Weißweide Britzensis
Weißweide Britzensis
Weißweide Britzensis - orange-rote Triebe im Winter
Weißweide Britzensis - orange-rote Triebe im Winter
Einjährige, gut ausgefärbte Wintertriebe von Salix alba Britzensis
Einjährige, gut ausgefärbte Wintertriebe von Salix alba Britzensis
Salix alba Britzensis - junge rötliche Triebe
Salix alba Britzensis - junge rötliche Triebe
Grün-oranger Sommertrieb der Weißweide Britzensis
Grün-oranger Sommertrieb der Weißweide Britzensis
Preview: Weißweide Britzensis
Preview: Weißweide Britzensis - orange-rote Triebe im Winter
Preview: Einjährige, gut ausgefärbte Wintertriebe von Salix alba Britzensis
Preview: Salix alba Britzensis - junge rötliche Triebe
Preview: Grün-oranger Sommertrieb der Weißweide Britzensis

Salix alba Britzensis - Weißweide Britzensis

Salix alba Britzensis - Weißweide Britzensis
Weißweide Britzensis
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Weißweide Britzensis - orange-rote Triebe im Winter
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Einjährige, gut ausgefärbte Wintertriebe von Salix alba Britzensis
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Salix alba Britzensis - junge rötliche Triebe
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Grün-oranger Sommertrieb der Weißweide Britzensis
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Mobile Preview: Weißweide Britzensis
Mobile Preview: Weißweide Britzensis - orange-rote Triebe im Winter
Mobile Preview: Einjährige, gut ausgefärbte Wintertriebe von Salix alba Britzensis
Mobile Preview: Salix alba Britzensis - junge rötliche Triebe
Mobile Preview: Grün-oranger Sommertrieb der Weißweide Britzensis
Qualität: Versand: Preise: Versandzeit: Verfügbarkeit: Bestellen:
Wurzelnackt 100/125, eintriebig national: bis 200,- EUR Bestellwert = 6,95 EUR Versandkosten über 200,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 2,25 EUR
ab 10 Stk. = je 1,95 EUR
ganzjährig lieferbar
Saisonartikel nur lieferbar von Okt. - Mai
   
Containerpflanze 60/100 cm national: bis 200,- EUR Bestellwert = 6,95 EUR Versandkosten über 200,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 6,95 EUR ganzjährig lieferbar
Verfügbar
   
Alle Preise, inkl. 7 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet

Kundenrezensionen

Leider sind noch keine Bewertungen vorhanden. Seien Sie der Erste, der das Produkt bewertet.

Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: " - "

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Hallo liebes Baumschulenteam,
ich möchte gerne ein oder mehrere Weiden Britzensis anpflanzen und als Kopfweide ziehen. Ich hätte gerne diese tollen roten Triebe im Winter. Jetzt ist die Stelle, an der ich sie pflanzen möchte, aber ca. 40 m von der Waldgrenze (Laubwald) entfernt. Der Wald ist südlich der Pflanzstelle. Im Sommer und im Winter ist an der Stelle Sonne, aber jetzt im Herbst kommt die Sonne nicht mehr über die Bäume und sie liegen im Schatten. Meinen Sie, die Stelle ist noch sonnig genug für eine schöne Färbung?
Vielen Dank!
Moinmoin,
wenn die Weide im Winter Sonne bekommt, sollte das für eine schöne Triebfärbung ausreichen. Etwas kräftiger rot werden die Triebe der Salix Flame, die Weide bleibt aber kleiner als Salix alba Britzensis und wächst strauchförmig.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 22.10.2019

Hallo liebes Experten-Team,
ich brauche als Sonnenschutz schnell wachsende Bäume/Sträucher.
Habe eine Hortensienplantage mit über 1000 Pflanzen, die im Donautal an einem Hang wachsen, der bisher von einem dahinter liegendne Wald beschattet wurde. Leider mit vielen Fichten, die nun dem Borkenkäfer zum Opfer zu fallen drohen.
Nun möchte ich schon vorsorglich Schattenspender anpflanzen und dachte an schnell wachsende Weiden, aber wie ist es mit dem eher sauren Wald-Boden? Ich bin auch für andere Vorschläge offen, nur schnellwachsend muss es sein.
Herzliche Grüße!
Moinmoin,
leicht saure Böden vertragen die großen Weiden wie Salix alba. Wenn viele Fichten vorher dort wuchsen, kann man gerne etwas Kalk streuen, um den Boden zu verbessern. Wichtig ist für die Weiden vor allem, dass der Boden feucht und nährstoffreich ist. Schnellwachsende Alternativen wären z.B. Pappeln - allerdings bilden sie Ausläufer. Auch Robinien und Bergahorn wachsen recht schnell. Wenn die Gegend eher warm ist, würden auch Paulownien funktionieren.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 07.08.2019

Guten Tag,
unser Grundstück hat eine 1,30 m hohe Mauer mit L-Steinen. Nun möchte ich ca. 60 cm davon entfernt eine Salix alba Britzensis pflanzen (Kopfweide, Stamm ca. 80 cm). Dazu zwei Fragen:
Kann dies wegen den Wurzeln zu einem Problem für die Mauer werden, dass diese in die Lücke zwischen den Steinen dringen und damit auseinanderdrücken und ist es ein Problem für die Weide, wenn sie die Wurzeln nach einer Seite nicht ausbreiten können?
Vielen Dank schon mal für die Beantwortung.
Moinmoin,
für die Weißweide Britzensis ist die Mauer kein Problem - andersherum schon. Die nächsten 5 Jahre sind 60 cm Abstand zu Mauer noch in Ordnung, danach können aber tatsächlich erste Schäden entstehen, da die Wurzeln der Weißweide sehr kräftig und weitreichend sind. Entweder müsste man einen wesentlich größeren Abstand einhalten oder ein schwächer wachsendes Bäumchen pflanzen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 06.11.2018

Liebes Gärtnerteam,
ich habe im vergangenen Jahr mehrere Gehölze von Ihnen bekommen. Alle sind gut angewachsen, die Euodia hat in diesem Jahr reich geblüht und die Weide ist schon von der Form als kleiner Baum zu erkennen. Am späteren Kopf sind gleichmäßig kräftige Triebe gewachsen.
Meine Frage: Schneide ich die Weide in diesem Herbst, um das Kopfwachstum zu fördern oder erst im Frühjahr? Und wenn ich schneide, lasse ich kleine Stummel am Kopf stehen, oder versuche ich bündig zu schneiden?
Im Voraus vielen Dank.
Moinmoin,
letztendlich ist der Schnittzeitpunkt bei der Weißweide Britzensis nicht so wichtig, da sie sehr schnittverträglich ist und einem kaum etwas übel nimmt. Traditionell wurden die Kopfweiden an einem frostfreien Tag im Januar/Februar zurückgeschnitten, da dann die Triebe gut ausgereift sind und sich für Flechtarbeiten am besten verwenden lassen. Es ist auch für die Pflanze ein recht schonender Zeitpunkt, man kann der Tradition daher gerne folgen.
Man kann sie aber auch im Frühjahr nach der Blüte zurückschneiden (sobald sie alt genug für die Blüte ist), dann tut man den Bienen einen Gefallen.
Normalerweise versucht man die Triebe auf Astring, d.h. relativ bündig abzuschneiden. Es passiert aber auch nichts, wenn man kleine Stummel stehen lässt.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 29.10.2018

Hallo,
ich möchte eine Salix Alba Britzensis in eine Ecke von meine Garten pflanzen. Ich will kein Baum haben, sondern Etwas schön buschig, jetzt weiss ich dass ich es von dem Boden (jedes Jahr ?) schneiden muss. Ich habe nicht viel Platz dafür. Ich bin nur nicht ganz sicher, wieviel Stämme ich kaufen sollte. Wird nur eins ganz gut reichen ? oder mehr, wenn ich ein bushformige Pflanze haben möchte ?
Vielen Dank für Ihre Antwort
Wir bieten Salix alba Britzensis als Containerpflanze in 5 Litertopf an, die als Strauch mit (meist) 2 bis 3 Trieben kultiviert wurde. Diese Ausgangsform eignet sich am besten für Ihr Vorhaben und kann gerne jährlich (im zeitigen Frühjahr) stark zurückgeschnitten werden. Dadurch wird die Pflanze nicht zu hoch, aber jedes Jahr etwas buschiger. Es genügt sicherlich nur eine Weide zu pflanzen.
Gruß
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 13.08.2014

Hallo!
Ich hätte gerne 3 Salix Britzensis als Hochstamm (Kopfweide). Was würden die entsprechenden Containerpflanzen + Transport in etwa kosten. Und noch eine Frage: In der Nordpfalz ist es manchmal recht kalt. Wie winterhart sind die Bäume?
Liebe Frau Bücker,
Hochstämme der Salix alba Britzensis haben wir leider keine. Alternativ könnte man wurzelnackte Heister in der Größe 200-250 cm wählen und diese auf der Höhe, auf der sich der Kopf entwickeln soll, kappen. Die Seitenäste unterhalb des zukünftigen Kopfes entfernt man.
Der Tranport per Spedition (die Pflanzen sind zu groß für einen Versand im Paket) kostet zur Zeit 32,50 EUR.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 16.03.2013

Guten Tag,
Ich überlege den Kauf eines Salix Alba Britzensis.Ich möchte ihn als Kopfweide züchten.Ich möchte ca. 1,5 m Stamm und dann sollte den Kopf anfangen.Wie hoch sollte den Baum sein, den ich dan bestelle?150-200 cm oder 200 -250 cm?Alternativ könnte ich einen 60-100 cm Strauch kaufen. Wieviel Jahre würde das dauern bis er so groß ist?
Im voraus vielen Dank für die Antwort.
Schöner wäre es natürlich eine Weißweide Britzensis im Container zu nehmen, da es sich bei diesen um Heister, also eintriebig Pflanzen auf dem Weg zum Baum, handelt. Da diese aber mit der Spedition geliefert werden müssen, sind die Transportkosten im Verhältnis zum Pflanzenpreis zu hoch - wenn sie nicht ohnehin vorhaben sollten, noch andere Pflanzen zu bestellen.
Ich würde Ihnen vorschlagen, einen Strauch zu nehmen. Der Unterschied im Alter beträgt zu den Containerpflanzen nur ein Jahr. Wir würden Ihnen ein möglichst geradschäftiges Exemplar herraussuchen und es schon mal eintriebig zurechtschneiden. Geben Sie Ihren Wunsch einfach bei der Bestellung in Feld Anmerkungen noch einmal an, dann können wir es richtig zuordnen.
Wichtig wäre, dass Sie den Trieb mit Bambusstäben oder Ähnlichem stäben, damit er schön gerade hochwächst und nicht umknickt. Dann kann man auch aus der Strauchware von Salix alba Britzensis problemlos eine schöne Kopfweide ziehen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 10.03.2012

Guten Tag, welche der beiden Weiden hat die intensiver gefärbten Äste - Salix alba Vitellina oder Salix alba Britzensis? Danke für Ihre Antwort!
Die gelb-orange Weißweide Salix alba Britzensis ist etwas intensiver gefärbt als die gelbliche WeißweideSalix alba Vitellina. Etwas intensiver rot gefärbt wäre noch die Weißweide Salix alba Yelverton, aber die Weißweide Britzensis ist eine der farbenfrohsten Weiden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 07.03.2012

Hallo, freundliches Gartenteam!
Soll ich meine Salix alba Britzensis, 3 m hoch, jetzt schneiden- und wo? Meine drei Jahre alte Weide hat in diesem Jahr sehr spät und ganz spärlich kleine Blättchen bekommen. Der Standort ist eher trocken (es wird gegossen) und der Platz ist extrem windig. Auf den Westerwaldhöhen (400 m) ist immer sehr viel Wind und der Boden wird staubtrocken und wird auch leicht weggeweht.
Wird da ein Schnitt etwas nützen? Oder soll sie (ungern) ganz entsorgt werden?
Da Ihre Weide nur spärlich und spät austreibt, kann ein Rückschnitt ihr bei der Entwicklung hilfreich sein. Dabei wird der Jahrestrieb des letzten Jahres um ca ein Drittel bis zur Hälfte eingekürzt. Dichtstehende und sich kreuzende Äste können an der Basis herausgenommen werden.
Die Verkleinerung der Krone und zu versorgenden Laubmasse hilft der Wurzel bei ihrer Aufgabe, alles Laub mit Wasser und Nährstoffen zu versorgen. Eine Mulchschicht auf dem Wurzelraum kann helfen, die Bodenfeuchte besser zu halten und die starke Austrocknung zu vermeiden.
Mit freundlichen Grüßen, C.Kulp

Eintrag hinzugefügt am: 10.06.2011

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft: