Sumpfzypresse als Gruppe gepflanzt
Sumpfzypresse als Gruppe gepflanzt
Nadeln der Sumpfzypresse
Nadeln der Sumpfzypresse
Die Sumpfzypresse als Bepflanzung der Uferzone
Die Sumpfzypresse als Bepflanzung der Uferzone
Taxodium distichum als Solitärgehölz
Taxodium distichum als Solitärgehölz
Hellgrünes Sommerlaub von Taxodium distichum
Hellgrünes Sommerlaub von Taxodium distichum
Schöne, allein stehende Sumpfzypresse mit Herbstfärbung, aufgenommen Anfang November
Schöne, allein stehende Sumpfzypresse mit Herbstfärbung, aufgenommen Anfang November
Das Holz der Sumpfzypresse
Das Holz der Sumpfzypresse
Taxodium distichum mit typischem Atemknie
Taxodium distichum mit typischem Atemknie
Frischer Trieb der Sumpfzypresse
Frischer Trieb der Sumpfzypresse
Sumpfzypresse als Gruppenpflanzung
Sumpfzypresse als Gruppenpflanzung
Sumpfzypressen im Sommerlaub
Sumpfzypressen im Sommerlaub
Die Nadeln der Sumpfzypresse sind hellgrün.
Die Nadeln der Sumpfzypresse sind hellgrün.
Atemknie der Sumpfzypresse im nassen Boden
Atemknie der Sumpfzypresse im nassen Boden
Alte Sumpfzypresse mit Atmeknien
Alte Sumpfzypresse mit Atmeknien
Rötliche Rinde der Sumpfzypresse
Rötliche Rinde der Sumpfzypresse
Krone einer alten Sumpfzypresse im Winter
Krone einer alten Sumpfzypresse im Winter
Preview: Sumpfzypresse als Gruppe gepflanzt
Preview: Nadeln der Sumpfzypresse
Preview: Die Sumpfzypresse als Bepflanzung der Uferzone
Preview: Taxodium distichum als Solitärgehölz
Preview: Hellgrünes Sommerlaub von Taxodium distichum
Preview: Schöne, allein stehende Sumpfzypresse mit Herbstfärbung, aufgenommen Anfang November
Preview: Das Holz der Sumpfzypresse
Preview: Taxodium distichum mit typischem Atemknie
Preview: Frischer Trieb der Sumpfzypresse
Preview: Sumpfzypresse als Gruppenpflanzung
Preview: Sumpfzypressen im Sommerlaub
Preview: Die Nadeln der Sumpfzypresse sind hellgrün.
Preview: Atemknie der Sumpfzypresse im nassen Boden
Preview: Alte Sumpfzypresse mit Atmeknien
Preview: Rötliche Rinde der Sumpfzypresse
Preview: Krone einer alten Sumpfzypresse im Winter

Taxodium distichum - Sumpfzypresse

Taxodium distichum - Sumpfzypresse
Sumpfzypresse als Gruppe gepflanzt
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Nadeln der Sumpfzypresse
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Die Sumpfzypresse als Bepflanzung der Uferzone
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Taxodium distichum als Solitärgehölz
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Hellgrünes Sommerlaub von Taxodium distichum
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Schöne, allein stehende Sumpfzypresse mit Herbstfärbung, aufgenommen Anfang November
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Das Holz der Sumpfzypresse
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Taxodium distichum mit typischem Atemknie
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Frischer Trieb der Sumpfzypresse
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Sumpfzypresse als Gruppenpflanzung
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Sumpfzypressen im Sommerlaub
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Die Nadeln der Sumpfzypresse sind hellgrün.
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Atemknie der Sumpfzypresse im nassen Boden
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Alte Sumpfzypresse mit Atmeknien
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Rötliche Rinde der Sumpfzypresse
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Krone einer alten Sumpfzypresse im Winter
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Mobile Preview: Sumpfzypresse als Gruppe gepflanzt
Mobile Preview: Nadeln der Sumpfzypresse
Mobile Preview: Die Sumpfzypresse als Bepflanzung der Uferzone
Mobile Preview: Taxodium distichum als Solitärgehölz
Mobile Preview: Hellgrünes Sommerlaub von Taxodium distichum
Mobile Preview: Schöne, allein stehende Sumpfzypresse mit Herbstfärbung, aufgenommen Anfang November
Mobile Preview: Das Holz der Sumpfzypresse
Mobile Preview: Taxodium distichum mit typischem Atemknie
Mobile Preview: Frischer Trieb der Sumpfzypresse
Mobile Preview: Sumpfzypresse als Gruppenpflanzung
Mobile Preview: Sumpfzypressen im Sommerlaub
Mobile Preview: Die Nadeln der Sumpfzypresse sind hellgrün.
Mobile Preview: Atemknie der Sumpfzypresse im nassen Boden
Mobile Preview: Alte Sumpfzypresse mit Atmeknien
Mobile Preview: Rötliche Rinde der Sumpfzypresse
Mobile Preview: Krone einer alten Sumpfzypresse im Winter
Qualität: Versand: Preise: Verfügbarkeit: Bestellen:
Containerpflanze 80/100 cm national: bis 200,- EUR Bestellwert = 6,95 EUR Versandkosten über 200,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 25,95 EUR Verfügbar
   
Alle Preise, inkl. 7 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet

Kundenrezensionen

Leider sind noch keine Bewertungen vorhanden. Seien Sie der Erste, der das Produkt bewertet.

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Taxodium distichum - Sumpfzypresse"

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Moin,
ich interessiere mich für die Pflanzung von Taxodium distichum im Rahmen einer Wiesenaufforstung. Die Art soll mit Alnus glutinosa zusammen gepflanzt werden. Es handelt sich um einen (im Sommer) frischen, im Winter/Frühjahr zuweilen auch staunassen bzw. überschwemmten, humosen Sandboden. Drei Fragen zur Pflanzung:
a) Welcher Pflanzabstand ist sinnvoll, wenn ich keinen Solitär-Habitus, sondern einen Horst aus geradschaftigen Pflanzen erzielen möchte?
b) Schutz vor Wildverbiss (Rehe, Hasen, Kaninchen) ist vorhanden - welche Gefahr besteht bezüglich Mäusefraß?
c) Gibt es unterschiedliche Herkünfte und wenn ja, welche wäre für den forstlichen Anbau empfehlenswert?
Gern können Sie mir natürlich auch ein Angebot über ca. 25-50 Pflanzen machen :-)
Danke & freundliche Grüße!
Moinmoin,
a) Man kann die Sumpfzypressen, Taxodium distichum, beliebig nah zusammenpflanzen. Wir würden Ihnen einen Abstand von 2-3 m empfehlen. Es geht aber auch dichter, wenn man den Eindruck eines mehrtriebigen Baumes erwecken möchte. Das kann man ganz nach Geschmack handhaben.
b) Grundsätzlich ist die Sumpfzypresse, Taxodium distichum, bei Wühlmäusen nicht beliebt. Wenn es aber viele Mäuse auf der Wiese gibt, sollte man die Pflanzen trotzdem lieber in einen Drahtkäfig pflanzen - Kostverächter sind Wühlmäuse sicherlich nicht.
c) Für die Sumpfzypressen, Taxodium distichum, gibt es keine unterschiedlichen Herkünfte, bei Erlen schon. Wenn es sich aber nicht gerade um Extremlagen handelt, macht die Herkunft keinen großen Unterschied.
Welche Größe hätten Sie denn am liebsten?
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 22.06.2018

Meine Taxodium distichum sind schon 3-4 Meter hoch und sollen in einen großen Teich, der oft starkem Wind ausgesetzt ist. Ich habe bedenken, dass ich die Pflanzen standfest eingraben/einschwemmen kann. Kann oder sollte man die Pflanzen lieber stutzen, um die Windanfälligkeit bis zur Einwurzelung zu reduzieren, oder verlieren Sie dann ihren Baumcharakter, d.h. bilden keinen neuen Haupttrieb? Haben Sie ggf. andere Ideen zur Pflanzung?
Vielen Dank für Ihre Ratschläge!
Moinmoin,
falls die Sumpfzypressen als Ballenpflanzen im Herbst umgepflanzt werden sollen, müsste man sie auf jeden Fall zurückschneiden - allerdings sollte man nur die Seitentriebe und nicht die Haupttriebe der Sumpfzypressen kappen, da man sonst die schöne natürliche Wuchsform dauerhaft zerstört. Falls die Pflanzen im Topf kultiviert wurden, kann man sie problemlos ungeschnitten pflanzen. Irgendwie befestigen müsste man die Sumpfzypressen schon: Wenn man sie nicht an 2-3 Pfählen pro Pflanze stabilisieren kann, müsste man zumindest versuchen sie mit Seilen abzuspannen. Vielleicht lassen sich Pflöcke für die Seile am Ufer anbringen?
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 24.07.2017

Hallo,
ich möchte Sumpfzypressen bei mir im eigenen Wald pflanzen. Muss ich diese gegen Wildverbiss oder Verfegung schützen, oder mögen unsere Hasen, Mäuse und Rehe diesen Baum nicht?
MfG
Moinmoin,
Rehe mögen Sumpfzypressen (Taxodium distichum) unserer Erfahrung nach nicht besonders und meiden sie, wenn sie bessere Alternativen haben. In einem strengen Winter, wenn die Essensauswahl gering wird, kann es aber schon passieren, dass sie sich doch mal daran versuchen. Verfegung kommt schon eher vor.
Ein größeres Problem können im kalten oder schneereichen Winter Hasen und Kaninchen sein - gegen diese sollte man die Sumpfzypressen gerne sicherheitshalber schützen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 03.02.2017

Liebes Eggert Team,
ist die Sumpfzypresse giftig für Mensch oder Tier?
Moinmoin,
die Sumpfzypresse (Taxodium distichum) ist ungiftig für Mensch und Tier.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 09.03.2016

Können die Wurzeln oder Atemknie Schäden an Fundamente hervorrufen? Wir haben schon ein 30 Jahre altes Exemplar welches auf relativ trockenem Boden steht. Es entstehen Wulste die teilweise aus dem Boden ragen.
Taxodium distichum hat eine weitstreichende, eher flache Wurzel. Ob Schädigungen möglich sind, lässt sich leider nicht pauschal beantworten. Faktoren wie die Bodenbeschaffenheit, der Bodentyp, in welchem Zustand ist das Fundament, wie weit ist es entfernt, wie alt ist die Sumpfzypresse usw. Eine Antwort ist ohne die Umstände zu kennen nicht möglich.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 01.09.2015

Hallo, wir haben Taxodium distichum in einem sumpfigen Bereich gepflanzt (hoher Grundwasserstand) - wäre es sinnvoll, weitere Sumpfzypressen zu setzen und erreicht man damit eine gewisse Eindämmung der Versumpfung?
Welcher Pflanzabstand wäre zu empfehlen?
Vielen Dank.
Die Sumpfzypresse benötigt im Sommer relativ viel Wasser, aber eine spürbare Entwässerung des Teiches kann man damit wohl nicht erreichen.
Sofern Taxodium distichum als Gruppe gepflanzt wird, sollte man einen Mindestabstand von 6 m zwischen den einzelnen Pflanzen wählen, damit sie sich solitär entwickeln können. Eine Pflanzung von mehreren Sumpfzypressen bietet einen sehr schönen Anblick - sowohl im Sommer, als auch im laublosen Zustand im Winter.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 30.11.2011

Wie alt wird die Sumpfzypresse und wie schnell wächst sie?
Die Sumpfzypresse (Taxodium distichum) kann in ihrer Heimat bis zu 1000 Jahre alt werden. Sie erreicht dabei eine Höhe von bis zu 35 m.
Vor allem in der Jugend ist die Sumpfzypresse sehr frohwüchsig und hat einen jährliche Zuwachs von 30 bis 50 cm. Mit zunehmenden Alter schwächst sich das Höhenwachstum deutlich ab.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 17.01.2011

Ist der ideale Standort die direkte Staunässe/Gewässerkante oder wächst dieser Baum mit der gleichen Leistung (Jahreszuwachs, Kronenform, Beastung etc.) auch auf etwas trockeneren, grundwasserferneren Standorten?
In der Tat findet sich die Sumpfzypresse am heimatlichen Standort nur im Wasser oder schlammigen, feuchten Boden. Dennoch gedeiht Sie hier erstaunlicherweise auch auf mäßig trockenen (sandigen) Standorten. Optimal sind aber feuchte bis nasse, nährstoffreiche Böden, sauer bis neutral. Bei zu hohem PH-Wert kümmern sie.

Eintrag hinzugefügt am: 02.04.2009

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft: