für das nächste Frühjahr bestellen. Bei der Bestellung gibt es ein Feld 'Anmerkungen zur Bestellung', dort können Sie den gewünschten Lieferzeitpunkt angeben - und wenn das Wetter Kapriolen schlägt, kann der Lieferzeitpunkt auch zeitnah im Frühjahr nochmal verschoben werden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 19.11.2018

Hallo,
treibt die Büffelbeere Ausläufer? Im Internet ist leider Widersprüchliches zu finden, so sagt zum Beispiel Wikipedia, dass sie sehr ausläufertreibend ist, während andere Quellen davon nichts erwähnen (z.B. beschreibende Sortenliste Wildobst des Bundessortenamtes). Haben Sie hierzu Erfahrungen. Nachdem ich leider meinen Sanddorn platt machen musste suche ich nach einem entsprechenden Ersatz. Nur möchte ich nich vom Regen in die Traufe kommen... :-)
Viele Grüße
An unseren Containerpflanze und einer größeren Gartenpflanze konnten wir an den Büffelbeeren noch nie Ausläufer feststellen. Unter Umständen bilden sich Ausläufer nach einer Verletzung der Wurzel oder bei großen ausgewachsenen Pflanzen – ich denke aber, dass man Shepherdia argentea diesbezüglich relativ sorglos pflanzen kann.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 22.08.2014

Hallo,
ich habe eine Frage zu Shepherdia argentea - Büffelbeere wir leben auf einer Höhe von 500 m hat der Baum da eine Chance zu überleben??? Die Winter können sehr schneereich und kalt sein (Bodenfrost).
Kann man die Beere essen/verwerten? Wie kann man denn den Unterschied zwischen männlich und weiblich erkennen, da Früchte ernten meine Absicht ist?
Grundsätzlich ist die Büffelbeere, Shepherdia argentea, gut winterhart. Wenn eine isolierende Schneedecke vorhanden ist, sollte es kein Probelm geben. Bei Kahlfrösten (kein Schnee, aber tagsüber Sonnenschein) sollte man den Strauch in der Jugend jedoch zur Sicherheit etwas abdecken.
Da die Shepherdia argentea durch Aussaat vermehrt wird, wissen wir das Geschlecht der Pflanzen leider nicht: Sie sind noch zu jung, um es erkennen zu können.
Die Beeren der Büffelbeere sind recht sauer und leicht bitter. Sie können roh verzehrt werden (aber besser nicht in Mengen wegen ihres hohen Saponingehalts) und zu Gelees, Marmeladen etc. verarbeitet werden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 12.08.2014

Meine Beobachtung: Wir haben eine Shepherdia argentea, die nun das 3. Jahr steht. Sie ist ca. 1m hoch und hat im Frühjahr das erste mal geblüht. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es weibliche Blüten waren. Ganz in der Nähe (ca. 5m entfernt) steht ein Sanddorn 'Pollmix', der etwa zur gleichen Zeit geblüht hat. Ich habe sogar einen Zweig von Herrn Sanddorn direkt über Frau Shepherdia "ausgestaubt". Leider habe ich dennoch keinen Fruchtansatz feststellen können :o(
Die Büffelbeere, Shepherdia argentea, und der Sanddorn, Pyracantha, sind verwandt und werden derselben Pflanzenfamilie zugeordnet. Das bedeutet aber leider nicht, dass sie sich auch gegenseitig befruchten können. Ich bin nicht sicher, ob es überhaupt gattungsübergreifende Befruchtungen gibt.
Hier scheint es, dank Ihres Experimentes, nun eindeutig geklärt zu sein, dass sich die Büffelbeere leider nicht durch Sanddorn bestäuben lässt. Da für muss wohl eine zweite Sheperdia zur Verfügung stehen.
Mit freundlichen Grüßen, Christina Kulp

Eintrag hinzugefügt am: 28.06.2011

Gestern habe ich bei Ihnen eine Büffelbeere bestellt. Jetzt habe ich im Internet gelesen, dass es bei der Büffelbeere männliche und weibliche Arten gibt, d.h. wenn ich Früchte an meinem Baum haben will muss ich zwei Pflanzen pflanzen. Stimmt das? Ich habe mir den Baum wegen der roten Früchte bestellt, kann aber aufgrund der Größe nur ein Exemplar pflanzen.
Die Büffelbeeren sind mit Sanddorn verwandt und entsprechend sind die Geschlechter auf 2 Pflanzen verteilt. Sofern man Früchte ernten möchten, muß man also zwingend eine männliche und weibliche Pflanzen setzen.
Unsere Pflanzen wurden durch Aussaat vermehrt und wir können an diesen verhältnismäßig jungen Pflanzen leider auch noch nicht das Geschlecht feststellen.
Es gibt auch die Therorie, dass Sanddorn die Büffelbeeren bestäuben kann. Ich bin mir aber nicht gewiß, ob es funktioniert.
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 08.03.2009

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft: