Böschungsrose
Böschungsrose
Böschungsrose
Böschungsrose
Gelb gefärbte Blätter und Hagebutten der Böschungsrose
Gelb gefärbte Blätter und Hagebutten der Böschungsrose
Preview: Böschungsrose
Preview: Böschungsrose
Preview: Gelb gefärbte Blätter und Hagebutten der Böschungsrose

Rosa rugotida - Böschungsrose

Rosa rugotida - Böschungsrose
Böschungsrose
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Böschungsrose
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Gelb gefärbte Blätter und Hagebutten der Böschungsrose
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!
Mobile Preview: Böschungsrose
Mobile Preview: Böschungsrose
Mobile Preview: Gelb gefärbte Blätter und Hagebutten der Böschungsrose
Qualität: Versand: Preise: Verfügbarkeit: Bestellen:
Containerpflanze 30/40 cm national: bis 200,- EUR Bestellwert = 6,95 EUR Versandkosten über 200,- EUR Bestellwert = frei Haus Einzelpreis: 5,95 EUR Knapper Bestand: Diese Artikel werden nur unter Liefervorbehalt angeboten, da es sich um Bestände handelt, von denen wir nur sehr wenig Pflanzen in Kultur haben. In der Regel sind sie aber zum jetztigen Zeitpunkt noch lieferbar.
   
Alle Preise, inkl. 5 % MwSt, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-12 Werktage, Saisonartikel sind extra gekennzeichnet

Kundenrezensionen

Leider sind noch keine Bewertungen vorhanden. Seien Sie der Erste, der das Produkt bewertet.

Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:

Sie können hier eine Frage zu dieser Pflanze stellen: "Rosa rugotida - Böschungsrose"

Die Fragen werden von unseren Gärtnern gerne beantwortet. Bitte klicken Sie dafür unten auf den grünen Link.

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Moinmoin,
ich habe eine Frage zur Rosa rugotida - Böschungsrose.
Ist es möglich, diese Rose großflächig an einer Terrasse bzw. an den gepflasterten Gartenwegen wachsen zu lassen? Oder würde sie die Terrassenplatten "unterwandern" und von unten durch die Fugen wachsen?
Welche Wildrosen haben evtl. ähnliche Eigenschaften wie Rosa rugotida, bilden aber keine Wurzelausläufer?
Vielen Dank!
Moinmoin,
wenn die Terrasse in Sand verlegt ist, kann die Rosa rugotida mit ihren Ausläufern da durchwachsen. Wenn man das Risiko vermeiden möchte, müsste man eine veredelte Bodendeckerrose mit Wildcharakter pflanzen - z.B. Bingo Meidiland, Marguerite Hilling oder Bienenweide hellrot.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 20.06.2020

Ich habe einen trockenen, in der vollen Sonne liegenden aufgehäuften Wall mit Lehmboden (an einem Weinberg in Rheinhessen). Ein paar Cotoneaster Jürgl stehen drauf, tun sich aber schwer mit dem Wachsen, wahrscheinlich, weil es so trocken ist. Außerdem kommen immer wieder Brombeeren hoch, die ich auf ein paar Stellen zu reduzieren versuche.
Ich möchte die Lücken nun mit bodendeckenden buschigen Wildrosen bepflanzen. Was wäre geeignet als 'Partner' für Cotoneaster Jürgl und den beschriebenen Boden? Rosa rugotida?
Vielen Dank und freundliche Grüße!
Moinmoin,
Rosa rugotida würden gut funktionieren, noch besser passt Rosa arvensis.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 24.04.2020

Ich will zwei Lücken füllen. Halbschatten bis Schatten, saurer Boden. Ist sie dafür geeignet?
Moinmoin,
Halbschatten geht gerade noch, aber Schatten ist für die Böschungsrose ungünstig - sie neigt dann verstärkt zu verschiedenen Blattfleckenkrankheiten und blüht deutlich weniger. Auf sauren Böden gedeiht die Rosa rugotida gut. Niedrige Sträucher für schattige Standorte mit saurem Boden sind z.B. Skimmien, die Rosenkerrie (Rhodotypos scandens) und Lavendelheide (Pieris japonica).
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 15.11.2017

Guten Morgen,
wir wollen auf magerem Boden (sandig, tocken) eine neu angelegte Terrassenböschung in sonniger Süd-/Westlage bepflanzen.
Wir dachten an Rosa rugosa, carolina, nitida und/oder rugotida. Kann man diese miteinander kombinieren oder auch mit anderen Kleinsträuchern, damit es auf ca. 30 m Länge nicht so eintönig wird, oder bleibt man lieber bei einer bewährten Sorte? Auf dem Grundstück sind bereits mehrere Pflanzen Rosa rugosa und ~alba, die sich seit Jahren gut entwickeln (aus Ihrem Sortiment!).
Vielen Dank!
Moinmoin,
man kann die Wildrosen schon miteinander kombinieren, man sollte sie aber nicht einzeln setzen, sondern lieber in Streifen oder Tuffs/Gruppen. Setzt man einzelne Pflanzen nebeneinander, ist die Chance groß, dass stärker wachsende (z.B. Rosa rugosa) schwächer wachsende (z.B. Rosa nitida) mit der Zeit verdrängen - vor allem wenn sie zur guten Bodendeckung eher eng gepflanzt werden. Das gleich gilt für andere Sträucher wie Potentilla fruticosa, Perovskia, Cytisus etc., die man kombinieren könnte: Vor allem eher schwachwachsende Pflanzen sollten lieber in kleinen Gruppen gesetzt werden, damit sie sich behaupten können.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Baumschule Eggert

Eintrag hinzugefügt am: 17.10.2017

[Eine neue Frage an die Baumschule Eggert stellen!]

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft: