Säulen-Hainbuche
Säulen-Hainbuche
Säulen-Hainbuche
Säulen-Hainbuche
Säulenhainbuchen als Straßenbepflanzung
Säulenhainbuchen als Straßenbepflanzung
Ältere Exemplare von Carpinus betulus Fastigiata
Ältere Exemplare von Carpinus betulus Fastigiata
Carpinus betulus Fastigiata Heckenelement 160 x 90 x 30 cm
Carpinus betulus Fastigiata Heckenelement 160 x 90 x 30 cm
Carpinus betulus Fastigiata Heckenelement 160 x 90 x 30 cm
Carpinus betulus Fastigiata Heckenelement 160 x 90 x 30 cm
Herbstlaub der Säulenhainbuche
Herbstlaub der Säulenhainbuche
Preview: Säulen-Hainbuche
Preview: Säulen-Hainbuche
Preview: Säulenhainbuchen als Straßenbepflanzung
Preview: Ältere Exemplare von Carpinus betulus Fastigiata
Preview: Carpinus betulus Fastigiata Heckenelement 160 x 90 x 30 cm
Preview: Carpinus betulus Fastigiata Heckenelement 160 x 90 x 30 cm
Preview: Herbstlaub der Säulenhainbuche

Carpinus betulus Fastigiata - Säulen-Hainbuche

Carpinus betulus Fastigiata - Säulen-Hainbuche
Säulen-Hainbuche
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Säulen-Hainbuche
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Säulenhainbuchen als Straßenbepflanzung
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Ältere Exemplare von Carpinus betulus Fastigiata
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Carpinus betulus Fastigiata Heckenelement 160 x 90 x 30 cm
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Carpinus betulus Fastigiata Heckenelement 160 x 90 x 30 cm
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Herbstlaub der Säulenhainbuche
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Mobile Preview: Säulen-Hainbuche
Mobile Preview: Säulen-Hainbuche
Mobile Preview: Säulenhainbuchen als Straßenbepflanzung
Mobile Preview: Ältere Exemplare von Carpinus betulus Fastigiata
Mobile Preview: Carpinus betulus Fastigiata Heckenelement 160 x 90 x 30 cm
Mobile Preview: Carpinus betulus Fastigiata Heckenelement 160 x 90 x 30 cm
Mobile Preview: Herbstlaub der Säulenhainbuche
Qualität: Versand: Preise: Versandzeit: Verfügbarkeit: Bestellen:
Containerpflanze 60/80 cm national: bis 200,- EUR Bestellwert = 6,95 EUR Versandkosten über 200,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 12,95 EUR ganzjährig lieferbar
Verfügbar
   
Containerpflanze 80/100 cm national: bis 200,- EUR Bestellwert = 6,95 EUR Versandkosten über 200,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 15,95 EUR ganzjährig lieferbar
Verfügbar
   
Containerpflanze 100/125 cm national: bis 200,- EUR Bestellwert = 6,95 EUR Versandkosten über 200,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 19,95 EUR ganzjährig lieferbar
Knapper Bestand: Diese Artikel werden nur unter Liefervorbehalt angeboten, da es sich um Bestände handelt, von denen wir nur sehr wenig Pflanzen in Kultur haben. In der Regel sind sie aber zum jetztigen Zeitpunkt noch lieferbar.
   
Hochstamm, getopft, 10-12 cm Stammumfang Lieferbedingungen national:
Bei Bestellungen unter 200,00 Euro von Gehölze, die mit diesem LKW-Symbol markiert sind, müssen wir eine Frachtpauschale von 80,00 Euro erheben, da wir mit einer Stückgutspedition versenden müssen. Über 200,00 Euro Bestellwert ist die Lieferung fracht- und verpackungsfrei. Der Inselzuschlag für XXL-Artikel beträgt 95,00 Euro. 
Die Frachtkosten für das Ausland finden Sie in unseren AGB unter Liefer- und Versandkosten.
Bitte erfragen Sie vor der Bestellung die individuellen Versandkosten nach Österreich und in die Schweiz.
Terms of delivery international:
Plants which are marked with the truck symbol are too big to be mailed in a parcel. Instead we have to send them with a contract carrier, which is unfortunately more expensive. The freight is calculated individually. Einzelpreis: 209,95 EUR ganzjährig lieferbar
Verfügbar
   
Alle Preise, inkl. 7 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet

Kundenrezensionen

  • Beate Radziejewski, 06.06.2019
    wie immer, ein netter Kontakt und eine schnelle Lieferung. Die Bäume sind kräftig und gesund … zu einem guten Preis.
  • cornelia schwarz, 03.03.2019
    Sehr gute Qualtität! Schöne Pflanze mit vielen Seitentrieben. Schnelle Lieferung! Gerne wieder!

Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Carpinus betulus Fastigiata - Säulen-Hainbuche"

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Hallo liebes Team.
Wie lange dauert es ungefähr, bis der Hochstamm eine Krone von ca 2 Meter Durchmesser erhält? Kann man die Hainbuche anregen schneller eine große Krone zu entwickeln?
Vielen Dank für Ihre Rückantwort!
Moinmoin,
bis die Krone der Säulenhainbuche 2 m breit ist, dauert es bestimmt gute zehn Jahre. Ein bisschen beschleunigen kann man den Prozess, indem man die Triebe beim Rückschnitt immer bis zu einer nach außen gerichteten Knospe zurückschneidet. Schneller kommt man zu dem gewünschten Ergebnis, wenn man eine einfache Hainbuche als Hochstamm nimmt und sie durch regelmäßigen Schnitt auf 2 m Breite hält.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 16.12.2019

Moin,
kann ich die Carpinus betulus Fastigiata - Säulen-Hainbuche jetzt noch pflanzen, oder bin ich schon zu spät dran?
Moinmoin,
die Säulen-Hainbuche kann jetzt gut gepflanzt werden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 10.04.2019

Wann ist der beste Zeitpunkt für die Pflanzung Wuchshöhe 3,0-3,5 m hoch? Liefern Sie auch nach Berlin?
Moinmoin,
die Säulenhainbuche kann jetzt im frühen Frühjahr gut gepflanzt werden. Wir liefern auch nach Berlin.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 26.02.2019

Sehr geehrte Damen und Herren,
wir möchten eine Hainbuche als Hochstamm mit einer quadratischen Krone mit ca. 1,2 m Kantenlänge schneiden. Eignet sich dafür die Carpinus betulus Fastigiata oder eher die normale Carpinus betulus? Würden Sie uns dafür einen Hochstamm oder Heister empfehlen?
Vielen Dank, mit freundlichen Grüßen!
Moinmoin,
wir würden Ihnen die einfache Carpinus betulus empfehlen. Die Carpinus betulus Fastigiata wächst zu schmal: Es würde sehr lange dauern, bis man die Kantenlänge von 1,2 m erreicht hat.
Verwendet werden kann sowohl ein Heister als auch ein Hochstamm. Der Hochstamm hat den Vorteil, dass meine ein paar Jahre Vorsprung hat und gleich mit den ersten Schnittmaßnahmen für den Formschnitt beginnen kann. Beim Heister dauert es noch eine paar Jahre, bis man die passende Größe erreicht und ihn langsam aufgeastet hat.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 31.10.2018

Hallo!
Wir haben vor ca. 7 Jahren Säulenhainbuchen an die Grundstücksgrenze gepflanzt. Unser Grundstück ist klein und ich frage mich, ob die Wurzeln der Bäume unser Fundament bzw. Rohre angreifen können?
Moinmoin,
grundsätzlich bildet die Säulenhainbuche keine besonders weitstreichenden oder aggressiven Wurzeln aus, so dass Schäden eher selten sind. Ob sie in diesem Fall einen Schaden anrichten könnten, hängt von verschiedenen Faktoren ab - z.B. um was für einen Boden und um was für Rohre/was für ein Fundament es sich handelt und wie weit die Säulenhainbuchen von Rohren und Fundament entfernt sind.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 20.03.2018

Liebes Eggert-Team,
wir interessieren uns für die Säulenhainbuche Fastigiata als Hochstamm.
Der Baum soll in ein Beet, welches vom Mittelpunkt, jeweils an zwei Seiten, 4 m bis zum Haus (Küchenfenster und Eingangsbereich) Abstand hat. Wäre dies ausreichend für die Hainbuche?
Danke für Ihre Mühe!
Moinmoin,
der Abstand ist für eine Säulenhainbuche relativ eng, aber man kann sie gut schneiden und schön schmal halten. Am besten gelingt das durch einen regelmäßigen, leichten Schnitt der Säulenhainbuche von Anfang an.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 07.02.2018

Hi.
Ich möchte Säulenhainbuchen am Wegesrand ca. 4,5 m vom Haus entfernt setzen. Dazwischen soll ab und zu ein Auto mit Pferdeanhänger fahren können. Geht das gut oder zu nah am Haus? Und welche Stammhöhe empfehlen Sie? Vg
Moinmoin,
zu nah am Haus ist das nicht für eine Säulenhainbuche. Wenn man aber dauerhaft mit dem Auto durchfahren können möchte, sollte man frühzeitig anfangen, die Säulenhainbuche jährlich leicht zu beschneiden, so dass sie eine schöne kompakte Säule bildet und nur langsam an Dicke zunimmt - sonst könnte sie im Alter zu breit werden. Welche Stammhöhe Sie wählen ist reine Geschmackssache - bei den Containerpflanzen beginnt die Seitenverzweigung bodennah, bei den Hochstämmen bei ca. 2 m.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 30.11.2017

Hallo,
wie hoch können die Carpinus betulus Fastigiata werden, wenn man sie (wie abgebildet) in den Kübeln lässt?
Ich benötige einen natürlichen Sichtschutz, der allerdings nicht eingepflanzt werden kann und der möglichst hoch werden soll.
Was wäre bei der Pflege zu beachten, und gibt es Alternativen (in Kübeln)?
Moinmoin,
man kann die Säulenhainbuchen problemlos längerfristig in Kübeln halten. Die Erde müsste alle 2-3 Jahre erneuert werden, eventuell kann man die Pflanzen dabei auch in einen etwas größeren Kübel umsetzen. Des Weiteren benötigen die Säulenhainbuchen je nach Witterung Wasser und auch regemäßig Dünger (nach Packungsbeilage verwenden).
Die Heckenelemente auf dem Foto sind 150 cm hoch, und man kann sie durch Schnitt dauerhaft auf der Höhe halten. Wenn man einen höheren Sichtschutz benötigt, kann sie aber auch bis z.B. auf 2 m-Höhe ziehen. Je höher sie werden soll, desto größer müssten allerdings auch die Kübel sein.
Die meisten anderen Heckenpflanzen wie z.B. Liguster und Kirschlorbeer kann man auch gut in Kübel ziehen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 09.08.2017

Ich habe viele Säulenhainbuchen, ca. 5 Meter groß. Eine ist in diesem Jahr nicht so doll, die Blätter sind bereits gelblich und sie ist etwas kahl, hat im Inneren trockene Äste. Sollte ich diesen Baum zurückscheiden, damit er wieder schön dicht austreibt und wenn schneiden, wann und wie viel?
Vielen Dank!
Moinmoin,
wichtiger als ein Rückschnitt wäre es erstmal den Grund herauszufinden, warum die Säulenhainbuche kränklich aussieht - zu nass, zu trocken, zu tief gepflanzt... Wenn man die Ursache herausgefunden und abgestellt hat, kann man sie auch zurückschneiden, so dass sie sich wieder schön dicht aufbaut. Für eine kranke, geschwächte Säulenhainbuche kann ein kräftiger Rückschnitt aber zu viel sein.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 01.08.2017

Hallo,
ich hätte sehr gerne Hainbuchen in Säulenform im Garten. Kann ich diese auf einer Höhe von 1,20-1,80 m und einem Durchmesser von ca. 40 cm auf dauer halten? Auch würde ich sie gerne in einer 3er Gruppe pflanzen, welchen Pflanzabstand bräuchte ich hier?
Vielen Dank im Voraus!
Wenn man die Säulenhainbuchen jährlich 2 mal streng schneidet, kann man die Säulen über viele Jahre auf das von Ihnen gewünschte Maß halten. Am besten ist es, wenn man die Säulenhainbuchen vor dem Austrieb im März und das zweite Mal um „Johanni“ (also meistens Ende Juni) in Form schneidet.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert aus Vaale

Eintrag hinzugefügt am: 19.07.2017

Guten Morgen,
wir haben vor knapp 2 Jahren 3 Carpinus betulus Fastigiata Hochstamm gepflanzt, Stammumfang ca. 18 cm, Höhe ca. 6 m. Brauchen die Bäume Dünger und wenn ja, welchen und wann?
Da es recht schlanke Säulen sind, sehen sie nur schön aus, wenn sie auch grade stehen. Kann man sie evtl. noch richten, wenn sie etwas windschief sind?
Freue mich sehr über eine Antwort und bedanke mich schon jetzt recht herzlich.
Moinmoin,
wenn die Säulenhainbuchen (Carpinus betulus Fastigiata) gesund aussehen und schön kräftig grüne Blätter haben, muss man sie nicht düngen. Ein normaler Gartenboden hat in der Regel ausreichend Nährstoffe. Wenn die Blätter eher hellgrün sind, eventuell sogar die Blattnerven dunkelgrün hervorstechen, liegt ein Nährstoffmangel vor und eine Düngung notwendig. Die beste Zeit für eine Düngung ist im Frühjahr zum Austrieb. Gedüngt werden kann mit jeden normalen Volldünger oder mit organischem Dünger wie Hornspäne, Kompost etc.
Die Säulenhainbuchen jetzt einfach zu richten, ist nicht möglich. Man könnte sie aber im Herbst, wenn sie in Winterruhe gegangen sind, einmal ausgraben (mit großzügigem Ballen) und wieder gerade einpflanzen. Am besten pfählt man sie dann, damit sie auch gerade bleiben und nicht vom nächsten Wind wieder schräg gepustet werden. Nach dem Umpflanzen sollten sie beschnitten werden, damit sie besser wieder anwachsen - entweder sofort oder spätesten im Frühjahr kurz vor dem Austrieb.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 06.01.2017

Hallo liebes Eggert Baumschul-Team,
ich würde gerne zur Nachbargrenze 2 Carpinus betulus-Hochstämme in Spalierform pflanzen (Nachbar hat 40 cm von der Grenze entfernt einen Kugelahorn gepflanzt).
Die Bäume würden regelmäßig geschnitten werden, so dass das Spalier nicht breiter als max. 50 cm werden würde. Welchen Grenzabstand müsste ich hier einhalten, bzw. könnte ich diesen unterschreiten, da der Nachbar ebenfalls zu nah gepflanzt hat? (Bundesland NRW)
Vielen Dank für Ihre Informationen.
Moinmoin,
schmale Spalierbäume als solche konnte ich im NRW-Nachbarrechtsgesetz nicht finden. Kleinere Bäumen müssen mit 2 m Abstand zur Grenze gepflanzt werden, Hecken mit Höhen über 2 m mit 1 m Abstand. Aber grundsätzlich interessiert ist das ja nur, wenn es zum Streit kommt. Wenn Sie sich mit Ihrem Nachbarn einigen, könnten Sie theoretisch auch einen großen Baum auf die Grenze setzen.
Wenn eher nicht davon auszugehen ist, dass Ihr Nachbar sich beschwert, weil er sich selber nicht an die Gesetzeslage hält, würden wir Ihnen empfehlen die Carpinus betulus Fastigiata so zu pflanzen, dass man sie auch auf der Seite zum Nachbar gut schneiden kann, also zwischen Baum und Zaun gut durchkommt. 60 cm Abstand wären vermutlich mindestens sinnvoll.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 06.01.2017

Hallo liebe Gartenfachleute,
uns ist ein wichtiger Sichtschutz (Kirschlorbeer) vermutlich den letzten Winter durch Trockenheit eingegangen. Könnte man dort (Nordseite mit etwas seitlicher Sonne) Hainbuche pflanzen, die möglichst schon 2,50 bis 3 m hoch ist? Sie stünde neben einer Fichte. Oder wäre das ein zu hohes Risiko?
Auch für eine andere Idee Ihrerseits wären wir dankbar.
Moinmoin,
das kann man machen. Hainbuchen (Carpinus betulus) sind relativ robust und anspruchslos und bieten regelmäßig geschnitten einen guten Sichtschutz. Allerdings verlieren sie im Laufe des Winters meist ihr Laub - zeitweise kann man also durchschauen. Wie sehr die Hainbuche durch die Fichte beeinträchtigt wird, hängt davon ab, wie nah sie tatsächlich beieinander stehen. Befinden sich das Pflanzloch im Bereich der Fichtenwurzeln, müssten diese großzügig entfernt werden, da sie eine starke Konkurrenz um Wasser und Nähstoffe darstellen. Außerdem wäre die ersten Jahre eine zusätzliche Bewässerung der Hainbuch wichtig, bis sie sich soweit etabliert hat, dass sie sich selber gegen die Fichte behaupten kann. Eine Alternative wäre Liguster wie z.B. Ligustrum vulgare Atrovirens. Er ist ebenfalls sehr anspruchslos und kommt auch mit schattigen Standorten ganz gut zurecht.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 28.01.2016

Liebes Baumschulenteam,
können Sie mir bitte sagen, welchen Durchmesser in etwa der Ballen einer Säulenhainbuche mit Stammhöhe 2,10 und Kronenhöhe 2,50 hat?
Vielen lieben Dank!
Moinmoin,
die Hochstämme wurden im Container gezogen, der Ballen der Säulenhainbuche (Carpinus betulus Fastigiata) hat dementsprechend eine Breite von ungefähr 40 cm und eine Tiefe von 30-35 cm.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 14.01.2016

Guten Tag,
ich möchte die Säulen-Hainbuche als Sichtschutz zur Grenze zu meinem Nachbarn pflanzen, da die wohl eine Terrasse auf dem Garagendach planen und dadurch unser gesamtes Grundstück überschauen können.
Können Sie mir bitte sagen, welchen Grenzabstand ich einhalten muss, und in welchem Abstand zueinander ich die Bäume pflanzen sollte?
Wir hätten die Containerpflanze 200/250 cm in der engeren Auswahl. Länge der Pflanzung ca. 10 m, Abstand nach hinten in unser Grundstück rein wäre kein Problem, die Säulen-Hainbuche soll nicht geschnitten und gerne 10 m hoch werden.
Vielen Dank.
Moinmoin,
die Abstände zum Nachbargrundstück regelt jedes Bundeland in seinem Nachbarrecht. In Baden-Württemberg gilt für mittelgroße Bäume wie die Säulen-Hainbuche (Carpinus betulus Fastigiata) ein Abstand von 4 m zur Grenze (rein pflanzentechnisch würde ein Abstand von 2-3 m wohl reichen).
Wie viele Pflanzen Sie setzen müssen, hängt davon ab, wie schnell Sie es dicht haben möchten. Ein 10 m hoher Baum ist ca. 3-4 m breit, d.h. es würden 3 Pflanzen auf der Länge von 10 m ausreichen - es würde natürlich aber sehr lange dauern, bis ein echter Sichtschutz entsteht. Man kann die Pflanzen zum Beispiel auch eher heckenartig setzen. Dann sollten 1-1,5 Pflanzen pro Meter gesetzt werden. Wenn die Bäume ihre schöne Wuchsform behalten sollen, müssten man immer mal wieder einige der Hainbuchen herausnehmen, wenn es zu eng wird. Eine dritte Alternative wäre, die Pflanzen relativ streng zu beschneiden und so relativ kompakte Säulen zu erhalten - dann könnte man 1 Pflanze pro 1,5-2 m setzen und dauerhaft erhalten.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 13.01.2016

Hallo,
wie groß (Kronen-Durchmesser, insgesamte Höhe) ist Ihr Hochstamm mit 12-14 cm Stammumfang?
Wir möchten in "absehbarer" Zeit ein Fenster im 2.Stock des Nachbarhauses abgedeckt haben. Ist hierzu das Stämmchen besser, oder sollen wir eher einen großen Heister pflanzen, der später untenrum entastet wird?
Moinmoin,
die Säulenhainbuchen-Hochstämme sind ca. 3,5 m hoch und die Krone 50-60 cm breit. Wenn es mit dem Sichtschutz relativ schnell gehen soll und im unteren Bereich kein Sichtschutz benötigt wird, würden wir Ihnen den Hochstamm empfehlen, da er schon etwas älter als ein Heister ist. Wenn man auch unterhalb von 2 m Sichtschutz haben möchte, wäre ein Heister besser - und es ist die etwas günstigere Lösung, wenn man Zeit hat.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 08.12.2015

Hallo liebes Eggert-Team,
unsere Buche Carpinus betulus Fastigiata (eiförmige Krone) wurde vor 6 Jahren in unserem Garten gepflanzt. Sie wurde nie geschnitten und ist ca. 6-7 m hoch. Sie hat nie geblüht! Was könnte der Grund dafür sein?
Vielen Dank für Ihre Hilfe!
Moinmoin,
zum einen dauert es auf jeden Fall noch ein paar Jahre, bis die Hainbuche das erste Mal blüht, zum anderen ist die Sorte Carpinus betulus Fastigiata auch deutlich blühfauler als die einfache Art, d.h. sie blüht deutlich weniger und lässt sich auch gerne mehr Zeit bis zum ersten Mal. In wenigen Fällen blüht sie auch gar nicht.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 13.02.2015

Sehr geehrte Damen und Herren,
wie groß wird eine hochstämmige Säulen-Hainbuche?
Behält sie die von Natur aus schlanke Kronenform?
Bilden sich mit der Zeit am (astlosen) Stamm Triebe, die man entfernen muss, damit dieser "kahl" bleibt?
Grundsätzlich bleibt die Säulen-Hainbuche, Carpinus betulus Fastigiata, deutlich schmaler als die einfache Hainbuche. Während sie in der Jugend noch sehr schmal ist, wächst sie mit dem Alter aber auch etwas stärker in die Breite und kann dann schließlich die angegebenen 4-6 m erreichen. Die Höhe im Alter beträgt 10-15 m. Durch einen regelmäßigen Schnitt kann man sie aber auch schmaler und kleiner halten.
Der Stammbereich eines Hochstamms bleibt in der Regel kahl. Nur selten kann es passieren, dass sich mal ein einzelner Trieb bildet, den man dann entfernen müsste.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 23.07.2014

hallo und guten tag,
wir suchen fuer die terrasse einen schnellen schattenspender,der jetzt noch eingepflanzt werden soll.
wahl ist auf die saeulen-hainbuche gefallen. wir denken an 2 exemplare.
frage: was ist besser 2 grosse containerpflanzen à 250 - 300 cm oder 2 hochstaemme mit 10-12 cm stammdurchmesser?
Ob man 2 Containerpflanzen oder 2 Hochstämme auswählt, hängt davon ab, wie man sich den Sonnenschutz durch die Säulenhainbuchen, Carpinus betulus Fastigiata, vorstellt. Wenn man zwei Containerpflanzen nimmt, hat man auch etwas Sichtschutz bzw. Sonnenschutz, wenn die Sonne niedrig steht, da sie bis unten hin beastet sind. Wählt man zwei Hochstämme beginnen die Äste erst auf einer Höhe um die 2 m, d.h. man hat hauptsächlich einen Sonnenschutz, wenn die Sonne höher steht und hat bis zwei Meter einen freien Blick auf den Garten. Je nach Anlage kann also beides durchaus Sinn machen. Man kann die Containerpflanzen auch noch mit der Zeit etwas aufasten, wenn man Säulen-Hainbuchen mit einer Stammhöhe unter 2 m haben möchte.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 19.06.2014

Guten Tag,
ich möchte gerne 3 Stck. o.g. Alleebäume zur Grenze zu meinem Nachbarn pflanzen. Können Sie mir bitte sagen, welchen Grenzabstand ich einhalten muss, und in welchem Abstand ich die Bäume pflanzen sollte?
Vielen Dank.
Laut Nachbarschaftsrecht des Landes Baden-Württemberg, § 16, müssen die Hainbuchen außerorts mit einem Abstand von 4 m, innerorts mit einem Abstand von 2 m gepflanzt werden. Mit welchem Abstand Sie die Säulen-Hainbuchen, Carpinus betulus Fastigiata, dann am besten pflanzen, hängt davon ab, wie stark Sie sie beschneiden möchten. Regelmäßig beschnittene Säulen können sehr schmal und kompakt sein, dann reichen die 4 bzw. 2 m aus. Ungeschnitten können die Säulen-Hainbuchen im Alter aber sehr breit werden (ca. 5 m) und man sollte den Abstand dementsprechend etwas großzügiger wählen, um Streitigkeiten aus dem Weg zu gehen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 09.12.2013

Hallo,
ich möchte gerne wissen, welchen Umfang die Säulenhainbuche im Container bei der Größe 150/175 und 250/300 ungefähr hat.
Danke!
Die Säulenhainbuchen, Carpinus betulus Fastigiata, der Größe 150/175 cm sind 20-25 cm breit und haben eine fingerdicken Stamm; die Säulenhainbuchen der Größe 250/300 cm sind 40-45 cm breit und haben einen Stamumfang von 8-10 cm.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 06.09.2013

Können Sie mir erklären, wo der Unterschied zwischen Containerpflanze (150 cm) und einem Heister in der selben Höhe ist? Vielleicht haben Sie ein Foto, wo man der Unterschied sieht?
Im Prinzip handelt es sich bei der Containerpflanze auch um einen Heister - also eine Pflanzen, die aus einem Haupttrieb mit arttypischer Seitenverzweigung besteht. Der Unterschied liegt in der Aufzuchtsmethode: Während die 'Containerpflanze' im Topf aufgezogen wurde, wächst der 'Heister mit Ballen' im Freiland und wird für den Versand mit einem Ballen ausgegraben. Durch die Aufzucht im Freien wächst der Heister etwas langsamer und ist etwas stabiler. Er kann aber nur in der "blattlosen" Zeit zwischen Oktober und April verpflanzt werden, während eine Topfpflanze das ganz Jahr über gepflanzt werden kann. Für beide gilt aber natürlich, dass der Boden für die Pflanzung frostfrei sein muss.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 15.01.2013

Guten Tag,
wir möchten entlang unseres Gartenzauns (7m X 2m Beetgröße) eine kleine Allee aus Hainbuchen evtl. gemischt mit Säuleneichen pflanzen.
Sie soll sowohl entlang des Zauns als auch in der Höhe Sichtschutz bieten. Welche Säulenhainbuchenart würde sich in diesem Fall besser eignen, bzw. ist ein Wechsel mit Säuleneichen sinnvoll? Wieviele Bäume müssen wir pflanzen damit der einzelne Baum noch erkennbar ist, das ganze aber doch Sichtschutz bietet. Ist die Säuleneiche ebenfalls ein Herzwurzler?
Säulenhainbuchen sind deutlich pflegeleichter als Säuleneichen, so dass ich Ihnen eher zu diesen raten würde. Aber es spricht auch nichts dagegen die beiden Arten zu mischen. Die Säuleneichen sind Tiefwurzler mit einer leichten Tendenz zu Herzwurzeln.
Welche Säulenhainbuchenart sie wählen, hängt von Ihren Vorstellungen ab: Die Säulenhainbuche Frans Fontaine bleibt etwas kleiner und schmaler (ca. 10 m x 3 m) als die herrkömmliche Säulenhainbuche (15 m x 5 m). Möchte sie sie tatsächlich mit Säuleneichen mischen empfiehlt sich die herrkömmliche Säulenhainbuche, Carpinus betulus Fasigiata, da sie von der Größe besser zusammenpassen. Sonst würde ich Ihnen zur Sorte Carpinus betulus Frans Fontaine raten.
Bei der Beschreibung der einfachen Säulen-Hainbuche finden Sie ein Foto einer Hainbuchenallee, die einen Pflanzabstand von 4-5 m hat. Ist Ihnen dies nicht blickdicht genug, kann man die Pflanzen auch ruhig etwas enger setzen - vielleicht 3 Pflanzen auf die Strecke von 7 m.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 12.04.2012

Hallo,
wann und wie muss ich die Säulenhainbuche schneiden, um sie nicht zu groß und zu breit werden zu lassen?
Danke!
Die Seitentriebe der Säulenhainbuche können ohne Problem zurückgeschnitten werden - die Pflanze wird dadurch dichter und man kann sie sehr schön schlank halten. In der Höhe sollte man sie gar nicht beschneiden, da sich dann der Habitus, also die Säulenform verändert. Die einzige Ausnahme wäre, wenn man der Hainbuche einen bestimmten Formschnitt verpassen möchte, z.B. eine Zylinderform.
Die beste Zeit einen Schnitt durchzuführen ist im Frühjahr vor dem Austrieb, also so bald wie möglich.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 28.03.2012

Hallo, ich möchte gerne wissen, ob die Säulenhainbuche Früchte hat und wenn, ja welche Art und wie groß die sind. Und welche Pollen der Baum macht, da wir Allergiker sind. Vielen Dank.
Auch die Säulenhainbuche, Carpinus betulus Fastigiata, bildet Blüten aus. Die männlichen und weiblichen Blüten werden als Kätzchen (männliche Kätzchen gelb,weibliche grün) ausgebildet und die Bestäubung findet durch Wind statt.
Durch regelmäßigen Schnitt kann die Blütenbildung verhindert werden.
Mit freundlichen Grüßen, Christina Kulp

Eintrag hinzugefügt am: 12.10.2011

Guten Tag, welche Höhe haben die Säulenhainbuchen bei dem Stammumfang von 10-12 cm ab Topfrand?
Die Stammhöhe des Baumes beträgt 2m (ab Topfkante gemessen), dann beginnt die Krone. Diese ist ca 1,5m lang.
Mit freundlichen Grüßen, C.Kulp

Eintrag hinzugefügt am: 20.05.2011

Ich möchte in unserem Garten Säulenhainbuchen pflanzen. Wir wohnen im Schwarzwald auf ca. 750 m Meereshöhe. Sind ihre Pflanzen für unser doch etwas rauheres Klima geeignet und kann ich die Pflanzen noch dieser Jahr einpflanzen?
Die Pflanzen sind völlig winterhart und der Herbst ist die beste Pflanzzeit für sie.
Mit freundlichen Grüßen, C.Kulp

Eintrag hinzugefügt am: 25.11.2009

Ich interessiere mich für eine Säulenhainbuche und wüsste deshalb gerne, welche Endhöhe ca. zu erwarten ist und wie breit die Hainbuche an der stärksten Stelle in Durchschnitt wird?
Die Säulen-Hainbuche wird 15-20m hoch und etwa 4-5m breit. Jahreszuwachs wird in der Höhe mit 30cm, in der Breite mit 10cm angegeben.
Als Heckenpflanze ist die Hainbuche sehr gur schnittverträglich und könnte zusätzlich zu Ihrer ohnehin schlanklen Wuchsform auch durch Schnitt in der Größe beeinflusst werden.
C.Kulp

Eintrag hinzugefügt am: 02.04.2009

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft: