Schwarzpappel - Blatt
Schwarzpappel - Blatt
Winterknospe von Populus nigra
Winterknospe von Populus nigra
Triebspitze der Schwarzpappel, Aufnahme aus dem Januar
Triebspitze der Schwarzpappel, Aufnahme aus dem Januar
Winterknospe der Schwarzpappel, Aufnahme aus dem Januar
Winterknospe der Schwarzpappel, Aufnahme aus dem Januar
Ein Blick in die Krone einer alten, ausgewachsenen Populus nigra (Schwarzpappel)
Ein Blick in die Krone einer alten, ausgewachsenen Populus nigra (Schwarzpappel)
Frischer Austrieb der Schwarzerle
Frischer Austrieb der Schwarzerle
Populus nigra - frischer roter Trieb
Populus nigra - frischer roter Trieb
Die neuen Blätter der Schwarzpappel weisen eine leichte Rotfärbung auf.
Die neuen Blätter der Schwarzpappel weisen eine leichte Rotfärbung auf.
Preview: Schwarzpappel - Blatt
Preview: Winterknospe von Populus nigra
Preview: Triebspitze der Schwarzpappel, Aufnahme aus dem Januar
Preview: Winterknospe der Schwarzpappel, Aufnahme aus dem Januar
Preview: Ein Blick in die Krone einer alten, ausgewachsenen Populus nigra (Schwarzpappel)
Preview: Frischer Austrieb der Schwarzerle
Preview: Populus nigra - frischer roter Trieb
Preview: Die neuen Blätter der Schwarzpappel weisen eine leichte Rotfärbung auf.

Populus nigra - Schwarzpappel

Populus nigra - Schwarzpappel
Schwarzpappel - Blatt
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Winterknospe von Populus nigra
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Triebspitze der Schwarzpappel, Aufnahme aus dem Januar
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Winterknospe der Schwarzpappel, Aufnahme aus dem Januar
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Ein Blick in die Krone einer alten, ausgewachsenen Populus nigra (Schwarzpappel)
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Frischer Austrieb der Schwarzerle
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Populus nigra - frischer roter Trieb
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Die neuen Blätter der Schwarzpappel weisen eine leichte Rotfärbung auf.
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Mobile Preview: Schwarzpappel - Blatt
Mobile Preview: Winterknospe von Populus nigra
Mobile Preview: Triebspitze der Schwarzpappel, Aufnahme aus dem Januar
Mobile Preview: Winterknospe der Schwarzpappel, Aufnahme aus dem Januar
Mobile Preview: Ein Blick in die Krone einer alten, ausgewachsenen Populus nigra (Schwarzpappel)
Mobile Preview: Frischer Austrieb der Schwarzerle
Mobile Preview: Populus nigra - frischer roter Trieb
Mobile Preview: Die neuen Blätter der Schwarzpappel weisen eine leichte Rotfärbung auf.
Qualität: Versand: Preise: Verfügbarkeit: Bestellen:
Containerpflanze 200/250 cm Lieferbedingungen national:
Bei Bestellungen unter 200,00 Euro von Gehölze, die mit diesem LKW-Symbol markiert sind, müssen wir eine Frachtpauschale von 80,00 Euro erheben, da wir mit einer Stückgutspedition versenden müssen. Über 200,00 Euro Bestellwert ist die Lieferung fracht- und verpackungsfrei. Der Inselzuschlag für XXL-Artikel beträgt 95,00 Euro. 
Die Frachtkosten für das Ausland finden Sie in unseren AGB unter Liefer- und Versandkosten.
Bitte erfragen Sie vor der Bestellung die individuellen Versandkosten nach Österreich und in die Schweiz.
Terms of delivery international:
Plants which are marked with the truck symbol are too big to be mailed in a parcel. Instead we have to send them with a contract carrier, which is unfortunately more expensive. The freight is calculated individually. Einzelpreis: 32,95 EUR Verfügbar
   
Alle Preise, inkl. 5 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet

Kundenrezensionen

Leider sind noch keine Bewertungen vorhanden. Seien Sie der Erste, der das Produkt bewertet.

Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Populus nigra - Schwarzpappel"

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Sehr geehrtes Baumschulenteam!
1. Wie weit sollte eine Schwarzpappel mindestens vom Haus entfernt stehen?
2. Wenn die Pappel an drei Seiten Platz für ihre Wurzeln findet, würden ihre Wurzeln dennoch einer Steintreppe auf der vierten Seite gefährlich werden, wenn man diese nicht allzu hoch wachsen lässt?
Vielen Dank!
Moinmoin,
die Schwarzpappel wächst zum einen sehr kräftig, zum anderen bildet sie sehr weitreichende, eher aggressive Wurzeln. Man sollte daher gerne 10-12 m, wenn möglich sogar 15 m Abstand von Haus und Treppe halten.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 03.08.2017

Sehr geehrtes Baumschulenteam,
sind Ihre Schwarzpappeln männliche mit Kätzchen oder weibliche samenbildende Bäume?
Vielen Dank und viele Grüße!
Moinmoin,
leider kennen wir das Geschlecht unserer Schwarzpappeln (Populus nigra) nicht, da sie bei uns nicht alt genug werden, um zu blühen - und wir haben auch keinen eigenen Mutterbaum für das Vermehrungsmaterial, von dem wir das Geschlecht kennen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 15.03.2017

Guten Morgen,
ich habe Schwarzpappeln als Hecke. Seit Jahren sind diese ca. 1,5 m (vom Boden beginnend) mit wenig Blättern versehen und an der Spitze stark dicht, so wie es eigentlich gesamt sein sollte. Die Gesamthöhe beträgt ca. 2 m. Was kann ich tun, damit die Hecke vom Boden beginnend wieder dicht wird?
Vielen Dank für Eure Antwort und wünsche eine schöne Woche.
Moinmoin,
wenn man die Schwarzpappeln (Populus nigra) wieder schön dicht von unten an bekommen möchte und sie gesund sind, sollte man sie kurz über dem Boden abschneiden, so dass sie mehrtriebig und schön dicht wieder ausschlagen. Wenn die Pappeln gut eingewurzelt sind, machen sie auch einen starken jährlichen Trieb und die 2 m Höhe sind ruckzuck wieder erreicht.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 03.03.2017

Hallo,
wir haben einen kleinen Fluss auf unserem Grundstück, der immer an den Ufern nagt. Nun möchten wir auf natürliche Weise einen gewissen Uferschutz aufbauen und ich möchte wissen, ob die Schwarzpappel dazu geeignet ist.Der Untergrund besteht aus ca. 50 cm Mutterboden, dann eine Lehmschicht, darunter Sand und Kies. Im Winter finden schon mal kurzfristige Überschwemmungen statt, welche in der Regel nicht länger als 24 std. anhalten. Das Grundwasser steht in normalen Jahren recht hoch, im feuchten Jahren schon mal unter der Grasnarbe. Weiter Bäume in der Nähe sind Kopfweiden, dazu möchte ich noch Schwarzerle setzen.
Besten Dank!
Moinmoin,
zur Uferbefestigung sind Schwarzpappeln (Populus nigra) grundsätzlich geeignet und sie vertragen auch kurzfristige Überschwemmungen. Aber sie werden recht schnell sehr groß (und können dann auch windanfällig sein, wenn sie exponiert stehen). Je nachdem wie groß Ihr Grundstück ist, kann es günstiger sein, die Schwarzerlen (Alnus glutinosa) und Kopfweiden mit etwas kleineren Gehölzen wie Grünerlen (Alnus viridis und Weiden wie z.B. die Öhrchenweide (Salix aurita) zu ergänzen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 15.12.2016

Wie sicher sind Sie, dass es sich bei ihrer Populus nigra um die europäische Wildform Populus nigra l., also die autochthone, sortenreine Form aus den bekannten Auenlandschaften handelt. Hybride, amerikanische Pappelkreuzungen 100% ausgeschlossen?
Nach Erkundigungen sind diese Reinformen in Deutschland angeblich auch nach Erkundigungen anderer Betriebe deutschlandweit nirgendwo zu bekommen.
Moinmoin,
wir haben das ursprüngliche Vermehrungsmaterial unserer Populus nigra mal von einer Gehölzsichtung bekommen, so dass wir eigentlich davon ausgehen, dass es sortenrein ist. Ein Garantie, dass die Mutterpflanze nicht doch einen auf den ersten Blick nicht sichtbaren Anteil amerikanische Pappel eingekreuzt hatte, können wir aber leider nicht geben.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 31.10.2016

Guten Tag,
ich hätte Interesse daran einige dieser Bäume als Sämlinge zu Bonsai zu erziehen, gibt es eine Möglichkeit bei Ihnen auch Samen zu erwerben?
Moinmoin,
Samen der Schwarzpappel (Populus nigra) haben wir leider nicht, da wir sie durch Steckholz vermehren. Ab Ende November/Anfang Dezember könnten wir einjähriges, bewurzeltes Steckholz verkaufen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 20.11.2015

Liebe Baumkenner,
in der Pappelallee in Berlin-Prenzlauer Berg sollen fast alle Bäume, zumeist Pappeln,entfernt werden, da sie
- breit wurzeln und damit die Gehwege (zer)stören
- Äste abwerfen
- nur noch eine Lebenszeit von 15 Jahren haben.
Frage: Gibt es, außer Vergrößerung der Baumscheiben (wäre möglich), eine Möglichkeit, das oberirdische Wurzelgeflecht zu befrieden (z. B. Gitter, Überbrückungen, evtl. elastische Beläge?
Besten Dank im Voraus für eine Nachricht!
Pappeln wie die Schwarzpappel, Populus nigra, bilden ein recht starkes, oberflächennahes Wurzelwerk aus, das vor allem im Alter alles anheben kann, was ihm im Weg ist (Teer, Betonplatten, Gitter etc.). Die Wurzeln irgendwie einzuschränken oder zu befrieden ist schwierig. Durch einen Rückschnitt wird die Ausbreitung der Wurzeln erstmal gehemmt, aber das ist nur eine kurzfristige, höchsten 2-3 Jahre anhaltende Lösung. Letztendlich hilft es nur den Pappeln den Raum zu geben, den sie benötigen, und die Baumscheiben zu vergrößern.
Wir drücken Ihnen die Daumen, dass Sie einen Weg finden, die Bäume zu retten.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 12.12.2013

Ist die Schwarzpappel gut für Brenholz und wächst sie schnell nach?
Die Schwarzpappel, Populus nigra, ist als Brennholz schlecht geeignet - ihr Brennwert ist sehr gering, da das Holz grobporig ist. Soll es eine Pappel sein, wäre die kanadische Nutzholzpappel, Populus canadensis Robusta die bessere Wahl. Vom Brennwert am besten geeignet sind jedoch Rotbuchen und Eichen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 06.03.2013

Hallo,
können Sie mir sagen wann man am besten die Pappeln pflanzt? Gibt es andere alternative schnellwachsende Bäume, die sie liefern können? Es sollte möglichst schnell eine Höhe von min. 10 m erreicht werden. Wie sieht es mit Birken aus?
Für Pappeln (und alle anderen vernünftig winterharten Gehölze) ist jetzt eine sehr gute Pflanzzeit.
Außer Pappeln sind noch folgende Bäume sehr raschwüchsig:
- alle Erlen, vor allem die Grauerle, Alnus incana,
- die Robinie, Robinia pseudacacia, sowie die Gold-Robinie, Robinia pseudoacacia Friesia,
- die Weißweide Salix alba Küstenrasen und alle anderen Salix alba-Sorten.
Die Birke wächst zwar auch durchaus verhältnismäßig schnell, aber nicht ganz so rasch wie die genannten.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 14.11.2012

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich würde gern eine echte Populus nigra bei mir im Garten setzen - wann wäre denn die beste Pflanzzeit noch für dieses Jahr (als Einzellstellung an einem Teich gedacht)?
Muss ich eventuell auch mit Problemen rechnen nach dem Pflanzen? Meine Mutter hatte 25 Stück wurzelnackte Populus nigra thevestina angebracht und im April/Mai als Hecke gepflanzt -leider sind davon ungefähr 8 Stück schon eingegangen: 2 gar nicht ausgetrieben und der Rest Blätter bekommen und dann braun geworden. Woran wird's gelegen haben?
Sollte eventuell von einer Pflanzung der oben genannten echten populus nigra abgeraten werden?
Da unsere Schwarzpappeln, Populus nigra, im Container kultiviert wurden, können sie ganzjährig (außer bei Frost), also auch jetzt sofort, gepflanzt werden. Zu bedenken ist, dass die Schwarzpappel sehr viel Wasser braucht, d.h. dass bei diesem heißen Wetter bei einer neuen Pflanzung sehr viel und oft gegossen werden muss.
Warum die wurzelnackte Ware eingegangen ist, ist so aus der Ferne schwer zusagen. Vielleicht waren bei eingen Exemplaren die Wurzeln durch Trockenheit vorgeschädigt, vielleicht stimmten die Standortbedinguingen nicht für alle (Unregelmäßigkeiten im Boden, zu trocken, zu feucht etc.). Es klingt jedenfalls nicht nach einem Problem, das für ein einzelnes großes Populus nigra-Exemplar ein Problem darstellt.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 24.08.2012

Hallo an die Baumschule, ich würde gerne wissen, wie schnell die Pappel wächst? Wieviel cm oder Meter in welcher Zeit? Z.B. im halben Jahr?
Wenn mir die Pappel doch irgendwann zu hoch wird, brauche ich eine Genehmigung zur Baumfällung einer Pappel?
Die Schwarzpappel, Populus nigra, ist sehr raschwüchsig und hat einen Jahreszuwachs von ca. 70 cm in der Höhe und ca. 50-60 cm in der Breite. Insgesamt wird sie etwa 25 m hoch und ca. 18 m breit. Als Weich-Holz-Baum steht sie nicht unter besonderem Schutz. Wie die Bestimmungen bei Fällungen sind, variieren aber von Region zu Region. Entsprechende Auskünfte erhalten Sie bei Ihrem zuständigen Amt.
Mit freundlichen Grüßen, C.Kulp

Eintrag hinzugefügt am: 28.05.2011

Guten Tag, sind die Pappeln männlich oder weiblich?
Grüße!
Wie alle Pappeln ist auch die Schwarzpappel zweihäusig. Es gibt somit Schwarzpappeln, die nur weiblichen Geschlechtsanlagen und Bäume, die nur männliche Geschlechtsanlagen besitzen. Bis diese Pappeln geschlechtsreif sind vergehen meist 10 bis 15 Jahre.
Unsere Populus nigra werden in der Regel schon im Alter von 1 bis 4 Jahren verkauft. Leider können wir daher nicht sagen, ob es sich um weibliche oder männliche Pflanzen handelt.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 08.02.2011

Guten Tag,
handelt es sich hier um die echte Schwarzpappel?
Kann eine Hybride sicher ausgeschlossen werden? Wenn vegetativ vermehrt, wo steht die Mutterpflanze?
Wir haben die Schwarzpappel, Populus nigra, Anfang der 90-er Jahre mit in die Vermehrung aufgenommen. Das Material haben wir damals von einem Kollegen erhalten, der es (so meine ich mich zu erinnern) im Zusammenhang für eine Sichtung des Bundessortenamtes kultiviert hatte. Seitdem wird Populus nigra in unserer Baumschule durch Steckholz vermehrt.
Wir sind uns relativ sicher, dass die Schwarzpappel sortenecht ist.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 08.02.2011

Wie schnell wächst die Schwarzpappel?
Die Schwarzpappel (Populus nigra) ist ein sehr schnell wachsender Baum, der eine Höhe von bis zu 25 m erreichen kann. In Deutschland kommt dieser Baum nur noch sehr selten in der Natur vor.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 26.01.2011

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft: