Amerikanisches Gelbholz
Amerikanisches Gelbholz
Amerikanisches Gelbholz
Amerikanisches Gelbholz
Cladrastis lutea im Herbst
Cladrastis lutea im Herbst
gelbes Herbstlaub des amerikanischen Gelbholz
gelbes Herbstlaub des amerikanischen Gelbholz
Cladrastis lutea - gelbe Herbstfärbung
Cladrastis lutea - gelbe Herbstfärbung
Preview: Amerikanisches Gelbholz
Preview: Amerikanisches Gelbholz
Preview: Cladrastis lutea im Herbst
Preview: gelbes Herbstlaub des amerikanischen Gelbholz
Preview: Cladrastis lutea - gelbe Herbstfärbung

Cladrastis lutea - Amerikanisches Gelbholz

Cladrastis lutea - Amerikanisches Gelbholz
Amerikanisches Gelbholz
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Amerikanisches Gelbholz
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Cladrastis lutea im Herbst
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
gelbes Herbstlaub des amerikanischen Gelbholz
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Cladrastis lutea - gelbe Herbstfärbung
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Mobile Preview: Amerikanisches Gelbholz
Mobile Preview: Amerikanisches Gelbholz
Mobile Preview: Cladrastis lutea im Herbst
Mobile Preview: gelbes Herbstlaub des amerikanischen Gelbholz
Mobile Preview: Cladrastis lutea - gelbe Herbstfärbung
Qualität: Versand: Preise: Verfügbarkeit: Bestellen:
Containerpflanze 40/60 cm national: bis 200,- EUR Bestellwert = 6,95 EUR Versandkosten über 200,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 17,95 EUR Verfügbar
   
Alle Preise, inkl. 5 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet

Kundenrezensionen

Leider sind noch keine Bewertungen vorhanden. Seien Sie der Erste, der das Produkt bewertet.

Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Cladrastis lutea - Amerikanisches Gelbholz"

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Guten Tag,
ich möchte gern in sonniger Lage einen Schatten spendenden Baum pflanzen und bin auf das amerikanische Gelbholz gestoßen. Wir haben im Umkreis von ca. 2-3 m Erdsondenleitungen, die ca. 80 m senkrecht in die Tiefe gehen. Stimmt es, dass das Gelbholz ein Tiefwurzler ist? Würden die Wurzeln eine Gefahr darstellen? Hilft vielleicht eine Wurzelsperre?
Mit einer Baumbreite/Krone um die 5 m dürften die Wurzeln umläufig mit 2,5 m bis 3,0 m (Radius) genug Platz haben, oder?
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Freundliche Grüße!
Moinmoin,
die recht kräftigen, fleischigen Wurzeln des Gelbholz gehen zwar erstmal in die Tiefe, können sich mit der Zeit aber auch recht breit ausbreiten. Ein Radius von 3 m sollte gut gehen, aber ein Restrisiko bleibt.
Die Wurzel der ähnlichen Maackia amurensis ist flacher und weniger kräftig.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 26.09.2019

Guten Tag an das Team,
ich möchte in meiner Gartenerweiterung einen Laubengang anpflanzen. Es soll einen Platz, an dem sich drei Gartenwege kreuzen, ein üppiges Blütendach heranwachsen.
An zwei Punkten stehen schon zwei Bergahorne und eine Esche (ich hoffe, sie bleibt weiter gesund). Gegenüber wollte ich dann den Cladrastis lutea - Amerikanisches Gelbholz setzen.
* Was halten Sie aus fachmännischer Sicht davon (gibt es bessere Alternativen)?
* Sähen sich die Schoten aus? Der Baum soll ja immer nur sporadisch blühen, aber ich mag diese zusätzliche Arbeit, die mir auch schon der Ahorn beschert nicht leisten.
* Würden Sie zu einem Hochstamm oder einem mehrstämmigen Strauch (den man dann nach Belieben aufastet) raten?
* Können Sie mir ein größeres Exemplar beschaffen?

Vielen Dank für den guten Service und sonnige Grüße!
Moinmoin,
aussäen wird sich das Amerikanische Gelbholz in Deutschland eher selten, da die Jungpflanzen etwas frostempfindlich sind. Wir haben leider nur recht kleine Pflanzen - vielleicht können wir minimal größere besorgen. Aber Exemplare, die wirklich etwas hermachen, bekommen wir sicherlich nicht - dafür ist die Pflanze in Deutschland noch zu selten. Weißblühende Kleinbäume wären zum Beispiel Blumenesche (Fraxinus ornus) und Tausendblütenbaum (Euodia hupehensis). Etwas anders vom Stil währen weißblühende Kleinbäume wie Zierapfel (Malus), Stadtbirne (Pyrus calleryana) oder Eberesche (Sorbus).
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 05.08.2019

Guten Tag,
sähen sich die Saaten aus den Schoten evtl. aus? ...und meine zweite Frage: Gibt es artspezifische Krankheiten, besonders z.B. Anfälligkeit für Verticillium-Welke?
Vielen Dank für Ihren genialen Service!
Moinmoin,
bisher konnten wir beim Amerikanmischen Gelbholz in der Baumschule keine Aussaat feststellen und musste auch keine Pflanzenschutzmaßnahmen einleiten. Das Gelbholz ist sehr gesund und wird nur selten von Verticillium befallen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 25.04.2019

Sehr geehrtes Baumschul-Team,
2011 wurde unser Garten neu angelegt. Dabei haben wir zwei mehrstämmige, gelbe Catalpa als "Gegengewicht" zu einem bereits vorhandenen riesigen Walnussbaum gepflanzt. Ärgerlicherweise wurde einer davon von Verticillium befallen und musste entfernt werden. Jetzt sind wir auf der Suche nach einem gleichwertigen Ersatzbaum, da es wohl wenig Sinn macht, an der gleichen Stelle oder 2 Meter daneben erneut einen Trompetenbaum zu setzen (das wäre mir natürlich am liebsten).
Also, der Baum sollte mehrstämmig und weit ausladend sein, weil er inmitten eines "Buchsbaumbeetes" steht und die Kugeln überschatten soll. Die gelbe Farbe unseres Trompetenbaums hatte das Ganze schön in Szene gesetzt. Als Alternativen (die ich aber z.T. nur von Bildern her kenne) würden mir einfallen: Magnolie (aber welche wird so groß?), Koelreuteria paniculata (wächst die nicht sehr langsam?), Cercis (weit ausladend?), eine Schwarze Maulbeere (kann man ja mehrstämmig ziehen, aber die Beeren, direkt neben der Terrasse...) und eben dieser Cladastis, den ich noch nie irgendwo gesehen habe. Haben Sie vielleicht eine bessere Idee, oder gibt es doch eine Möglichkeit für Catalpa. Wir sind hier im Buntsandsteingebiet und haben durchlässige Böden.
Vielen Dank und freundliche Grüße!
Moinmoin,
groß werdende Magnolien gibt es recht viele - z.B. Magnolia loebneri Leonard Messel, Magnolia tripetala und Magnolia soulangiana. Sie wachsen zum Teil aber recht langsam. Die Koelreuteria hingegen wächst bei guten Bedingungen recht schnell und wird auch schön breit, wäre sicherlich eine gute Wahl.
Cercis siliquastrum wächst in der Tat weit ausladend. Die Schwarze Maulbeere beschert einem auf der Terrasse nicht nur Flecken, sondern zieht auch die Wespen an, wenn die Früchte reif werden. Direkt neben der Terrasse ist sie daher eher ungünstig. Cladrastis lutea ist ein sehr hübscher, breit wachsender Baum, wird aber schon recht groß - vielleicht etwas zu groß für Ihre Zwecke?
Wenn grüngelbes Laub gefragt ist, würde noch eine Acer negundo Odessanum in Frage kommen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 01.02.2016

Guten Tag,
ist es möglich, den Gelbholzbaum durch Schnitt kleiner zu halten?
Moinmoin,
ja, das ist möglich. Man sollte mit etwas Geschick schneiden, damit man den natürlichen Habitus des Gelbholzbaums (Cladrastis lutea) nicht zerstört. Grundsätzlich verträgt er Schnittmaßnahmen aber gut.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 27.01.2016

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft: