Goldulme, als Solitär gepflanzt
Goldulme, als Solitär gepflanzt
Das Laub der Goldulme
Das Laub der Goldulme
Goldulme im Sommerlaub
Goldulme im Sommerlaub
Relativ breit wachsende Goldulme
Relativ breit wachsende Goldulme
Das goldgelbe Laub der Goldulme
Das goldgelbe Laub der Goldulme
Preview: Goldulme, als Solitär gepflanzt
Preview: Das Laub der Goldulme
Preview: Goldulme im Sommerlaub
Preview: Relativ breit wachsende Goldulme
Preview: Das goldgelbe Laub der Goldulme

Ulmus Wredei - Goldulme

Ulmus Wredei - Goldulme
Goldulme, als Solitär gepflanzt
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Das Laub der Goldulme
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Goldulme im Sommerlaub
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Relativ breit wachsende Goldulme
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Das goldgelbe Laub der Goldulme
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Mobile Preview: Goldulme, als Solitär gepflanzt
Mobile Preview: Das Laub der Goldulme
Mobile Preview: Goldulme im Sommerlaub
Mobile Preview: Relativ breit wachsende Goldulme
Mobile Preview: Das goldgelbe Laub der Goldulme
Qualität: Versand: Preise: Verfügbarkeit: Bestellen:
Containerpflanze 80/100 cm national: bis 200,- EUR Bestellwert = 6,95 EUR Versandkosten über 200,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 17,95 EUR Verfügbar
   
Containerpflanze 100/125 cm national: bis 200,- EUR Bestellwert = 6,95 EUR Versandkosten über 200,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 21,95 EUR Verfügbar
   
Alle Preise, inkl. 5 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet

Kundenrezensionen

  • Beatrix Jacobsen, 18.04.2020
    Meine Ulme hat bereits eine Größe vom ca. 450 cm - und gekauft wurde sie im Jahr 2018 im Herbst mit etwa 100 cm Höhe. Sie steht im Halbschatten und hält den Wind ab. Sie hat auch jährlich Blasenläuse - was nicht so schön aussieht im Herbst- aber dem Baum nicht groß schadet. Dafür ein Superschnellgewächs... :) :) hält den Wind ab. Sie hat auch jährlich Blasenläuse - was nicht so schön aussieht im Herbst- aber dem Baum nicht groß schadet. Dafür ein Superschnellgewächs... :) :)
    Zur Rezension

Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Ulmus Wredei - Goldulme"

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Hallo,
wir haben vor zwei Jahren im Herbst eine Goldulme gepflanzt.
Bereits im letzten Sommer ist uns aufgefallen, dass die Goldulme an den obersten Trieben sehr helle, gelbe Blätter hat, welche schnell vertrocknet sind. In diesem Jahr sind bereits jetzt im Juli die Blätter an den obersten Trieben vertrocknet und fallen ab. Im unteren Bereich bildet er neue grüne Triebe. Die Goldulme meines Nachbars steht wesentlich besser da.
Meine Frage richtet sich jetzt an die Bodenqualität bzw. Möglichkeit zur Bodenverbesserung. Mein Boden ist nach ca. 50 cm sehr hart und verdichtet. Es befinden sich sehr viele kleine Steine im Boden, fast wie Recyclingschlacke. Wie können wir hier den Boden verbessern, bzw. bis in welcher Tiefe und Breite von der Stammmitte muss die Goldulme im vernünftigem Boden stehen zwecks evtl. Bodenaustausch?
Moinmoin,
wenn die Goldulme sonniger steht als die benachbarte, kann es sein, dass die gelben Bereiche leichter Sonnenbrand bekommen. Wenn der Boden sehr steinig ist und kaum Wasser speichern kann, könnte es natürlich auch sein, dass die Goldulme nicht genug Feuchtigkeit bekommt. Dem könnte man mit Wässern abhelfen - am besten legt man dann einen kleine Erdring um die Goldulme an und wässert dort hinein.
Wenn der Boden sehr hart und undurchlässig ist, kann aber auch dass Gegenteil passieren: Wasser sammelt sich auf der harten Schicht und staut sich dort eine Weile, so dass die Wurzeln vorübergehend im Wasser stehen und gammeln. Man müsste erstmal herausfinden, was das Problem ist, dass der Boden verursacht, bevor man Abhilfe schaffen kann.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 10.07.2020

Guten Tag,
uns gefällt die Goldulme sehr gut. Wir möchten sie gerne überhalb unserer Kunstoffzisterne, die ca. 1m darunter liegt, pflanzen. Ist das möglich, ohne Angst haben zu müssen, dass die Zisterne beschädigt werden könnte? Wenn nicht, was würden Sie als Alternative vorschlagen?
Moinmoin,
die Goldulme wurzelt durchaus tief. Sie wächst relativ langsam, aber mit der Zeit könnte sie die Zisterne schon erreichen. Dem Plastikkörper an sich kann sich nichts antun. Die Frage wäre, ob im Wurzelbereich der Goldulme irgendwelche Anschlüsse/Verschlüsse sind, wo sie durch schmale Ritzen eindringen könnte. Dort könnten am ehesten Schäden auftreten.
Eine echt Alternative ist schwer zu finden. Was ist Ihnen am wichtigsten an der Goldulme - die gelbe Blattfarbe? Dann wären zum Beispiel eine Goldhasel, ein Gold-Hartriegel oder eine Gold-Bauernjasmin eine Möglichkeit. Sie bleiben aber alle etwas kleiner und wachsen rundlicher als die Gold-Ulme. Etwas höher wird der Goldholunder. Wenn eher der etwas höhere, schlanke Wuchs wichtig ist, kämen z.B. eine Säulenhainbuche oder eine Säulen-Goldbuche in Frage. Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 19.05.2020

Habe vor 2 Jahren bei Ihnen eine Goldulme gekauft. Bereits im ersten Jahr begannen die Blätter von Rand her zu vertrocknen (sah aus wie von Sonne verbrannt, im 2. Jahr ebenfalls). Standort sonnig, trocken, deshalb oft mäßig gegossen. Mögliche Ursachen?
Vielen Dank und Gruß!
Moinmoin,
am wahrscheinlichsten ist, dass es sich tatsächlich um Sonnenbrand handelt - bei starker Sonneneinstrahlung können besonders Blätter mit gelben oder weißen Blattteilen geschädigt werden. Ein selteneres Problem, das ähnliche Symptome hervorrufen kann, ist Überdüngung. Wurde die Goldulme gedüngt? Wenn ja, wie?
Bei heißem, trockenem Wetter kann man die Goldulme ruhig reichlich gießen. Am einfachsten geht das, wenn man einen kleinen Gießring aus Erde rund um den Ballen anlegt. Wenn die braun werdenden Blätter wieder auftauchen, können Sie uns auch gerne Fotos davon schicken, vielleicht ergibt sich dann noch etwas anderes.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 16.01.2020

Liebes Eggert-Team,
unsere 40 Jahre alte Birke musste wegen Fäulnis gefällt werden. Sie war Sichtschutz für unser "hässliches" Nachbarhaus und Schattenspender. Wir suchen nun einen Baum, der für unseren recht kleinen Doppelhausgarten geeignet ist, nicht zu groß wird aber trotzdem recht schnell wächst. Er müsste beim Kauf mindestens 3 - 4 m groß sein.
Muss die komplette Birkenverwurzelung entfernt werden? Was kostet ca. ein geeigneter Baum?
Herzlichen Dank für Ihre Antwort.
Moinmoin,
die Wurzeln der Birke müssen zumindest im weiteren Bereich des Pflanzlochs gründliche entfernt werden, damit der neue Baumgute Anwuchsbedingungen hat. Welche Wünsche haben Sie den für den neuen Baum? Soll es sich um einen Hochstamm handeln, d.h. soll er eine Stammhöhe von ca. 2 m aufweisen, so dass man darunter durchgehen kann? Soll er blühen, Früchte tragen, eine schöne Herbstfärbung aufweisen? Ein Hochstamm kostet je nach Art und Sorte 180-200 EUR.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 26.02.2019

Hallo,
wir hätten so gerne eine Goldulme in unserem "neuen" Garten.
Dadurch, dass dort bis vor 4 Jahren noch ein Kiefernwald war, ist der Boden entsprechend verdichtet. Zumindest soweit man mit dem Spaten halt gräbt, um dort zu pflanzen. Wäre die Goldulme für diesen Boden überhaupt geeignet?
Viele Grüße!
Moinmoin,
die Goldulme mag gerne etwas feuchte, eher lehmige Böden, die leicht sauer bis alkalisch sind. Dass der Boden verdichtet ist, ist kein Problem, solange sich das Wasser nicht staut. Falls der Boden durch die Nadeln sehr versauert ist, müsste man ihn etwas kalken.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 16.08.2018

Wir möchten gerne hausnah einen Solitär-Baum pflanzen, er sollte daher möglichst tiefwurzeln, um den Keller nich anzuwurzeln und mit Nachmittagssonne zufrieden sein. Ist die Goldulme möglich oder gibt es eine Alternative?
Besten Dank und freundliche Grüße!
Moinmoin,
die Goldulme ist ein Tiefwurzler, bildet aber auch relativ weitreichende, flache Seitenwurzeln aus und kann Ausläufer bilden. Je nach Pflanzabstand könnte die Goldulme die Kellerwand also schon erreichen und bei vorhandenen Rissen/porösen Stellen theoretisch auch beschädigen. Eine Alternative wäre zum Beispiel die Stadtbirne (Pyrus calleryana Redspire).
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 07.11.2017

Unsere Goldulme hat jedes Jahr auf ihren Blättern erbsenartige Gebilde, sie wird schon im Sommer oben trocken und verliert nach und nach alle Blätter. Ich habe sie auch schon mit Austriebspritzmittel eingesprüht, das hat aber nicht genutzt, es ist jedes Jahr dasselbe Problem. Dieses Jahr hat sie an den ganz jungen Blätter schon kleine Raupen und die Blätter sind noch nicht ganz da und schon trocken.
Wir haben vor, den Baum auszuwechseln, wissen aber nicht, welchen anderen wir nehmen sollen der nicht auch jedes Jahr von Schädlingen befallen wird. Es sollte auch ein Schattenspender sein, vielleicht gibt es auch einen, der sein Laub im Winter behält.
Moinmoin,
was für ein Baum geeignet ist, hängt von den Standortbedingungen und der gewünschte Wuchsform ab. Ein immergrüner Baum mit wenig Problemen mit Krankheiten und Schädlingen ist z.B. die rote Glanzmispel, Photinia Red Robin, als Hochstamm. Allerdings ist sie verhältnismäßig frostempfindlich und daher nur für mildere Regionen in Deutschland geeignet.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 20.01.2015

Sehr geehrtes Baumschulenteam,
vor kurzem habe ich eine Goldulme bei Ihnen bestellt. Ich habe sie noch nicht eingepflanzt, da ich gerne eine Wurzelsperre mit eingraben möchte. Der Standort ist nahe einer Betonmauer die das Fundament für meinen Gartenzaun darstellt und einer Terrasse. Ich möchte beides nicht durch Ausläufer beschädigen.
Muss ich die Wurzelsperre nahe am Ballen eingraben oder soll ich sie in 2 Meter Abstand zum Ballen direkt an der Mauer und der Terrasse eingraben?
Liebe Grüße!
Moinmoin,
zu nah am Ballen sollte die Wurzelsperre nicht sein, da man dann auf Dauer, die Wurzel zu sehr einsperrt und sich die Goldulme nicht gut entwickeln kann. Einen Durchmesser von 2 m sollte das von der Wurzelsperre eingegrenzte Areal schon mindestens gerne haben. Man kann die Wurzelsperre aber auch direkt an Mauer und Terasse eingraben - dann hat die Goldulme (Ulmus Wredei) auf jeden Fall ausreichend Platz für eine schöne Entwicklung.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 12.11.2014

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich möchte gern eine Goldulme pflanzen. Leider habe ich nun im Internet gelesen, dass dieser Baum zu Wurzeltrieben neigt, die ringsherum nach einiger Zeit aus der Erde schießen. Stimmt dies und wenn ja, können Sie mir stattdessen einen anderen Baum mit ähnlichem Wachstum und Belaubung empfehlen?
Moinmoin,
die Goldulme, Ulmus Wredei, wird auf der Feldulme, Ulmus caprinifolia, veredelt, die wiederum in einem Abstand von 4-10 m vom Stamm Ausläufer bilden kann. Das muss nicht unbedingt passieren, kann aber. Angeregt bzw. verstärkt wird die Ausläuferbildunge durch regelmäßiges Schneiden der Triebe und durch Verletzungen im Wurzelbereich. Man könnte die Ausläuferbildung einschränken, indem man eine mindestens 1 m tiefe Rhizomsperre bei der Pflanzung mit eingräbt.
Alternative Bäume sind zum Beispiel die Säulen-Goldbuche, Fagus sylvatica Dawycks Gold, die aber über den Sommer leicht vergrünt. Etwas kleiner würde eine Gold-Hasel, Corylus avellana Aurea, bleiben, sie hat aber eine sehr schöne Laubfärbung.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 13.09.2014

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe eine ca.3m hohe schöne Goldulme, wie kann ich diese vermehren? ich freue mich auf eine Antwort.
Die Goldulme wir durch Veredelung vermehrt. Die Winterhandveredelung, die hier zur Anwendung kommt, ist schwerlich mit Erfolg im Privaten durchzuführen.
Mit freundlichen Grüßen, C.Kulp

Eintrag hinzugefügt am: 13.05.2011

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft: