Korkenzieher-Robinie
Korkenzieher-Robinie
Korkenzieher-Robinie
Korkenzieher-Robinie
Preview: Korkenzieher-Robinie
Preview: Korkenzieher-Robinie

Robinia pseudoacacia Tortuosa - Korkenzieher-Robinie

Robinia pseudoacacia Tortuosa - Korkenzieher-Robinie
Korkenzieher-Robinie
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Korkenzieher-Robinie
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Mobile Preview: Korkenzieher-Robinie
Mobile Preview: Korkenzieher-Robinie
Qualität: Versand: Preise: Verfügbarkeit: Bestellen:
Containerpflanze 60/100 cm national: bis 200,- EUR Bestellwert = 6,95 EUR Versandkosten über 200,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 21,95 EUR Knapper Bestand: Diese Artikel werden nur unter Liefervorbehalt angeboten, da es sich um Bestände handelt, von denen wir nur sehr wenig Pflanzen in Kultur haben. In der Regel sind sie aber zum jetztigen Zeitpunkt noch lieferbar.
   
Alle Preise, inkl. 7 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet

Kundenrezensionen

Leider sind noch keine Bewertungen vorhanden. Seien Sie der Erste, der das Produkt bewertet.

Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Robinia pseudoacacia Tortuosa - Korkenzieher-Robinie"

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Ist bei dieser Akazie mit Ausläufern zu rechnen?
Wenn ja, wie stark?
Moinmoin,
ja, es können sich bei der Korkenzieher-Robinie Wurzelausläufer bilden; da es sich um eine veredelte Robinie handelt, bildet sich aber normalerweise nur vereinzelt mal ein Wildtrieb. Bei Wurzelverletzungen kann es aber auch passieren, dass die Korkenzieher-Robinie etwas stärker zur Ausläuferbildung angeregt wird. Bei Erdarbeiten in der Nähe sollte man daher vorsichtig sein.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 27.09.2018

Dieser Baum steht ca. 5 Meter von der Gasleitung, die 80 cm tief liegt; der Baum ist etwa 6 Jahre und 4 Meter hoch. Die Frage: Kann sein Wurzelwerk irgendwann, durch seine korkenarme die Gasleitung umdrehen oder erdrücken?
Moinmoin,
die Robinienwurzel ist zwar weitstreichend und ausläufertreibend - aber recht flach. Daher hebt Robinia pseudoacacia Tortuosa ganz gerne mal Pflaster an, Versorgungsleitung lässt sie aber normalweise in Ruhe; zumal eine Gasleitung auch so gearbeitet sein sollte, dass sie keine Risse oder porösen Stellen hat, durch die die Wurzel eindringen könnte.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 07.03.2017

Hallo,
meine Akazie ist jetzt ca 2,5 m hoch. Leider habe ich versäumt sie immer zurecht zu schneiden. Sie hat eine prachtvolle Krone. Leider ist der Stamm total kahl. Es kommen zwar immer einige kleine triebe, aber das wars auch. Kann ich den Stamm einkürzen und treibt sie dann wieder am Stamm aus?
Moinmoin,
Robinien treiben gut wieder aus, wenn sie stark zurückgeschnitten werden. Der beste Zeitpunkt für einen radikalen Rückschnitt ist im Winter - am besten gen Ende, wenn keine starken Fröste mehr zu erwarten sind.
Ein radikaler Rückschnitt birgt aber immer auch ein (geringes) Risiko, dass die Pflanzen eingeht, insbesondere wenn die Pflanze durch Schädlinge oder Krankheiten etwas vorgeschwächt ist.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 28.01.2016

Hallo,
habe gleich mehrere Fragen.
Leider ist der Platz für das Bäumchen nicht voll sonnig nur morgens bis zur Mittagszeit, im Sommer wird's dann mehr, wenn die Sonne höher steht, wird das trotzdem gehen?
Gibt es auch größere Bäumchen als 150 cm zu kaufen, wie schnell wächst es?
Haben die Bäumchen einen einzelnen Stamm, oder sind sie unten verzweigt eher wie Gebüsch?
Moinmoin,
halbschattig und sonniger ist für die Korkenzieher-Robinie (Robinia pseudoacacia Tortuosa) in Ordnung - als Pioniergehölz hat sie recht geringe Ansprüche.
Höhere Pflanzen, als die 100-150 cm hohen, die wir im Shop haben, haben wir zur Zeit nicht. Sie können bei der Bestellung aber gerne angeben, dass wir ein möglichst großes Exemplar raussuchen, dass eher 150 cm als 100 cm hoch.
Wenn die Korkenzieher-Robinie gut angewachsen ist, wächst sie auch recht schnell - bei guten Bedingungen kann sie einen Jahrestrieb von 1 m machen.
Die Pflanzen sind mehrstämmig, d.h. sie haben 2-3 Grundstämmchen, die Seitenbezweigung setzt relativ tief an.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 27.03.2015

Hallo!
Wir haben im April 2012 in unserem Garten 2 Korkenzieherakazien gepflanzt, die mittlerweile schon ca. 1 m gewachsen sind und 3 Meter haben. Bisher haben wir sie noch nie geschnitten. Daher jetzt unsere Frage: Wann/wie oft und vor allem WIE müssen Korkenzieherakazien geschnitten werden?
Vielen Dank für die Hilfe bereits im Voraus!
Moinmoin,
die Korkenzieherakazien (Robinia pseudoacacia Tortuosa) müssen nicht unbedingt geschnitten werden. Wenn man sie kleiner halten möchte (ungeschnitten können sie Höhen von bis zu 7 m erreichen), ist jetzt im Frühjahr vor dem Austrieb ein guter Zeitpunkt. Wichtig ist, dass man "auf Auge" schneidet, d.h. immer kurz über einer Knospe. Lässt man zuviel Trieb über der Knospe stehen, stirbt dieser Teil ab und kann eine Eingangspforte für Pilze wie Rotpustel darstellen. Ansonsten ist der Schnitt von der Wuchsform und der gewünschten Höhe und Breite abhängig.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 27.03.2015

Hallo,
habe in meinen Garten zwei Robinia pseudoacacias. Nun mein Problem: Ich weiß nicht, ob es sich um Twisty Baby handelt oder um Tortuosa. Denke, es handelt sich um Tortuosa, da die beiden Bäumchen schon jetzt eine Höhe von rund 2,50m haben. Sie blühen auch. Möchte von der Sorte, die bei mir steht, eine in einem anderen Garten pflanzen.
Wäre nett, wenn sie mir weiterhelfen können.
Es wird sich mit ziemlicher Sicherheit um zwei Scheinakazien der Sorte Tortuosa handeln. Robinia pseudoacacia Twisty Baby wächst sehr langsam und erreicht eine Höhe von 2,5 m nur bei sehr guten Standortbedingungen im hohen Alter.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 05.09.2012

Guten Morgen!
Was für einen Boden braucht das Bäumchen (noch als Kübelpflanze, Durchmesser Kübel 60/50 cm) und wann/wie kann ich es schneiden. Es soll eher in die Breite als in die Höhe wachsen. Endziel sollte bei ca. 2,5 m Kronendurchmesser und Höhe von max. 3,00 m liegen.
Das Bäumchen ist jetzt ca. 1,75 m hoch und ca. 0,50 cm breit.
Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen und bedanke mich im Voraus dafür.
Die Scheinakazie Tortuosa ist auf einer einfachen Robinie veredelt. Diese wiederum hat sehr geringe Ansprüche an den Boden und kommt besonders auf sehr sandigen Böden gut zurecht. Was sie hingegen nicht mag, ist sehr fester Lehm oder tonige, schwere Böden.
Soll die Robinia pseudoacacia Tortuosa eher breit als hoch wachsen, muss man sie vor allem in der Höhe kürzen und so das Höhenwachstum dämpfen. Allerdings hat sie einen recht hohen Jahrezuwachs, so dass wohl des öfteren geschnitten werden muss, um sie klein zu halten. Der beste Schnittzeitpunkt ist kurz vor dem Austrieb; wächst die Tortuosa zu stark, kann sie aber auch das ganze Jahr über geschnitten werden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 03.09.2012

Ich möchte gerne eine bienenfreundliche Robinia pflanzen, z.B. Robinia Pseudoacacia oder Tortuosa. Welche blüht als erste und am frühsten? Was würden Sie mir empfehlen?
Bei beiden Robinien muss man bis zur ersten Blüte ein paar Jahre Geduld haben. Diese ist ungefähr im Alter von 10 Jahren zu erwarten.
Die Auswahl der Sorte würde ich lieber vom vorhandenen Platz abhängig machen: die Korkenzieherrobinie (Robinia pseudoacacia Tortuosa) ist ein eher kleiner Baum, der ca. 6-8 m hoch wird; die einfache Robinie (Robinia pseudoacacia) ist hingegen ein Baum erster Ordnung, der nur für Parks und sehr große Grundstücke geeignet ist. Für die Bienen ist allerdings vermutlich Robinia pseudoacacia etwas attraktiver, da sie üppiger blüht.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 24.04.2012

Ich habe in einem Kübel eine Robinia pseudoacacia Tortuosa. Nach einem strengen Winter war der Hauptstamm vor 2 Jahren erfroren, ein weiterer Stamm, damals dünn, aber nicht. Dieser hat sich nun sehr gut entwickelt. Leider geht der Baum nun nur in die Breite (extrem) nicht in die Höhe, kann ich das durch Schnitt ändern, und wenn ja, wie und wann? Vielen Dank!
Für die Erziehung Iher Korkenzieher-Robinie, Robinia pseudoakazia Tortuosa, zu einem aufrecht wachsenden Strauch wählen Sie einen zentral gelegenen Trieb aus und binden Sie ihn an einem Bambusstab hoch. Die übrigen Triebe schneiden Sie etwa um ein Drittel zurück, gern leicht pyramidal. Beim Anbinden des neuen Leittriebes ist es wichtig, dass Sie ein Material verwenden, dass nicht einschneidet und den Trieb verletzt. Im Fachhandel gibt es dafür spezielle Hohlschnur. Auch alte Seidenstrümpfe lassen sich gut für das Binden von Pflanzen verwenden, tragen in diesem Fall aber wahrscheinlich zu sehr auf. Das Stäben und Schneiden können Sie jetzt noch durchführen.
Mit freundlichen Grüßen, Christina Kulp

Eintrag hinzugefügt am: 25.06.2011

Hallo, handelt es sich bei der Robinia "Tortuosa" um eine veredelte Pflanze? Welche Form hat gekrümmtere Blätter - Tortuosa oder Twisty Baby?
Beide Robiniensorten sind veredelt. Die Korkenzieher-Robinie, Robinia pseudoacacia Tortuosa, hat gedrehte Zweige und Blätter, sonst aber einen fast normal starken Wuchs (bis zu sechs Metern).
Die Sorte `Twisty Baby` wächst sehr schwach und bleibt mit ca einem Meter Wuchshöhe deutlich kleiner. Ihr Laub ist eher glatt.
Mit freundlichen Grüßen, Christina Kulp

Eintrag hinzugefügt am: 25.06.2011

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft: