Strauchefeu - Knospen
Strauchefeu - Knospen
Die blühende Altersform des Hedera helix
Die blühende Altersform des Hedera helix
Gern von Insekten beflogen: Die Blüte vom Strauchefeu
Gern von Insekten beflogen: Die Blüte vom Strauchefeu
Hedera helix Arborescens, Ziel vieler Insekten
Hedera helix Arborescens, Ziel vieler Insekten
Der Strauchefeu mit starken Fruchtansatz, Aufnahme aus November
Der Strauchefeu mit starken Fruchtansatz, Aufnahme aus November
Hedera helix Arborescens als immergrünes, dekoratives Gehölz
Hedera helix Arborescens als immergrünes, dekoratives Gehölz
Der Strauchefeu - eine gute Bienenweide im Herbst
Der Strauchefeu - eine gute Bienenweide im Herbst
Bei Bienen sehr beliebt: Hedera helix Arborescens
Bei Bienen sehr beliebt: Hedera helix Arborescens
Der Strauchefeu bietet reichlich Pollen und Nektar im Herbst.
Der Strauchefeu bietet reichlich Pollen und Nektar im Herbst.
Hedera helix Arborescens - ein ideales Bienennährgehölz
Hedera helix Arborescens - ein ideales Bienennährgehölz
Strauchefeu mit reichem Blütenansatz
Strauchefeu mit reichem Blütenansatz
Der Strauchefeu blüht üppig.
Der Strauchefeu blüht üppig.
Der blühende Strauchefeu lockt Bienen an.
Der blühende Strauchefeu lockt Bienen an.
Blüte des Strauchefeus
Blüte des Strauchefeus
Besuch von Insekten bei der Blüte vom Strauchefeu
Besuch von Insekten bei der Blüte vom Strauchefeu
Strauchefeu - schwarze Früchte
Strauchefeu - schwarze Früchte
Strauchefeu mit schwarzen Beeren
Strauchefeu mit schwarzen Beeren
Der Strauchefeu trägt zahlreiche Früchte.
Der Strauchefeu trägt zahlreiche Früchte.
Typische Blätter des Strauchefeus
Typische Blätter des Strauchefeus
Schwarze Beeren des Strauchefeus
Schwarze Beeren des Strauchefeus
Strauchefeu mit zahlreichen schwarzen Früchten
Strauchefeu mit zahlreichen schwarzen Früchten
Reicher Beerenbesatz beim Strauchefeu
Reicher Beerenbesatz beim Strauchefeu
Beeren des Strauchefeus im März
Beeren des Strauchefeus im März
Preview: Strauchefeu - Knospen
Preview: Die blühende Altersform des Hedera helix
Preview: Gern von Insekten beflogen: Die Blüte vom Strauchefeu
Preview: Hedera helix Arborescens, Ziel vieler Insekten
Preview: Der Strauchefeu mit starken Fruchtansatz, Aufnahme aus November
Preview: Hedera helix Arborescens als immergrünes, dekoratives Gehölz
Preview: Der Strauchefeu - eine gute Bienenweide im Herbst
Preview: Bei Bienen sehr beliebt: Hedera helix Arborescens
Preview: Der Strauchefeu bietet reichlich Pollen und Nektar im Herbst.
Preview: Hedera helix Arborescens - ein ideales Bienennährgehölz
Preview: Strauchefeu mit reichem Blütenansatz
Preview: Der Strauchefeu blüht üppig.
Preview: Der blühende Strauchefeu lockt Bienen an.
Preview: Blüte des Strauchefeus
Preview: Besuch von Insekten bei der Blüte vom Strauchefeu
Preview: Strauchefeu - schwarze Früchte
Preview: Strauchefeu mit schwarzen Beeren
Preview: Der Strauchefeu trägt zahlreiche Früchte.
Preview: Typische Blätter des Strauchefeus
Preview: Schwarze Beeren des Strauchefeus
Preview: Strauchefeu mit zahlreichen schwarzen Früchten
Preview: Reicher Beerenbesatz beim Strauchefeu
Preview: Beeren des Strauchefeus im März

Hedera helix Arborescens - Strauchefeu

Hedera helix Arborescens - Strauchefeu
Strauchefeu - Knospen
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Die blühende Altersform des Hedera helix
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Gern von Insekten beflogen: Die Blüte vom Strauchefeu
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Hedera helix Arborescens, Ziel vieler Insekten
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Der Strauchefeu mit starken Fruchtansatz, Aufnahme aus November
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Hedera helix Arborescens als immergrünes, dekoratives Gehölz
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Der Strauchefeu - eine gute Bienenweide im Herbst
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Bei Bienen sehr beliebt: Hedera helix Arborescens
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Der Strauchefeu bietet reichlich Pollen und Nektar im Herbst.
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Hedera helix Arborescens - ein ideales Bienennährgehölz
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Strauchefeu mit reichem Blütenansatz
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Der Strauchefeu blüht üppig.
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Der blühende Strauchefeu lockt Bienen an.
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Blüte des Strauchefeus
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Besuch von Insekten bei der Blüte vom Strauchefeu
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Strauchefeu - schwarze Früchte
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Strauchefeu mit schwarzen Beeren
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Der Strauchefeu trägt zahlreiche Früchte.
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Typische Blätter des Strauchefeus
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Schwarze Beeren des Strauchefeus
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Strauchefeu mit zahlreichen schwarzen Früchten
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Reicher Beerenbesatz beim Strauchefeu
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Beeren des Strauchefeus im März
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Mobile Preview: Strauchefeu - Knospen
Mobile Preview: Die blühende Altersform des Hedera helix
Mobile Preview: Gern von Insekten beflogen: Die Blüte vom Strauchefeu
Mobile Preview: Hedera helix Arborescens, Ziel vieler Insekten
Mobile Preview: Der Strauchefeu mit starken Fruchtansatz, Aufnahme aus November
Mobile Preview: Hedera helix Arborescens als immergrünes, dekoratives Gehölz
Mobile Preview: Der Strauchefeu - eine gute Bienenweide im Herbst
Mobile Preview: Bei Bienen sehr beliebt: Hedera helix Arborescens
Mobile Preview: Der Strauchefeu bietet reichlich Pollen und Nektar im Herbst.
Mobile Preview: Hedera helix Arborescens - ein ideales Bienennährgehölz
Mobile Preview: Strauchefeu mit reichem Blütenansatz
Mobile Preview: Der Strauchefeu blüht üppig.
Mobile Preview: Der blühende Strauchefeu lockt Bienen an.
Mobile Preview: Blüte des Strauchefeus
Mobile Preview: Besuch von Insekten bei der Blüte vom Strauchefeu
Mobile Preview: Strauchefeu - schwarze Früchte
Mobile Preview: Strauchefeu mit schwarzen Beeren
Mobile Preview: Der Strauchefeu trägt zahlreiche Früchte.
Mobile Preview: Typische Blätter des Strauchefeus
Mobile Preview: Schwarze Beeren des Strauchefeus
Mobile Preview: Strauchefeu mit zahlreichen schwarzen Früchten
Mobile Preview: Reicher Beerenbesatz beim Strauchefeu
Mobile Preview: Beeren des Strauchefeus im März
Qualität: Versand: Preise: Verfügbarkeit: Bestellen:
Containerpflanze 30/40 cm national: bis 200,- EUR Bestellwert = 6,95 EUR Versandkosten über 200,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 10,95 EUR Verfügbar
   
Alle Preise, inkl. 5 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet

Kundenrezensionen

  • Sieglinde Danert, 11.07.2020
    Vergangenes Jahr habe ich diese Pflanze bekommen. Sie hat den Platz eines Buchsbaums eingenommen, der wegen des Zünslers leider ausgegraben werden mußte. Die Pflanze ist gesund, wunderschön und fühlt sich auf dem Platz superwohl. Das bayrische Klima gefällt ihr sehr gut. mußte. Die Pflanze ist gesund, wunderschön und fühlt sich auf dem Platz superwohl. Das bayrische Klima gefällt ihr sehr gut.
    Zur Rezension
  • Anke Schumm, 05.06.2020
    Pfingstmontag bestellt und Freitag die Ware perfekt verpackt und in sehr gutem Zustand erhalten = bin sehr zufrieden mit Preis-Leistungsverhältnis, Abwicklung und Service Abwicklung und Service
    Zur Rezension
  • Dorothea Niebuhr, 19.05.2020
    Super Qualität! Die Lieferung erfolgte innerhalb von 5 Tagen. Ich bin sehr zufrieden.

Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: " - "

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Mich würde interessieren, wie der mit einem Kübel auskommt. Der Eine sagt, es geht, wer anders, der wäre fast eingegangen.
Moinmoin,
bei uns wachsen die Strauchefeu im Kübel sehr gut ohne irgendwelche Probleme. Nur im Winter muss man den Strauchefeu gut schützen: Der Kübel sollte mit isolierenden Materialien eingewickelt werden, damit der Topfinhalt nicht durchfriert und die Wurzeln beschädigt werden. Wenn es längerfristig sehr kalt ist und die Sonne scheint, wäre es gut, den Strauchefeu kurzfristig mit einem Pflanzvlies zu beschatten, damit er nicht vertrocknet: Wenn die Blätter von der Sonne erwärmt werden, beginnen sie zu arbeiten und Wasser zu verdunsten, die Wurzeln können im (an)gefrorenen Boden aber nicht ausreichend Wasser zum Ausgleich aufnehmen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 23.11.2018

Liebes Eggert-Team,
ich würde mir gerne einige Exemplare in den Garten setzen, da die Altersform nicht mehr klettert. Aber: der Altersefeu blüht ja (deswegen ist er ja auch so wichtig für die Insekten) und trägt Früchte. Können sich aus diesen Früchten nicht wieder "normale" Efeupflanzen entwickeln, und ich habe dann auf einmal doch einen Kletterefeu, wo ich ihn gar nicht haben möchte?
Der Stauch-Efeu bildet in der Tat Samen aus, allerdings besitzen diese eine sehr schlechte Keimfähigkeit, bzw. werden von den Vögeln verzehrt bevor sie keimen könnten. Sollte tatsächlich mal ein Samen auflaufen, würde daraus dann die junge, kletternde Variante des Efeus wachsen, aber wie schon erwähnt, die Wahrscheinlichkeit, dass das passiert, ist sehr gering.
Mit freundlichen Grüßen
Die Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 13.07.2018

Hallo,
ich würde gerne Anfang Oktober mehrere Strauchefeu pflanzen an unserem Ferienhaus in Ungarn. Dort ist es im Sommer immer recht trocken. Außerdem würden die Sträucher sehr nahe, das heißt ca. 3,5 m an zwei Tannen stehen. Der Boden ist da wohl eher sauer.
Vertragen das die Pflanzen?
Der Strauchefeu liebt einen etwas dunkleren Standort mit gleichmäßiger Feuchtigkeit. Er wächst aber auch noch sehr gut in sonnigen Lagen, sollte aber nicht zu trocken oder sehr nass stehen. Der Strauch-Efeu verträgt sauren Boden gut. Sofern in trockenen Phasen ausreichend gewässert wird, kann ich mir gut vorstellen, dass der Strauch-Efeu an den beschriebenen Standort vernünftig wächst.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert aus Vaale

Eintrag hinzugefügt am: 02.07.2017

Mein Efeustrauch ist mir zu groß geworden. Kann ich den jetzt zurückschneiden und wie weit?
Moinmoin,
einen Rückschnitt verträgt der Hedera helix Arborescens. Dieser kann jetzt durchgeführt werden. Sollte der Winter sehr streng werden, hat man allerdings einen kleinen Vorteil, wenn man den Efeu erst im Frühjahr vor dem Austrieb zurückschneidet.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 10.11.2016

Sie schreiben die Hedera helix Arborescens erreicht eine Endhöhe von ca. 1,50 m. Ich glaube schon deutlich höhere Exemplare gesehen zu haben. Ist das dann eine andere Unterart?
Moinmoin,
vermutlich wird es sich um die gleiche Art handeln - die angegebene Höhe ist ja ein Durchschnittswert. Bei sehr guten Bedingungen kann ein altes Exemplar auch mal höher werden; höher als 2 m wird er aber normalerweise nicht. Außerdem klettert der Efeu ja, bevor er die Altersform bildet, d.h. wenn man vor langer Zeit mal einen einfachen jungen Efeu (Hedera helix) gepflanzt hat, der inzwischen die nicht kletternde Altersform ausgebildet hat, kann sich darunter auch ein Säule, ein alter Strauch/Baum verstecken, der überwuchert wurde, so dass der Strauchefeu (Hedera helix Arborescens) gewaltiger wirkt, als er es aus eigener Kraft hinbekommen würde.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 25.10.2016

Sehr geehrtes Team,
bitte bei den Bienennährpflanzensortiment finde ich den Hedera helix Arborescens nicht! Dort sollte er unbedingt dabei gelistet sein. Ein ganz wesentlicher Trachtstrauch im Herbst, der mehr als dankbar angenommen wird. Bei manchen Arborescens spielen sich wahre Naturschauspiele ab. Daher unbedingt in eure Bienenliste aufnehmen! Danke!
Moinmoin,
das stimmt, im Herbst ist der blühende Efeu (Hedera helix Arborescens) eine wahrer Bienenmagnet. Danke für den Hinweis!
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 26.11.2015

Guten Abend,
wir versuchen seit ca. 3 Jahren mit H. h. A. eine kleine Hecke aus sechs Pflanzen zu "erstellen". Alle Pflanzen stehen in gutem Wuchs, sind kräftig und schön dunkelgrün. Und plötzlich, man kann fast zusehen, geht eine Pflanze kaputt. Erst werden die Blätter gelblich, dann sehen sie aus wie von Ungeziefern befallen (man sieht aber nichts), dann schrumpeln die Blätter und es ist vorbei. Das dauert höchstens 1 1/2 Wochen.
Wir haben schon an einer Stelle nachgepflanzt, derzeit sieht die Pflanze gut aus. Nun geht an anderer Stelle eine Pflanze kaputt, alle anderen sehen weiterhin prima aus. Was kann passiert sein? Was können wir tun?
Moinmoin,
es gibt verschieden Blattfleckenkrankheiten bei Hedera helix, die meist braune Punkte/Flecken auf den Blätter verursachen - oft in Verbindung mit einer Vergilbung. Normalerweise führen sie aber nicht in so kurzer Zeit zum Tode einer Pflanzen. Vielleicht knabbern die Larven von Dickmaulrüsslern an den Wurzeln? Kann der Efeu mit den kaputten Wurzeln nicht mehr ausreichend Wasser und Nährstoffe aufnehmen, geht er sehr schnell kaputt.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 09.10.2014

Hallo,
zwei Fragen zu dem Strauchefeu: Bildet er wie der "normale" Efeu (den ich seit Jahren versuche loszuwerden) Ausläufer, oder bleibt er kompakt?
In der Beschreibung steht, dass er nicht klettert. Was tut er dann auf Bild 1 an der Mauer? Kriechen?
Auf dem Bild mit der Mauer befindet sich Efeu, Hedera helix, sowohl in seiner juvenilen als auch in seiner Altersform. Als junge Pflanze klettert er erstmal kräftig, wie Sie es auch aus Ihrem eigenen Garten kennen. Nach ca. 20 Jahren verändert sich der Efeu und bildet eine strauchartige Form, die etwas anders geformte Blätter ausbildet, Büten/Früchte trägt und nicht klettert. In der Natur hat man wie auf dem Bild immer beides - in den älteren Bereichen die blühende Form, in den äußeren, jüngeren Bereichen, die kletternde Form mit dem klassischen Efeublatt. Für Hedera helix Arborescens wurden aber Stecklinge von der Altersform gemacht, so dass man nur die nicht kletternde, dafür blühende Strauchform hat. Diese ist insgesamt sehr stabil, es können sich aber gelegentlich einzelne neue Triebe in der Jugendform ausbilden. Diese müsste man zurückschneiden, dann hat man erstmal wieder Ruhe.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 17.07.2014

Ich suche für meine Bienenweide noch Pflanzen. Einige sonst empfohlene Pflanzen wie Faulbaum und Pfaffenhütchen kommen wegen Giftigkeit (wegen Katzen und Hund) nicht in Frage. Efeu soll eine wunderbare Bienenweide sein, aber wohl eben nur die alten Pflanzen, die nicht mehr weiter nach oben klettern können und deswegen ihre Zweige nach vorne hängend bilden. Ist das wirklich so, dass die Pflanzen erst 20 Jahre alt sein müssen, bevor sie blühen?
Was empfehlen Sie?
Der einfache Efeu, Hedera helix, wie man ihn als Bodendecker/Wandbegrünung kaufen kann, benötigt in der Tat mindestens 10/15 Jahre, bis er aufhört zu klettern und die eher strauchförmig wachsende Altersform bildet, die die begehrten Blüten trägt. Bei Hedera helix Arborescens, zu dem Sie die Frage gestellt haben, handelt es sich genau um diese Altersform - und die Pflanzen tragen auch schon Blüten.
Bienenweiden, die Hund und Katze nicht schaden, sind z.B. die immerblühende Mandelweide (Salix triandra Semperflorens), der Sauerdorn (Berberis vulgaris), ungefüllte Wildrosen oder Kräuter wie Feldthymian (Thymus serpyllum) und Majoran (Origanum vulgare). Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 23.01.2014

Guten Tag. ich freue mich, daß Sie meine Frage beantworten wollen, und zwar folgende: 2 Pflanzen in Teracotta Töpfen möchte ich schneiden, da die Zweige recht wild herunterhängen. Ist dies jetzt möglich? Die Blätter sind zwar grün, hängen über ein bißchen traurig an den Zweigen, ob die Pflanzen erfroren sind? Danke für Ihre Antwort.
Der Hedera helix Arborescens -Strauchefeu ist tatsächlich und vor allem in Kübeln frostempfindlich. Schneiden können Sie die Pflanze jetzt an der Basis, sie wird sich dann regenerieren wenn sie noch nicht erfroren ist.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 30.03.2010

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft: